Sony: Neuheiten und Highlights 2014

Text von Carsten Rampacher und Detlev Schnick, HIFI-REGLER update: 08.03.2014


Wie alle Jahre wieder stellt Sony zum Beginn einer neuen Saison seine Neuheiten und Heighlights im Rahmen einer Roadshow vor. Und so war es dieses Jahr. Im schicken Ambiente der VIP-Lounge der Allianz Arena im Norden Münchens stellte Sony am 25. Februar 2014 die Neuheiten im Bereich TV und AV für das Jahr 2014 vor.

Besonders stehen hier natürlich die neuen UltraHD-Fernseher und damit die Nachfolger der beiden KD-X9005A Geräte in 55 und 65 Zoll im Fokus. Darüber hinaus zeigt Sony High Resolution Audio-Komponenten wie USB-DACs und Netzwerk- und Kompaktmusikanlagen sowie Bluetooth-Lautsprecher und natürlich darf auch eine Soundbase nicht fehlen.

Sony KD-X85
Neue UHD-Geräte, hier der X85 ohne seitliche Lautsprecher

 

Die neue UltraHD-Geräte-Serie hört auf den Namen X95. Geräte in 55 Zoll und 65 Zoll sollen bei Marktstart verfügbar sein, hinzu kommt voraussichtlich ein 79 Zoll-Gerät zu einem späteren Zeitpunkt.

Wie bereits bei der X9-Reihe bekannt werden auch die neuen UltraHD-TVs mit seitlichen Lautsprecherchassis ausgestattet. Auch die hochglanzschwarze Optik wird beibehalten, Änderungen gibt es aber beim Formfaktor. Sony setzt bei den neuen TVs auf eine Keilform, zu Englisch „Wedge-Design“, bei der sich der TV von oben nach unten hin wie ein Keil verbreitert. Das hat ein größeres Volumen des TVs zur Folge und soll in Kombination mit dem neuen, design-optimierten, Membranmaterial für eine noch vollere und dynamischere Akustik sorgen wie bei den Vorgängern. Schon die X9-Serie klang im Bereich TV-Geräte exzellent. Die zusätzlichen 5 Liter Volumen, die auf die Keilform zurückzuführen sind, bieten nochmals fundierteren Klang und stellen derzeit wohl die akustische Messlatte bei Fernsehern dar. Reicht das noch nicht aus, hat Sony auch einen passenden Drahtlos-Subwoofer im Portfolio, der direkt mit dem Sony TV verbunden werden kann.

Fuß des Sony KD-X85 in Keilform
Durch die neue Keilform erhöht sich das Volumen


Bei der neuen Keilform drängt sich die Frage auf, ob man den TV denn unproblematisch an die Wand hängen kann. Sony liefert aber direkt die Antwort: Im Lieferumfang befinden sich entsprechende Distanzhalter. Der TV kann dann mit jeder VESA-kompatiblen Wandhalterung befestigt werden.
 

Verschiebbarer Fuß beim Sony KD-X85
Der Fuß des Sony KD-X85 kann verschoben werden

Eine optische Änderung ergibt sich auch beim Standfuß, der silberne Ring der Vorgänger entfällt. Dafür bieten die X95-Geräte einen etwas konventionelleren, geradlinigen Standfuß links und rechts. Der Clou hierbei ist, dass die beiden Füße unterhalb des TV-Gerätes verschoben und auf das AV-Rack bzw. den TV-Stand angepasst werden können.

Brandneu bei Sony ist eine Connect-Box. Ähnlich wie bei Samsung können alle Geräte an der kompakten Box angeschlossen werden und nur noch ein einzelnes Kabel führt sämtliche Signale zum TV. Anders als bei der koreanischen Konkurrenz ist aber, dass dem Anwender die Wahl gelassen wird. Die Anschlüsse am Fernseher sind ebenfalls weiterhin vorhanden und können konventionell genutzt werden.

