T+A R-Serie
15.06.2015

 

 

T+A R-Serie

 
 
last update: 29.02.2012
 
     
 

Wer an T+A denkt, dem kommt sofort der Bauhausstil der legendären "Braun-Geräte" in den Sinn. Und genau dieser Designlinie folgen die Komponenten der R-Serie. Sie ist wahrscheinlich eine der renommiertesten und auch ältesten High-End-HiFi-Serien der vergangenen Jahrzehnte. Zeitlos, schick und ein nonverbales Signal an seine Mitmenschen: Ich verstehe etwas von gutem Klang und Lebensart - und bin bereit dafür auch Geld auzugeben. Understatement. Seit über 10 Jahren sind Design, technisches Konzept und Bedienphilosophie der R-Serie nahezu unverändert. Sie umfasst heute acht Modelle, die das gesamte Spektrum hochwertiger Audio- und Videowiedergabe abdecken.


T+A R-serie im Ambiente

Technische Konzeption

Die relativ breite Modellpalette der R-Serie mit zueinander passenden Komponenten hält T+A für notwendig, um einem zentralen und wichtigen Konzept gerecht zu werden - dem Systemgedanken. Wer will heute noch vier verschiedene Fernbedienungen verwenden, nur um Hifi- und Surroundkomponenten in einer Anlage verwenden zu können? Und wer will schon hochwertige Einzelbausteine auf zweifelhafte Art miteinander verbinden, nur weil die Geräte nicht zueinander passen? T+A geht hier ganz konsequent den Weg, die Komponenten der R-Serie mit einer einheitlichen Konzeption in Bedienung, Funktion und Design auszustatten. Zweifellos hat dies maßgeblich zum Erfolg der letzten Jahre beigetragen. Hier erfahren Sie mehr speziell zur Technik der R-Serie ...
 

Die Komponenten der R-Serie

Die Modellreihe setzt sich folgenden Komponenten zusammen: Dem Vollverstärker T+A PA 1260 R, der Vor-/Endstufen-Kombi P 1260 R / A 1560, dem Receiver R 1260 R, dem CD-Player T+A CD 1260 R, dem SACD-Player SACD 1260 R, dem Netzwerk-Client MP 1260 R und dem Plattenspieler G 1260 R.

RAL-KarteAlle Geräte sind in den Gehäuseausführungen silber, schwarz oder RAL erhältlich. Die Farbvariante "RAL Classic" bdeutet, dass Sie sich den T+A P 1260 R in den 213 Farben der sogenanntenten "RAL Classic"-Farbpalette lackieren lassen können. Es handelt sich dabei um Sonderfarben, die wir speziell auf Ihren Wunsch hin bei T+A bestellen. Einen Farbfächer können Sie direkt bei Sie sich direkt bei RAL Farben unter https://www.ral-farben.de/info-ral-classic.html bestellen. Zur Online-Farbtabelle ...

Die Fernbedienung erfolgt über das R-System T+A FD 100 oder FB Set  T+A FM 100 R (im Lieferumfang von T+A P 1260 R, R 1260 R oder PA 1260 R)

Der Vollverstärker PA 1260 R

Die vielleicht meistgekaufte Komponente der R-Serie dürfte der Vollverstärker PA1260R sein. Es gilt von je her als besondere Kunst, kompakte und kleine Vollverstärker mit überragenden Klangeigenschaften zu bauen. T+A beherrscht diese wie kein zweites Unternehmen.
 
T+A PA 1260 R
Mehr Infos im Shop zum T+A PA 1260 R ...

Wie der hervorragend getestete Vorgänger PA 1230 R besteht auch der PA 1260 R aus den exzellenten Komponenten, Platinen und Technologien der Vor-/Endstufen-Kombi P1260R/A1560. T+A geht keine Kompromisse ein, deshalb erreicht der Vollverstärker PA1260R auch das Klangniveau der Einzelbausteine der Vor-/Endstufen-Kombi. Lediglich in der Ausgangsleistung liegt der Vollverstärker etwas hinter der Endstufe A 1560 zurück. Allerdings beträgt diese immer noch üppige 300 Watt Dauerleistung an 4 Ohm! Selbst große und kritische Lautsprecher werden souverän beherrscht und kontrolliert. Sieben Hochpegeleingänge, zwei Tape- und ein Vorverstärker-Ausgang ermöglichen es, mit diesem Alrounder eine herrvorragend klingende, aber dennoch kompakte High-End-Anlage aufzubauen. Mehr ...
 

