Erfahrungen und Bewertung von Kunden für Yamaha R-N602

Netzwerk-Stereo-Receiver mit MusicCast, Bluetooth, Phono-Eingang

So wurde das Produkt bisher bewertet:

5 Sterne 16 Kunden
4 Sterne 5 Kunden
3 Sterne niemand
2 Sterne niemand
1 Sterne niemand
(Durchschnittswert aus 21 Bewertungen)

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

zurück Bewertung schreiben

Markus schrieb am 12.06.2017 21:54
Geniales Gerät ....bis auf ein Problem
Detailwertungen
Ausstattung
Verarbeitung
Bedienung
Preis / Leistung
Anschlüsse
Klang
Dieser Receiver löst meinen qualitativ sicher noch höherwertigen Yamaha as 2000 ab, da mich vor allem die Netzwerkoptionen reizten... Ein wirklich tolles Gerät...wobei ich klanglich ehrlich gesagt keinen Unterschied zu meinem Vorgängermodell feststellen konnte. Leider gibt es ein Problem für das ich bisher noch keine Lösung gefunden habe. Habe meinen Denon Dp 47 Plattenspieler an den Phonoeingang angeschlossen und leider nur eine so geringe Lautstärke erreichtdas ich den Volumeregler auf Maximum drehen muss um eine einigermaßen ausreichende Lautstärke zu bekommen... Die Lösung schien klar....Phonoverstärker....aber nach Kauf der Project Phono Ds kam bei allen Einstellungen nur verzerrter ungenießbarer Sound aus den Boxen...dachte schon das die Nadel oder Gewichtseinstellung des Plattenspielers defekt wäre..aber nach Wechsel auf Phonoeingang klang alles wieder gut.. aber eben extrem leise. Bisher leider noch keine Lösung gefunden...aber wie gesagt ..sonst ein Supergerät.
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren... Kommentare ausblenden
Kommentar von Claus am 17.06.2017 07:52:

Sorry, es gibt eine wirkliche gute Bedienungsanleitung für Xenon Dp 47 im Internet. Vielleicht wurde irgend etwas übersehen. Sie schreiben, dass alle Einstellmöglichkeiten genutzt/geprüft wurden.Wenn ich Ihren Beitrag lese, dann nochmals hingewiesen das yamaha r-n602 , ich will es mal so sagen ein gutes Stereo Gerät (2x2 Lautsprecher a oder b bzw a+b ist. Aber kein 5.1 oder 7.1.) Also muss es an den Plattenspieler hinsichtlich der Ausganssignale einstellmöglicheiten geben. Vielleicht habe ich auch falsch gelesen.

Kommentar von Claus am 17.06.2017 08:04:

Sorry Fehlerteufel ..nicht Xenon DP 47 sondern Denon Dp 47 solte es heißen.

Ich habe leider keinen solch sehrguten Plattenspieler angeschlossen.

Bei mir hängt immer noch ein Stereo Full Automatic TurnTable System

PS-LX 250 drann und ich bin glücklich. Er funktioniert ohne Probleme.

Um mir ein richtiges Urteil bilden zu können müsste ich mehrere Plattenspieler

tonmäßig prüfen.

Mit freundlichen Grüßen

Claus

Kommentar von Claus am 17.06.2017 08:08:

Stöpsle doch den Plattenspieler mal an den CD -Anschluß /Eingang an..

Paradox???

Kommentar von Markus am 18.06.2017 18:28:

Das war tatsächlich die Lösung.....habe den Plattenspieler über Phono Ds an den CD Eingang des Verstärkers angeschlossen......alles wunderbar.. ...vielen Dank für die Hilfe

