Erfahrungen und Bewertung von Kunden für T+A DAC 8

High-End D/A-Converter

So wurde das Produkt bisher bewertet:

5 Sterne 5 Kunden
4 Sterne 1 Kunden
3 Sterne niemand
2 Sterne niemand
1 Sterne niemand
(Durchschnittswert aus 6 Bewertungen)

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

zurück Bewertung schreiben

5 von 5 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Jürgen M. schrieb am 25.11.2013 23:04
Klangliche Lupe
Detailwertungen
Klang
Ausstattung
Verarbeitung
Anschlüsse
Bedienung
Preis / Leistung
 Gegenüber meinem alte Teac DAC sind die Unterschiede hörbar, obwohl dieser bereits ziemlich gut war. Ich erlebe meine Musik Bibliothek gerade neu, durch diesen DAC. Klingt wirklich wunderbar und holt das Mögliche aus den Daten raus. Mit den Filtern hat man die Möglichkeit noch mal ein wenig rumzuspielen und seine Musik aus unterschiedlich Filter-Perspektiven zu "untersuchen".  Das macht einfach Spaß. Das ist ein Gerät, mit dem man, wie mit einer Lupe in die Musik eintaucht und selbst feinste Details werden hörbar gemacht. Kann das Produkt uneingeschränkt empfehlen. Einen Punkt Abzug in der Bedienung wegen der Plastikfernebedienung, die tut was sie soll, aber gegen das Meisterstück aus Aluminium extrem popelig wirkt. 
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...

3 von 4 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Anonym schrieb am 28.10.2013 07:18
Beeindruckende Lebendigkeit!
Detailwertungen
Klang
Ausstattung
Verarbeitung
Anschlüsse
Bedienung
Preis / Leistung

Ich habe den DAC8 nun seit einigen Tagen verbunden mit meinem SC LX86. Musik wird über meinen PC zugespielt. Ich habe hier den Modus USB1.0 „ohne extra Treiber“ gewählt, wo der DAC wirklich schon sehr gut klingt.

Den DVD_Player habe ich auch gleich mit angeklemmt. Der Sound bei beiden ist einfach nur „verdammt klingt das gut“….

Musik höre ich im THX“Musik-Modus“, Filme hören sich komischerweise im „Dolby-Modus“ am besten bei mir an.

Ich hatte vorher einen Riga DAC der sich auch nicht verstecken muss. Verglichen mit dem DAC8 wird für das Geld eine ordentliche Schippe nachgelegt. Wer hier nochmals hören möchte, was möglich ist kommt am DAC8 wohl nicht vorbei.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...

7 von 7 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Daniel U. schrieb am 19.09.2013 03:10
Mehr DAC geht nicht
Detailwertungen
Klang
Ausstattung
Verarbeitung
Anschlüsse
Bedienung
Preis / Leistung
Der T+A ist unglaublich vielseitig ausgestattet. Die verschiedenen Filter sind zudem in der Bedienungsanleitung ausführlich und bebildert erläutert und was das Wichtigste ist: sie machen sogar Sinn. Die Verarbeitung des Geräts ist über jeden Zweifel erhaben und als perfekt zu betrachten. Klanglich ist dieser DAC einwandfrei. Selbst kleinste Details werden plastisch und natürlich im Raum positioniert. Über die verschiedenen Filter und auch die sehr praktische Möglichkeit, die Phase um 180° zu verschieben ist für jeden individuellen Geschmack etwas passendes dabei und es lässt sich das letzte aus der Aufnahme kitzeln. Was absolut überzeugt, ist der asynchrone USB2-Modus, bei dem der DAC dem Laptop seinen Takt aufzwingt und so jeden Anflug von Jitter unterbindet. Auch die analoge Lautstärkesteuerung weiß zu gefallen. Somit ist der DAC problemlos als Vorstufe verwendbar.

Was jedoch für ein Gerät dieser Preisklasse überhaupt nicht ins Bild passt ist die lächerliche Fernbedienung. Zwar lassen sich alle wichtigen Funktionen darüber steuern, aber die Verarbeitung ist äußerst dürftig. Sie besteht aus billigstem Plastik und die wackeligen Gummitasten haben keinen Druckpunkt. Auch reagiert der DAC häufiger nur widerwillig auf Signale der Fernbedienung. Hier sollte T+A schleunigst nachbessern und mehr bieten, als ein scheckkartengroßes Stück billiges Plastik, das so leicht und zerbrechlich wirkt, dass sie vermutlich beim ersten Sturz von der Sofalehne das zeitliche segnet.
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...

