Erfahrungen und Bewertung von Kunden für Marantz PM 15S2

Vollverstärker

So wurde das Produkt bisher bewertet:

5 Sterne 2 Kunden
4 Sterne niemand
3 Sterne niemand
2 Sterne niemand
1 Sterne niemand
(Durchschnittswert aus 2 Bewertungen)

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

zurück Bewertung schreiben

0 von 1 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Anonym schrieb am 04.01.2013 23:21
Dieses Gerät ist einfach zu günstig
Detailwertungen
Klang
Ausstattung
Verarbeitung
Anschlüsse
Bedienung
Preis / Leistung
 Klang und Kraft pur. So etwas kennt man sonst nur in weit höheren Preislagen.
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...

22 von 28 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Wolfgang R. schrieb am 29.01.2011 13:48
Marantz PM 15S2 - ein tolles Gesamtpaket als Vollverstärker
Detailwertungen
Klang
Ausstattung
Verarbeitung
Anschlüsse
Bedienung
Preis / Leistung
Nach ausgiebigen Tests an meiner Anlage komme ich zu folgender Bewertung:

Das Gerät wird in zwei Farben angeboten, gold - silber und schwarz. Die Lautsprecheranschlussklemmen sowie die Chinch-Anschlüsse sind allesamt vergoldet und massiv aus dem Vollen gefräst. Ein enormer Aufwand steckt auch im Gerät. Verkupfertes Chassis, was klangtechnisch (Abschirmung) Vorteile haben soll, sowie ein dicker Ringkerntrafo wurden verbaut. Von den Gehäuseabmessungen und Gewicht (ca. 20 kg) ist der Amp kein Exot, so dass es von der Aufstellungsseite keine Einschränkungen gibt.


Klang:

Der Amp ist ein wahrer Angstgegner für viele Verstärkerangebote.
Der Materialaufwand zusammen mit den veränderten Schaltungsanpassungen bringt in der Summe tatsächlich eine veränderte klangliche Darstellung zum Tragen, die recht deutlich im Vergleich hörbar wird.

Die marantztypische weiche Abstimmung, welche zugleich farbstark und im Bass präzise ist, begeistert!

Der PM 15S2 kratzt ganz deutlich an der High-End Eintrittspforte, wenn auch noch ein paar Stufen zum Glück fehlen. Auch das bietet Marantz aber erst jenseits der 5000 Euro Marke!

Auch der Marantz scheint eine "Einspielphase" zu besitzen. Er legt in Sachen Druck nach etlichen Hörstunden noch etwas zu. Scheinbar ist das ab einer bestimmten Geräteklasse normal? Und 140 Watt reichen allemal, gut klingende Verstärker müssen nicht unbedingt viel Power haben, was Röhren-Amps eindrucksvoll beweisen. Nur stromhungrige (Monster)Boxen mit geringem Wirkungsgrad sollte man nicht ankoppeln.

Alles in Allem ein tolles Gerät für einen fairen Preis.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren... Kommentare ausblenden
Kommentar von Anonym am 28.05.2014 04:27:

Tolle Geräte nach mehwöchiger Einspielzeit.
Der etwas schlankere Tieftonbereich ist wohl dem kleineren Wohnraum der Japaner zu verdanken.
Dies macht sich im Vinylbereich deutlich bemerkbar. Selbst mit Phonovorstufe ist Vinyl der CD im Tiefenbereich unterlegen. ( Ein Sub für ältere Vinyl wäre ratsam)
Aber gleich was abgespielt wird,auflösungstechnisch sind die PM 15 S 2 perfekt.
Wenn man sie fordert,wird das Wohnzimmer zum Konzertsaal.
Ich Habe einen Transrotor Zet 3 daran laufen,und bin rundum zufrieden.
Bi Amping ist ein MUSS !!!
Der Klangvorteil lässt teure High End Geräte hinter sich.
Alles in allem: Kleines Budget, grosse Klang..

Kommentar von Gast am 25.07.2014 17:38:

"Der etwas schlankere Tieftonbereich ist wohl dem kleineren Wohnraum der Japaner zu verdanken.
Dies macht sich im Vinylbereich deutlich bemerkbar. Selbst mit Phonovorstufe ist Vinyl der CD im Tiefenbereich unterlegen."
Also bei mir ist es genau umgekehrt. Weder mein CD-Spieler noch mein DAC haben gerade was die Basswiedergabe betrifft gegen meinen Thorens TD 2001 über die Phono-MM-Vorstufe des PM 15S2 nicht den Hauch einer Chance.