Erfahrungen und Bewertung von Kunden für Advance Acoustic MAP 101

Vollverstärker

So wurde das Produkt bisher bewertet:

5 Sterne niemand
4 Sterne 1 Kunden
3 Sterne 1 Kunden
2 Sterne niemand
1 Sterne niemand
(Durchschnittswert aus 2 Bewertungen)

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

zurück Bewertung schreiben

1 von 2 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Christine S. schrieb am 13.10.2012 07:57
Gutes Produkt mit kleinem Wermuthstropfen
allerdings hätte ich es schöner gefunden, wenn der Verstärker die Möglichkeit geben würde, direkt an ihm die Bässe etc. zu regeln und nicht über den Computer... ein großes Manko.
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...

19 von 20 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Anonym schrieb am 15.12.2010 20:16
Für diesen Preis und in dieser durchweg hochqualitativen Verarbeitung und mit diesem erfrischend klaren Auftreten eine pure Überraschung und eine wahre Freude!
Detailwertungen
Klang
Ausstattung
Verarbeitung
Anschlüsse
Bedienung
Preis / Leistung

Der Advance Acoustic MAP 101 erscheint in den mittleren Lagen ein wenig gewöhnungsbedürftig. Wo mein Ohr über einen Pioneer A656 (23 Jahre lang) bisher kraftvoll, dabei mit sanfter Wärme und einer homogenen, aber nicht gerade übertriebenen Detailfreude an die Mitten herangeführt wurde und kleine Schwächen in einem leicht unscharfem, aber angenehmen Samtkleid gehüllt wurden, beim MAP 101 ein wesentlich klarerer Eindruck, um nicht zu sagen: Konsequenz. In keinem Falle klingt dies aufdringlich, aber doch eben eine Nuance über dem harmonischen Soll. Im Gesamtbild erscheint diese Eigenart allerdings nach einer kleinen "Gewöhnungsphase" sehr erfrischend, was dazu einlädt, die eigene CD-Sammlung noch einmal neu zu entdecken.

Die Höhen brillieren durch Präzision und Ausgewogenheit. Kein Spur von Verwischungen oder dem Entweichen in Konturlosigkeit, was in dieser Preisklasse schon mal vorkommen kann, Stattdessen ein souveränes Zusammenspiel bei unaufdringlicher Präsenz.

In den tieferen tonalen Regionen scheut der MAP 101 keine Abgründe. Kontrolliert, doch sehr spielfreudig, weiss er Bässen den Weg zu ebnen und hat hier definitiv den filigranen Dreh raus - und das ohne überflüssige Loudness-Tasten oder Bass-Regler.

Überhaupt erscheint die "spartanische Ausstattung" (AUDIO) nicht als Minus, sondern als essentielle Zweckorientierung und klare Linie. Außer dem Lautstärkeregler und der Signaleingangswahl-Tasten nichts, was sich in die eigentliche Aufgabe dieses Vollverstärkers einmischt: Die möglichst präzise und kraftvolle Wiedergabe von Musik.

Für wen ist denn nun dieser Verstärker?

Für den, der Wert auf stimmliche Geschmeidigkeit legt, ist dieser Verstärker vielleicht eine Nummer zu "scharf", da eine gewisse Vordergründigkeit der Stimmen das geschulte oder gewöhnte Ohr ein wenig "verwirrt".

Für Freunde der reinen Instrumental-, besonders der Jazz-Musik, ist dieser Amp die Wahl in dieser Preisklasse: Druckvoll, präzise, räumlich und mit einer natürlich anmutenden Analytik.

Für Klassik-Liebhaber vielleicht ein wenig zu kantig, was aber in kräftigen Passagen, wie z. B. Bläser-Partituren und besonders kleinen Ensembles zum aussagekräftigen Vorteil gereicht.

Für diesen Preis und in dieser durchweg hochqualitativen Verarbeitung und mit diesem erfrischend klaren Auftreten eine pure Überraschung und eine wahre Freude!

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...