2 von 3 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Marcus M. schrieb am 26.07.2013 11:26
Grandioser DAC wenn der Windows Treiber will
Detailwertungen
Klang
Ausstattung
Verarbeitung
Anschlüsse
Bedienung
Preis / Leistung
Der DAC 8 spielt, wie in unzähligen Test beschrieben, wahnsinnig gut! Die Bühne wird sher genau und Messerscharf dargestellt. Stimmen und Instrumente = ein Traum! Spielt mit viel Substanz und ich nenne es mal schön erdig;-) Ein Punkt Abzug gab es aufgrund des nicht ganz perfekt laufenden Windows Treibers unter WHS 2011.  
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren... Kommentar ausblenden
Kommentar von Stefan am 21.10.2013 22:03:

 Moin, 
wurde der DAC nach WindowsStart nicht gefunden, oder was war das Problem ?
Grüße 

9 von 12 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Robert H. schrieb am 08.10.2012 13:21
T+A DAC 8 - Top !
Detailwertungen
Klang
Ausstattung
Verarbeitung
Anschlüsse
Bedienung
Preis / Leistung
Wenn man sich ein Gerät von T+A anschafft, besteht beim Käufer wohl die Erwartungshaltung, ein ausgereiftes HiFi-Gerät mit entsprechenden Klangeigenschaften zu erwerben. Die Bedienung soll leicht, ja intuitiv sein, unerschütterliche/solide Verarbeitungsqualität ist selbstverständlich.
Der T+A DAC 8 ist ein fantastisches HiFi/High-End Gerät, welche selbst höchste Ansprüche souverän erfüllt. Am Markt gibt es eine große Auswahl an DAC's, dieser hier spielt ganz oben in der Top-Liga mit.
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...

43 von 46 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Uwe K. schrieb am 06.07.2012 18:49
Tolles Gerät
Detailwertungen
Klang
Ausstattung
Verarbeitung
Anschlüsse
Bedienung
Preis / Leistung

Zugegeben, er ist nicht billig und auch nicht gerade ein Schnäppchen, der DAC 8 Digital-Analog-Konverter von T+A. Aber er sieht gut aus und vermittelt aufgrund seines beachtlichen Gewichts und der gut gemachten Gehäuseoberflächen einen sehr wertigen Eindruck. Man sollte ihn an der Anlage auf keinen Fall verstecken, das wäre denn doch zu schade.

Auch bei den Bedienelementen, dem kleinen gut lesbaren Display und den rückwärtigen Anschlüssen setzt sich der hochwertige Eindruck fort. Alles sitzt fest, nichts wackelt. Da gibt es meiner Meinung nach nichts zu meckern.

 

Fernbedienung:

Die mitgelieferte kleine Infrarot-Fernbedienung ist aus schwarzem Kunststoff gefertigt und trägt die bekannten gummiartigen Drucktasten. Aber sie lässt sich einwandfrei bedienen und macht auch keinen klapprigen Eindruck. Alle Funktionen lassen sich sicher und ohne Mühen aufrufen.

 

Bedienungsanleitung:

Die dem Gerät beiliegende Betriebsanleitung erklärt auf Deutsch und Englisch die reichlich vorhandenen Gerätefunktionen. Wer sie wirklich durchliest, wird ausreichend informiert, um das Gerät nutzen zu können. Man muss also kein Computer-Experte sein.

 

Anschluss und Inbetriebnahme:

Ich setze den DAC 8 an einem Apple iMac mit Betriebssystem Mac OS X 10.7.4 (Lion) über den USB-Anschluss ein. Beim ersten Anschluss wird das Geräte sofort vom Betriebssystem erkannt. Nach mac-seitigem Umschalten der Tonausgabe auf das externe Gerät klappte die Wiedergabe auf Anhieb. Sobald der DAC ein Eingangssignal erhält, zeigt sein Display die gelieferte Abtastrate an. Alle Auflösungen bis 96 kHz werden sofort erkannt und korrekt verarbeitet. Während des Wechsels zwischen unterschiedlichen Abtastraten schaltet der DAC stumm, außer einem sehr sanften Relais-Klicken erfolgt der Wechsel völlig geräuschlos.

Als Wiedergabe-Software kommt bei mir der Amarra-Player in Verbindung mit einer iTunes-Mediathek und als zweite Variante der kostenlose kleine Vox-Player unterstützt durch eine auf Filemaker Bento basierende Mediathek zum Einsatz. In beiden Varianten arbeitet der DAC 8 einwandfrei und problemlos.

Das bleibt auch so, wenn die von T+A zum Download angebotenen Treiber installiert werden. Ebenso problemlos wie zuvor wird dann auch über den USB-Anschluss die Auflösung bis 192 kHz sofort erkannt und verarbeitet.

 

Höreindruck:

Die Wiedergabe an der von mir verwendeten Kette ist wie erwartet in jedem Fall sehr sauber und ohne jegliche Störgeräusche. Der Klang ist ausgewogen und ohne jede Schärfe, feinste Details sind zu hören, auch die Rauminformationen sind, sofern in der Aufnahme enthalten, deutlich wahrzunehmen. Bässe kommen klar,tief und knorrig, Höhen samtig und seidig.

Für mein Empfinden produziert der DAC 8 ein glasklares und dabei sehr angenehmes Hörerlebnis. Und ich bilde mir ein, dass die Wiedergabe mit dem Einsatz dieses Gerätes wieder ein Stück besser geworden ist. Deswegen habe ich mich hier auf die einfache  Musikwiedergabe beschränkt. Wie gesagt, alles nur mit meinen Ohren erhört, nichts gemessen. Aber letztlich zählt ja doch das Hören.

 

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...