Die Vor- / Endstufen Kombi P 1260 R und A 1560

Der Vorverstärker T+A P 1260 R basiert technisch weitgehend auf ihrem legendären Vorgänger, der P 1230 R. Nur wenige Kandidaten in der HiFi-Szene wurden so oft von der Fachpresse zum "HiFi-Gerät des Jahres" gekürt, wie dieser Vorverstärker. Und weil er so überlegen war, baute ihn T+A fast sechs Jahre unverändert. Bis es den Herforder Ingenieuren gelang, ihn nochmals zu verbessern: Sie entwickelten neue hochleistungsfähige Audio-Operationsverstärker und verbesserten damit nochmals die Klangstärke. Um diese klangbestimmenden Bauelemente vor Störeinflüssen des Netzteiles zu schützen, wurden sie auf eine eigene, doppelseitige Platine gesetzt. Weitere Elemente wie Powerplane, Spannungsentkopplung und Konstantstrombypass tragen zusätzlich zur Störungsfreiheit und damit zur Klangreinheit bei.

T+A dieses hat dieses aufwändige Verfahren OAD (Op Amp Decoupling) genannt. Die Operationsverstärker arbeiten dank OAD unter nahezu perfekten Bedingungen und ermöglichen zusammen mit den High-End Bauteilen eine bisher nicht erreichte Klangqualität. Sieben Hochpegeleingänge, davon zwei mit Eingangsbuffern für höherohmige Fremdgeräte (TV und Tape 2) und die zusätzlichen symmetrischen Ausgänge machen den P 1260 R zu einer flexibel verkabelbaren Schaltzentrale einer High-End-Komponentenanlage. Mehr ...

 
Vor-/Endstufen-Kombi T+A P1260R + A1560
Mehr Infos im Shop zum T+A P 1260 R und zur T+A A 1560 ...
 

Die Endstufe T+A A 1560 vereint enorme Kraft mit extremer Breitbandigkeit und Schnelligkeit. Mit High-End-Glimmerkondensatoren, ACT-Silberplatinen, Präzisionswiderständen und optimierten Ringkerntrafos hat er allerfeinste Bauteile erhalten und wurde ebenfalls mit der OAD-Operations-verstärkertechnologie ausgestattet. Parallel dazu sind die Platinen amagnetisch, sämtliche Verbindungen und Kontakte werden ebenfalls aus amagnetischen Materialien gefertigt, so dass störende Verzerrungen durch ferromagnetische Nichtlinearitäten vollkommen vermieden werden.

Wie bei den Vorverstärkern gibt es auch bei den Endstufen ein Grundkonzept, das in allen Gerätevarianten zum Einsatz kommt. Die klanglichen Anforderungen an High-End-Endstufen sind in den letzten Jahren enorm gestiegen. Nicht nur Neutralität, hohe Leistungen und Lastunabhängigkeit der Eigenschaften sind gefordert, sondern auch beste Dynamik und Impulseigenschaften. Die T+A-Endstufen erfüllen diese Anforderungen optimal. Bei den T+A-Audioendstufen sind die Eingangsstufen von den Ausgangsstufen entkoppelt. T+A nennt diese Technologie ICA (Isolated Current Amplifier). Transistoren für Treiber und Ausgangsstufen mit geringerer Gate-Kapazität und höherer Grenzfrequenz machen die Endstufen noch schneller und breitbandiger. Mehr ...

Der RDS-Receiver R 1260 R

T+A hat den überragenden Vollverstärker PA 1260 R mit einem ebenso überragenden analogen Tuner ergänzt und so einen soliden, leistungs- und empfangsstarken Receiver geschaffen. Schon der Vorgänger R 1230 R gehörte zu den meistverkauftesten T+A-Geräten. Viele Musikliebhaber schätzen den hervorragenden Klang bei allen Eingangsquellen, die einmaligen Empfangseigenschaften des eingebauten High-End Tuners, die hohe Leistung und natürlich vor allem die kompakten Abmessungen.

 
T+A R 1260 R
Mehr Infos im Shop zum T+A R 1260 R ...