Video-EQ des Sony TV
Umfangreicher Video-EQ

Bei der Bildverarbeitung setzt Sony weiterhin auf den bewährten 4K X-Reality PRO-Bildprozessor, der schon in den aktuellen Modellen ausgezeichnete Ergebnisse liefert. Bei den X95-Geräten kommt XDR Pro sowie verbesserte OptiContrast-Panel hinzu. In Kombination mit Triluminos Display bieten die neuen TVs ein helleres und ein klar kontraststärkeres Bild mit authentischer Farbwiedergabe. Sämtliche Video-EQ Möglichkeiten sowie vorgefertigte Bildfelder sind natürlich auch in den neuen Geräten integriert.

In puncto Ausstattung bietet Sony jetzt – zusätzlich zu sämtlichen Multimedia-Features - auch einen HD Triple-Doppeltuner an. Nun kann man auch mit einem Sony-Fernseher ein TV-Programm ansehen und parallel ein zweites aufnehmen.

Sony KD-X85
Sony KD-X85 in 65 Zoll

 

Standfuß des Sony KD-X85
Auch beim X85 kann der Fuß verstellt werden


Neben den Flaggschiffen der X95-Serie wird eine zweite UHD-Baureihe mit dem Namen X85 vorgestellt. Wie die Topmpodelle arbeiten die Displays mit passiven Brillen für die 3D-Wiedergabe, bieten Triluminos-Display und dynamic EDGE-LED Backlight mit lokalem Dimming. Im Gegensatz zu den X95-Modellen ist die neue X85-Modellreihe optisch eher klassisch gehalten und kommt dem Wunsch einiger Kunden nach, auch UHD-Geräte ohne die seitlichen Lautsprecher anzubieten.

Sony KD-W95
Neuer FullHD-TV W95 in 65 Zoll


Natürlich hat Sony auch noch FullHD-Modelle im Portfolio und präsentiert mit der W95 und der W85-Serie neue leistungsstarke Modelle mit der Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln. Der 55-Zöller der W95-Reihe kommt auf eine UVP von 1799 EUR und verfügt über Sonys neue X-tended Dynamic Range Technologie, die kombiniert mit Triluminos Display feine Kontrastabstufungen und exzellente Bildhelligkeit bietet. Wie in den UltraHD-Modellen kommt eine dynamische EDGE LED-Hintergrundbeleuchtung mit verschiedenen LED-Zonen, die lokal gedimmt werden können, zum Einsatz.
 

Sony KDL-60W855
Sony KDL-60W855


Während Sony beim FullHD-Modell W955 wie in den höheren Baureihen mit passiver 3D-Technologie und Polfilter-Brillen arbeitet, kommt im W855 aktive Shutterbrillen-Technologie zum Einsatz. Das „Wedge-Design“ greift bis in die FullHD-Modelle über, auch die Standfüße können, wie bei den UltraHD-TVs, verschoben werden. Die Frame-Interpolation sowie der X-Reality PRO Bildprozessor sind in beiden FullHD-Serien integriert, der W855 bietet allerdings nur Frame Dimming und kein lokales Dimming der LED-Hintergrundbeleuchtung.
 

Soundbase HT-XT1
Soundbase HT-XT1


Mit der HT-XT1 zieht Sony im Bereich Soundbase nach und präsentiert einen 170 Watt starken TV-Stand mit 2.1 Bestückung für attraktive 399 EUR UVP. Im Gehäuse steckt ein S-Master Digitalverstärker, zwei 100mm Subwoofer und zwei 38 x 80 mm Fullrange-Treiber.
 

Frontansicht des Soundbase sony HT-XT1
Hochglanzschwarze Oberfläche, Metallgitter an der Front


Dazu gibt es die kostenlose SongPal App, Bluetooth und NFC ist an Bord. Außerdem, und damit hebt sich Sony von der Konkurrenz ab: Decoder für DTS-HD, Dolby TrueHD und Dolby Digital sind integriert. Verschiedene Sound-Modi sorgen für individuelle Anpassung ans Material, Clear Audio+ hebt Dialoge für perfekte Sprachverständlichkeit an.
 

