Erfahrungen und Bewertung von Kunden für Boston Acoustics ASW 250

Aktiv-Subwoofer mit nach unten strahlendem 25cm-Tieftöner

So wurde das Produkt bisher bewertet:

5 Sterne 2 Kunden
4 Sterne 1 Kunden
3 Sterne niemand
2 Sterne niemand
1 Sterne niemand
(Durchschnittswert aus 3 Bewertungen)

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

zurück Bewertung schreiben

5 von 5 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Anonym schrieb am 27.09.2012 08:46
Satter Wums lässt Boden wackeln

Der ASW 250 ist ein toller Subwoofer, der nie die Beherrschung verliert. Ich war erst skeptisch, ob 250 (Peak) Watt für einen Bassbrummer reichen würden, aber in meinem Setup fügt er sich hervorragend ein. Ist Präsent, wenn er gefordert ist. Den Übergangsfrequenzbereich übernimmt er fließend, wobei das mit Sicherheit auch eine Frage der Ansteuerung des Receivermanagements ist. 
Der ASW 250 ist ein Downfire-Subwoofer. D.h. er strahlt nach unten ab. Das lässt den Boden mitunter kräftig vibrieren. Ist m.M. dadurch nur bedingt mietwohnungstauglich, jedenfalls wenn man Wert auf gute Nachbarschaft legt.
Irgendwo war zu lesen, dass der ASW ein kleiner Stromfresser ist im Standby ist. Das stimmt tatsächlich. Also ein kleiner Tipp: Wenn man den ASW nicht benötigt den Kippschalter auf off umlegen! 
Das ist aber schon der einzige wirkliche Kritikpunkt.
Das Gehäuse wirkt stabil und robust. Der schwarze Hochglanzlack mit dem Leder wirkt dezent, modern, zeitlos. Ein tolles Gerät, an dem man lange Freude haben wird.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...

6 von 6 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Anonym schrieb am 25.05.2012 14:34
Guter "BUMMS" bei TV und Kino, weniger harmonisch bei Musik und Radio (Stereo), brummt leise hörbar am Stromnetz.

Wird im 5.1-Verbund von Boston Acoustics A 2310HTS benutzt.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren... Kommentare ausblenden
Kommentar von Anonym am 25.10.2012 19:47:

Das Brummen kann auch von einem schlecht abgeschirmten Kabel kommen!

Kommentar von Anonym am 05.11.2012 12:33:

ASW250 zuerst angeschlossen am Stromnetz im Haus (Neubau) und: Er brummt leise.

ASW250 aus, dann auch LFE Kabel (auch NF-Phonokabel oder gemeinhin Subwooferkabel genannt) angeschlossen (Typ: Sommer Cable Galileo 238 HiFi NF-Phonokabel mit Hicon Steckern) und: Er brummt leise. Am Subwooferkabel liegt es nicht, da Abschirmung mittels doppelter Kupfer-Wendel, gegenläufig geflochten. Kontakte durchgemessen, okay. Zusätzlich aber ploppt er auch noch deutlich hörbar, wenn am TV die Kanäle umgeschaltet werden (angeschlossen am AV-Receiver Pioneer VSX 921-K). Insbesondere, wenn die Audioquelle z.B. von DTS nach Dolby 5.1 schaltet, u.ä. Beim zappen nervt es jedenfalls. Brummschleife ist auch nicht die Ursache, eher mangelndes Netzfilter im ASW250 auf Platine. Vielleicht schlechter Trafo verbaut?

Leider hatte ich noch keine Gelegenheit, den Subwoofer an ein anderes Hausstromnetz (Nachbar?) anzuschließen. Einen Powerplant oder auch Trenntrafo / Netzfilter zu kaufen sehe ich für meinen Bedarf nicht ein, da zu teuer.

Wenn jemand eine Lösung weiß, gerne!

Kommentar von Anonym am 17.11.2012 13:47:

Das Brummen scheint wirklich ein Problem zusein, denn beim Vergleichstest von PC-Welt (Dezember 2011) wird von einem leisen, aber vernehmbaren Brummen berichtet. Außerdem wurde der hohe Stromverbrauch von 9,4 Watt statt 0,4 Watt der Konkurrenz kritisiert. Das scheint die These zu stützen, dass wohl das verbaute Netzteil nicht das Beste ist. Vielleicht kann sich jemand vom Hifi-Regler Team zu dem Problem an dieser Stelle äußern, ob es ein grundsätzliches Problem des ASW 250 ist oder eher ein Problem der Serienstreuung ist, da andere Tester bzw. Testmagazine das Problem gar nicht erwähnen.

1 von 3 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Matthias F. schrieb am 27.04.2012 17:04
Der Bass der Bässe
Kann das Teil nur empfehlen . Absolut weicher satter Bassklang in allen Bereichen . Ein Traum für jedes Ohr.
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...