Er ist die klassische HiFi-Komponente für anspruchsvolle Zweikanalfreunde, und deshalb kann man auf Wunsch (wie bei der Vorstufe P 1260 R und dem Vollverstärker PA 1260 R) auch eine der ausgezeichneten Phonovorverstärkerplatinen (T+A PHE MM oder T+A PHE MC) einbauen lassen. Das Gerät ist äußerst kompakt aufgebaut und dürfte bei dieser Baugröße mit 300 Watt Nennleistung an 4 Ohm einmalig auf der Welt sein. Selbst große und kritische Lautsprecher werden souverän beherrscht und kontrolliert. Sieben Hochpegeleingänge, zwei Tape- und ein Vorverstärker-Ausgang ermöglichen es, mit diesem Alrounder eine herrvorragend klingende, aber dennoch kompakte High-End-Anlage aufzubauen. Der R 1260 R ist die ideale Schaltzentrale für ein kompaktes High-End-Stereosystem. Mehr ...

Den Music-Player MP 1260 R ...

... hat T+A in erster Linie als reinrassiges Audiogerät konzpiert. Quasi nebenbei ermöglicht er eine Anbindung an Netzwerk und Internet - und das eben in bester Audioqualität. T+A legt Wert darauf, hervorzuheben, dass der MP 1260 R kein Computer ist. Vielmehr haben die Entwickler einem hochwertigen audiophilen D/A-Wandler zusätzliche Fähigkeiten eingepflanzt, damit er auch für andere digitale Quellen als Streaming Client fungieren kann.
 

T+A Music Player
Mehr Infos im Shop zum T+A MP 1260 R ...
 

Zu diesem Zweck hat T+A ein eigenes Prozessorboard entwickelt, das nicht nur netzwerkfähig ist, sondern auch über W-LAN-, LAN-, UPnP-, USB- und iPod-Schnittstellen (geeignet zum Anschluss der T+A iPod Dockingstation) verfügt. Damit kann der MP 1260 R alles erreichen, was Musik liefert: Internetradio, Netzwerk-Musikserver (NAS) und USB-Medienspeicher, MP3 Player und iPod inklusive Steuerung. Zusätzlich hat er noch einen empfangsstarker UKW-Tuner erhalten, damit man auch noch das gute, alte Analogradio genießen kann. Konzept und Aufbau der Wandler und Bauteile entsprechen dem neuen CD 1260 R, deshalb das Klangniveau in Test-Berichten durchweg höchste auszeichnungen erhielt. Um diese hohen Qualitäten des DAC noch flexibler nutzen zu können, wurde der  MP 1260 R zusätzlich mit zwei Digitaleingängen (1 x Cinch und 1 x optisch) ausgestattet. So können auch andere digitale Quellen (z.B. Settop-Boxen) in den Genuss der überragenden Wandler des MP 1260 R kommen.

Es gibt nicht nur die High-End-Analogausgänge des Quadrupelkonverters, sondern auch einen jitterfreien Digitalausgang. Der MP 1260 R wird wie ein normales Quellgerät über das Mastergerät der R-Anlage fernbedient und über die „R-Link“-Datenbusverbindung angeschlossen. Für Update und zur Steuerung befindet sich eine RS-232-Schnittstelle an Board. Mehr ...

Der CD-Player CD 1260 R

Die CD ist nach wie vor der wichtigste Tonträger, weil am stärksten verbreitet. Folgerichtig hat sich T+A voll auf dieses Wiedergabemedium konzentriert und mit dem CD 1260 R einen nahezu perfekten CD-Player entwickelt. Die Laufwerkseinheit ist mit dem High-End Schubstangenloader ausgestattet, hat höchstwertige Bauteile wie Mabuchi Motore, eine Schublade aus Aluminium-ABS-Laminat und dreht im CD-spezifischen "Single Speed"-Modus. Der aufwändige Decoder liefert die Daten an den High-End-Wandler, der im einmaligen, von T+A entwickelten, Quadrupel-Modus arbeitet, um beste Rausch-, Übersprech- und Dynamikwerte zu erzielen.
 
T+A CD 1260 R
Mehr Infos im Shop zum T+A CD 1260 R ...

Alle Wandler der R-Serie sind mit einem freiprogrammierbaren Signalprozessor ausgestattet, der die von T+A entwickelten, umschaltbaren Oversampling-Verfahren bereitstellt. Die Wandler arbeiten zudem jetzt im 32 Bit Modus und sind damit absolut führend und einmalig! Nur die Player der R- und V-Serie ermöglichen dem Nutzer die Wahl zwischen verschiedenen optimierten Wiedergabeeigenschaften im Zeit- oder Frequenzbereich! Das ebenfalls von T+A entwickelte Resynchronisations-Verfahren verhindert von vornherein Jittereffekte und damit Klangverschlechterungen durch Takt-Resynchronisation. Dieser enorme Aufwand erklärt die überragenden Klangeigenschaften der T+A-Player. Mehr ...