High Res-Audio Kompaktanlage MAP-S1
High Res-Audio Kompaktanlage MAP-S1


Für 799 EUR UVP offeriert Sony die das sogenannte Multi Audio Player System mit Bluetooth, NFC, WLAN sowie CD-Wiedergabe, DAB-Tuner, AirPlay und USB-Slot. Das Kompaktsystem wirkt mit seiner silbernen Oberfläche im geschliffenen Alu-Look sehr hochwertig und soll auch akustisch hohe Kompetenz bieten.
 

Sony HAP-S1S
Sony HAP-S1S


Der Sony HAP-S1S ist ein schlankes Audio-Player System mit integrierter 500 Gigabyte Festplatte. Sämtliche Formate, darunter DSD, DSF, MP3, WMA, WAV, AAC, FLAC, ALAC, ATRAC und AIFF können auf der Festplatte gespeichert und natürlich mit dem Gerät wiedergegeben werden. An der Vorderseite befindet sich ein hochauflösendes OLED-Display in 4,3 Zoll sowie haptisch exzellente Bedienelemente. Die analoge Verstärkereinheit bietet 2 x 40 Watt.
 

Sony UDA-1
Sony UDA-1 in Silber


Bereits vorgestellt in Las Vegas aber ebenfalls mit dabei auf der Roadshow in München ist der USB Digital-/Analog-Konverter Sony UDA-1S, der ebenfalls hochauflösendes Audio-Material unterstützt. Im Gehäuse steckt ein 2 x 23 Watt starker analoger Verstärker. An Anschlüssen gibt es ein USB-Terminal, ein optischer und koaxialer Digitaleingang, ein analoger Audioeingang und ein Kopfhörerausgang. Der UDA-1 kostet 599 EUR UVP.
 

Sony SRS-X9 Bluetooth-Lautsprecher Topmodell
Sony SRS-X9 Bluetooth-Lautsprecher Topmodell

 

699 EUR UVP ist ein stolzer Preis für einen Bluetooth-Lautsprecher, allerdings steckt dafür High Resolution Audio-Tauglichkeit  und außerdem WLAN, AirPlay, sowie Spotify und Sonys Streaming-Dienst „Music Unlimited“ im Gerät.

154 Watt Gesamtleistung sowie die Bestückung mit 4 x 19 mm Superhochtönern, 2 x 50mm Mitteltöner und ein 94mm Subwoofer versprechen exzellente akustische Performance, sowohl bei der High-Resolution Audio Zuspielung via DLNA oder Bluetooth mit aptX-Protokoll. Beleuchtete Touch-Bedientasten sorgen für Bedienkomfort, das abnehmbare Lochgitter aus Edelstahl an der Front wirkt hochwertig.
 

Sony SRS-X7 in Schwarz
Sony SRS-X7 in Schwarz

 

Sony SRS-X5 in Schwarz und Weiß
SRS-X5 in Schwarz und Weiß

Im kleineren Format sind die SRS-X7 sowie SRS-X5 in Schwarz und Weiß erhältlich. Hierbei handelt es sich ebenfalls um 2.1 Bluetooth-Lautsprecher mit NFC. Im SRS-X7 stecken auch WiFi, AirPlay, DLNA, Zugriff auf Spotify und Sony Music Unlimited. Für starken und verzerrungsfreien Tieftonbereich sorgen wie im Topmodell zwei Passivradiatoren. Die UVP des SRS-X7 liegt bei 299 EUR.

199 EUR UVP schlägt der SRS-X5 zu Buche. Dieser bietet aber lediglich NFC und Bluetooth. Die SRS-X7 und SRS-X5 sind mit einem Akku ausgestattet und damit auch perfekt für mobilen Betrieb vorbereitet.

Besuchen Sie uns auf Facebook und auf Google+

Verantwortlich für den Inhalt: Detlev Schnick, © Copyright 2002 - 2016 HIFI-REGLER