1 von 1 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Frank schrieb am 12.05.2017 16:54
Nachtrag Nutzung Bluetoothkopfhörer
Detailwertungen
Ausstattung
Verarbeitung
Bedienung
Preis / Leistung
Anschlüsse
Klang
Also die "Fachberater vom Mediamarkt" muss man nicht glauben schenken. Ich wusste, dass es möglich ist an einem yamaha r-n602 ein Paar Bluetoothkopfhörer anzuschließen. Laut Fachberater Bluetooth nur als Empfang nicht zum senden...hahaha...so ein kukuck. Ich spreche hier von mehreren Fachberatern an unterschiedlichen Tagen...die Gülle war erdrückend... Dann muss ich auch sagen, dass zu diesem Sachverhalt im Benutzerhandbuch auch für reichlich Verwirrung gesorgt wurde.Ein modernes Gerät (Messe 2015 topp) Achtung Bluetooth 2.1 ...alle Geräte (Bluetoothkopfhörer) haben Bluetooth 4.0 mit den Angaben in der Bedienungsanleitung Yamaha r-n602 wird der Käufer ganzschön für blöde verkauft.Es wird Fachschule vorausgesetzt....ja für den Preis...kann man das verlangen. So mein Frust ist abgearbeitet. Nun, was ist nun mit Anschluss Bluetoothkopfhörer....ja es geht und hier die Lösung: Gekauft wurde PhilipsSHB9850NC Bluetooth nfc ca. 130,-€. Zum Aktivieren am Yamaha r-n602 setup (Fernbedienung) drücken und alle Punkte unter Bluetooth auf an (on) stellen. Wichtig: Bitte unbedingt musiccast App runterladen und ausführen. Nach Einrichtung für Yamaha r-n602 z.B. Wohnzimmer ..die Bluetoothfunktion aktivieren. Kopfhörer auf Kopplungsmodus stellen...und jetzt das paradoxe...in der Musiccast app auf den geöffneten Kreis drücken....der scannvorgang ist angeschoben.. nach kurzer Zeit sind die Kopfhörer erkannt /gekoppelt und verbunden .....und können immmer genutzt werden. Was Paradox ist,- in der App fehlt der Hinweis auf Scannen...es ist nur ein offener Kreis mit Pfeil am Ende zu sehen... das hat mich mehrmal irretiert....aber wie gesagt...Hochschulabschluss...ich habe nur Sonderschule 1972 und bin 61 Jahre. Wielleich habe ich nur ein Anrecht auf eine Drehorgel....und nicht auf Yamaha r-n602. Am Ende alles gut.. Mit freundlichen Grüßen Frank
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...

Frank schrieb am 08.05.2017 16:05
Umstieg von Sony auf Yamaha
Detailwertungen
Ausstattung
Verarbeitung
Bedienung
Preis / Leistung
Anschlüsse
Klang
Ich habe in meinem Leben schon einige "Anlagen" gehabt. Nach reichlicher Überlegung, was will und was brauche ich, fiel meine Wahl auf Yamaha R-N602. Der absolute Wahnsinn....Verarbeitung und Musikgenuss. Nutze alle Möglichkeiten, ob Internet, Bluetooth oder Musiccast mit kostenloser App... es gab nie in irgendeiner Art Verbindungsschwierigkeiten. Natürlich habe ich von "Heco" 2 Wegebassreflexboxen (Regallautsprecher wegen der geringen Raumgröße) angehangen undmit einemYamaha Sub Woofer ergänzt. Die PS4, der Fernsher sowie 2 Receifer kann ich der Anlage zuschalten. Die Anschlussarten sind einfach durchdacht. Auch der Plattenspieler gibt einen sehr guten Ton ab. Ich bin restlos begeistert und hoffe, dass das Gerät noch meine Rente überlebt (technisch ja.... ich selbst bin 61 Jahre). Danke an alle, besonders Yamaha. Mit freundlichen Grüßen Frank Th.
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...

Ulrich schrieb am 01.05.2017 21:15
Hervorragendes Preis/Leistungsverhältnis
Detailwertungen
Ausstattung
Verarbeitung
Bedienung
Preis / Leistung
Anschlüsse
Klang
Bin mit dem Gerät sehr zufrieden, hat vielfältige Anchlussmöglichkeiten, auch für Aufnahmegeräte (Tonband, DAT, MD), was heute nicht oft anzutreffen ist. Hatte zuvor den R-N500, bei dem war aber der Netzwerkanschluss nicht so gut (kein gapless).
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...