Der SACD-Player SACD 1260 R

Das Vorgänger-Modell dieses Players, der legendäre SACD 1250 R war zweifellos einer der am besten getesteten Player der letzten Jahre. Dessen bestens bewährtes Konzept hat T+A beibehalten und gleichzeitig ist es gelungen, die Klangqualität nochmals deutlich zu verbessern. Möglich war dies durch den kompromisslosen Einsatz neuer Bauteile und Technologien, wie OAD und den 32-Bit-Modus, um nur zwei Beispiele zu nennen. Der SACD 1260 R ist ein reinrassiger Zweikanal-Player, der für höchstwertige Stereowiedergabe von CD und SACD entwickelt wurde. Diese beiden Formate sind völlig unterschiedlich und erfordern deshalb auch unterschiedliche Bearbeitung, nur dann holt man das Optimum aus ihnen heraus. Das T+A-Konzept für die Audiowiedergabe ist einmalig, für jedes Musikformat gibt es eine eigene, unabhängige Signalverarbeitung, es gibt sogar unterschiedliche Oszillatoren für CD und SACD.
 

T+A SACD 1260 R
Mehr Infos im Shop zum T+A SACD 1260 R ...
 

Der Wandler/Analogausgang des SACD 1260 R stellt die Spitze des derzeit Machbaren dar. Gleich acht der neuesten Burr Brown/TI- D/A-Wandler kommen zum Einsatz, je vier bilden pro Kanal den einzigartigen T+A-Quadrupelkonverter, der jetzt zusammen mit dem digitalen Signalprozessor im 32-Bit-Modus arbeitet. Das Digitalteil wird komplett durch i-Coupler vom Analogteil getrennt, die Ausgangsstufe hat analoges High-End-Niveau! Getrennte Netzteile und Spannungsversorgungen für Analog- und Digitalteil sind ebenso typisch wie gekapselte Baugruppen, das HighEnd-Schubstangenlaufwerk und die analoge Bandbreitenumschaltung des Ausgangs.

In diesem CD-SACD-Player vereinigen sich State-of-the-Art Analogtechnik mit modernster digitaler Signalverarbeitung: Zwei völlig getrennte, überdimensionierte Netzteile für Analog- und Digitalteil, Netzfilter zum Schutz vor Einkoppelungen, Abschirmmaßnahmen gegen HF-Einstreuungen, schwimmend aufgehängtes Laufwerk im Anti-Resonanzgehäuse, aufwändig gekapselter Quadrupel Wandler und konsequente galvanische Entkopplung von Digital- und Analogteil ermöglichen ein Klang- und Messdatenniveau an der Grenze des physikalisch Machbaren. Mehr ...

Der Plattenspieler G 1260 R

... ist einer der besten Plattenspieler, die bisher in unserem Studio gespielt haben. Plattenspieler sind sehr sensible mechanische Abspielsysteme, alle äußeren, mechanischen und elektrischen Einflüsse sind so gering wie irgend möglich zu halten. T+A hat deshalb die Entwicklung aus zwei Richtungen betrieben. Die eine zielt auf einen völlig ruhig und gleichmäßig laufenden Antriebsmotor, die andere auf die Vermeidung von Körperschall, Resonanzen und Vibrationen im Gesamtsystem. Als Antrieb wird ein hochwertigen Synchronmotor verwendet, über dessen präzise gedrehte Riemenscheibe der Plattenteller mittels eines Spezialkautschukriemens angetrieben wird. Dies ist eine sehr gute Lösung, die von vielen High-End Plattenspielern genutzt wird. T+A hat mittlerweile einen großen Erfahrungsschatz in der Steuerung komplexer Prozesse mittels DSPs. So entstand bei den T+A-Entwicklern die geniale Idee, die Kurvenform der Motorspulenspannung per DSP exakt zu optimieren und den Motor völlig ruck- und vibrationsfrei, absolut gleichmäßig und sanft laufen zu lassen. Selbst der Anlauf des schweren Plattentellers erfolgt sanft und gleichmäßig mit Drehmomentsteuerung. Gleichlaufschwankungen des Motors sind nicht mehr messbar, und damit sind die bei ungesteuerten Motoren üblichen Störungen nicht mehr vorhanden. Die sonst unvermeidbare Abhängigkeit von Netzfrequenz und Spannung wird eliminiert! Und noch einen großen Vorteil hat die DSP-Motorsteuerung: die Drehzahl wird direkt gesteuert, der Riemen muss bei den beiden zur Verfügung stehenden Drehzahlen (33 und 45) nicht per Hand umgelegt werden.

