Erfahrungen und Bewertung von Kunden für Marantz SR4500 (silber)

So wurde das Produkt bisher bewertet:

5 Sterne 1 Kunde
4 Sterne niemand
3 Sterne niemand
2 Sterne niemand
1 Sterne niemand
(Durchschnittswert aus 1 Bewertungen)

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

zurück Bewertung schreiben

Anonym schrieb am 02.09.2005 16:10
wuchtig - sanft, eindrucksvoll & doch günstig
HI!
Nun habe ich sicher nicht endlos viele Geräte angehört und bin auch nicht quer durch die Preisklassen gewandert. - Was aber bei mir erfolgte war ein Sprung von einem betagten Sony Prologic - Receiver auf eben diesen Marantz - nachdem ich mit einigen Verkäufern gesprochen hatte, dort um deren subjektive Meinung gebeten und auch Tests gelesen hatte. Zu beachten ist auch, daß ich als Hobby-Lautsprecherbauer ein Speakerequipment mein Eigen nenne welches im Laden rd. 5000.- Euro kosten würde wollte man einen ähnlichen Klang "von der Stange" kaufen. - Unter anderem auch einen Aktiv-Subwoofer der mit 130 Litern Nettovolumen bis fast 20 HZ heruntergeht. Im Frontereich sind es Vifa Sandwich ( fast wie Beton ) - Monitore mit dem fast schon legendären XT als Hochtöner und selbst im Rearbereich stehen Bassreflexsäulen mit Bändchenhochtönern ...
Das nun wurde zur Spielwiese meines neuen o.a. Marantz SR 4500 der sich - ich kenne bisher nichts Vergleichbares ( was aber auch nicht unbedingt etws heißen soll ) - bei mir wirklich eindrucksvoll in Szene setzt:
Bei der James Bond - DVD "Stirb an einem anderen Tag" die auf meinem zeitgeich erwordenen DVD-Player, DV 4500 von Marantz, aufspielte kommen die Effekte wie Expolionen, Gewehrkugelhagel und Meeresgrollen derart lebhaft - und wirklich in der Bauchgegend fühlbar, daß man zuweilen nicht recht entscheiden kann ob man sich nun erschrecken soll oder erstaunt sein soll - ich denke es ist häufig beides zugleich der Fall.
Im Heimkinobereich, als mein subjektives Fazit, mit einem fetten Sub dazu ( und natürlich bei 5.1 oder DTS codierten Programmen ) bleibt mir zuweilen fast die Spucke weg - ein tolles Erlebnis; der Kang im Hifibereich ist etwas Besonderes: Ob nun gut oder schlecht, das mag jeder selbst entscheiden. Er hat einen weichen, zugleich druckvoll-musikalischen Charakter der aber noch nicht undifferenziert klingen will. Wer einen sehr differenzierten Klang sucht ist, besonders als HIFI-Freak, aber ohnehin besser mit einem zusätzlichen eigenständigen Verstärker bedient - einem Cambridge, Naim oder wie sie alle heißen.
Wer Heimkino und HIFI in einem haben will und auch nicht abgrundtief in die Tasche greifen will, dem würde ich dies Gerät gern empfehlen - aber anhören würde ich ihn mir zuvor!
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...