 
Plattenspieler T+A G 1260 R
Mehr Infos im Shop zum T+A G 1260 R ...
 

Der mechanische Aufwand und die Gehäusekonstruktion stehen dem elektronischen nicht nach, denn sie müssen höchste Anforderungen erfüllen. Erschütterungen und Vibrationen verschlechtern die Klangqualität entscheidend. Deshalb besitzt der G 1260 R ein massives Gehäuse aus hochdämpfendem  MDF, in dem sich alle Baugruppen befinden, der Korpus lagert auf vier Schockabsorbern. Die äußeren Aluminiumteile sind in Sandwichbauweise zur Dämpfung von Körperschall montiert, der Aluminium-Gehäusedeckel wird mit dem Korpus verklebt und unterdrückt und absorbiert Vibrationen und Resonanzen. Der schwere Druckgussplattenteller wird aus einem präzisen Werkzeug hergestellt, feingedreht und zur Entkopplung auf einem inneren Aluminiumteller gelagert. Durch die Reibung an der großen Auflagefläche wird der Teller perfekt entkoppelt und jedweder Körperschall verhindert. Eine schwere Auflage aus weichem Silikonkautschuk schont nicht nur die Schallplatten, sondern dämpft perfekt den Körperschall. Dieser Teller ist akustisch tot und bietet damit die besten Voraussetzungen für die störungsfreie Abtastung der Schallplatten durch das Tonabnehmersystem. Die Fertigung des Zinktellers ist äußerst präzise und nur mit modernsten CNC-Automaten möglich, denn er wird nach dem Einpressen der Tellerachse nochmals präzisionsgedreht! Dadurch wird eine absolute Genauigkeit des Gesamtsystems erreicht. Das Messing Gleitlager und die Achse aus gehärtetem und poliertem Stahl sind auf 5 µm genau toleriert.

Als optionales Sonderzubehör gibt es die aufsteckbare Schutzhaube T+A H 1260 aus klarem Acryl und einen Plattenbesen T+A PB 10 aus gedrehtem, massivem Messing. Die Bürste wird aus ech­tem Rosshaar gefertigt, ist sorgfältig austariert und entfernt schonend Staubteilchen. Das Andruckgewicht T+A AG 10 wiegt 0,7 kg und wird ebenfalls aus massivem Messing gedreht. Es sorgt für den perfekten Sitz der Schallplatte. Mehr ...
 

Fazit

Die hier vorgestellten Komponenten lassen sich prima zu unterschiedlichsten HiFi-Anlagen zusammenstellen. Eine solche Vielfalt an Kombinationsmöglichkeiten dürfte in der Tat in dieser Preisklasse weltweit einmalig sein. Sehen sie hier eines der beliebtesten Beispiele:

 
T+A Anlage bestehend aus Vollverstärker PA 1260 R, Netzwerk-Receiver MP 1260 R und CD-Player CD 1260R
Klassische T+A-Anlage, bestehend aus Vollverstärker T+A PA 1260 R, Netzwerk-Receiver T+A MP 1260 R und CD-Player CD 1260R.



Der Hersteller selbst bezeichnet die R-serie als seine "wichtigste und älteste Modellreihe". Seit 1999 hat sich nichts Wesentliches an Design, technischem Konzept und Bedienphilosophie der R-Serie verändert. Der Bedienungsphilosophie legt T+A einen "konsequenten Systemgedanken" zugrunde. Alle Komponenten lassen sich mit einer integrierten Fernbedienung steuern und passen optisch und technisch optimal zusammen und - noch viel wichtiger - sie sind mit einer einheitlichen Konzeption in Bedienung und Funktion ausgestattet. Wir vermuten, dass dies ein wesentlicher Faktor für den Erfolg ist, den T+A gerade mit dieser Serie in den letzten Jahren hatte und bis zum heutigen Tage hat.

Wenn Sie sich für die Modellreihe der R-Serie interessieren, könnte auch die T+A K-Serie oder die E-Serie eine Alternative sein ...