Thilo K. schrieb am 14.03.2017 14:57
weiterhin begeistert, aber aptx fehlt
Detailwertungen
Ausstattung
Verarbeitung
Bedienung
Preis / Leistung
Anschlüsse
Klang
Habe mir jetzt einen Bluetooth-Kopfhörer zum R-N602 gekauft. Nach einigen Recherchen im Manual habe ich dann die Kopplung in der MusicCast-App gefunden. Das ist nicht weiter tragisch, aber leider scheint Yamaha beim R-N602 komplett auf aptx (noch besser wäre aptx LL) verzichtet. Das ist aus meiner Sicht absolut an der Zielgruppe vorbei und auch nicht mehr zeitgemäß. Ich hoffe, dass sich aptx per Firmware Update nachrüsten lässt, fürchte aber, dass die dafür notwendige Hardware nicht verbaut ist.
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren... Kommentar ausblenden
Kommentar von John am 18.06.2017 14:20:

hallo,

Nichts für ungut aber Sie wissen bestimmt auch, das Ihr Kopfhörer auch Apt-x unterstützen muss um diese Klangliche Übertragungssteigerung nutzen zu könnren.

Welchen Kopfhörer nutzen Sie.

mfg John

Anonym schrieb am 08.03.2017 18:59
Gute Lösung für Musiccast
Detailwertungen
Ausstattung
Verarbeitung
Bedienung
Preis / Leistung
Anschlüsse
Klang
Kaufgrund für mich war die Integrationins Heimnetzwerk. Das hat auch ziemlich gut funktioniert. Das einzige Manko bisher ist, dass Musik nicht in allen Aplle Formaten (aac geht nach meinen Erfahrungen nicht ) unterstützt wird. Hier würde ich mir mehr und klarere Dokumentation wünschen.
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...

Titus schrieb am 03.03.2017 18:57
Super Weiterentwicklung
Detailwertungen
Ausstattung
Verarbeitung
Bedienung
Preis / Leistung
Anschlüsse
Klang
Der R-N602 löst bei mir den R-N500 ab, den ich schon ein paar Jahre im Einsatz hattee. Der Sound ist toll, die Optik perfekt und neben Spotify Connect nutze ich mit dem neuen jetzt auch Bluetooth, um meinen Echo Dot (Alexa) darüber zu koppeln, was klanglich eine erhebliche Aufwertung zum gruseligen Analogausgang (Miniklinke) des Dot gebracht hat. Einzige Wermutstropfen sind nach wie vor die Weboberfläche (Konfiguration) und die im Vergleich zur sonst edlen Alu-Oberfläche bei näherer Betrachtung und Berührung leicht minderwertig wirkenden Drehregler (Bass/Treble/Balance/Loudness). Mein Wunsch für die nächste Version: Alexa-Integration!
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...

1 von 1 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Georg schrieb am 27.01.2017 19:57
Bin mit dem Produkt sehr zufrieden
Detailwertungen
Ausstattung
Verarbeitung
Bedienung
Preis / Leistung
Anschlüsse
Klang
Sehr guter Netzwerkreceiver, findet erstaunlicherweise selbständigalle Ressourcen auch NAS am Router. Erzeugt gutes, ausgewogenes Klangbild - genau das was ich gesucht habe. Kaufabwicklung, Versand etc. durch HiFi Regler war vorbildlich.
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...

1 von 1 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Roland schrieb am 28.07.2016 09:34
hervorragendes Gerät
Detailwertungen
Ausstattung
Verarbeitung
Bedienung
Preis / Leistung
Anschlüsse
Klang
einzig die mangelhafte Verbindung über Bluetooth trübt den insgesamt überragenden Eindruck.
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren... Kommentar ausblenden
Kommentar von Johannes am 22.10.2016 19:57:

Hallo! Wären Sie/jemand so freundlich mir die Bluetooth "Probleme" etwas genauer zu erläutern? Herzlichen Dank!

Torsten schrieb am 24.05.2016 08:56
Absolut empfehlenswert!
Detailwertungen
Ausstattung
Verarbeitung
Bedienung
Preis / Leistung
Anschlüsse
Klang
Moderne Technik im klassischen Gewand. Ich bin mit dem Kauf absolut zufrieden. Einzig die Menüführung ist etwas umständlich. Ansonsten kann das Gerät alles, was ich erwartet habe. Top!
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...

ralf schrieb am 09.03.2016 17:22
würde ich sofort wieder kaufen, sehr empfehlenswert
Detailwertungen
Ausstattung
Verarbeitung
Bedienung
Preis / Leistung
Anschlüsse
Klang
ein tolles gerät mit vielen möglichkeiten, die man (meist) gar nicht alle nutzen kann macht mir grossen spass
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...

Rudolf schrieb am 23.02.2016 20:11
Alleskönner
Detailwertungen
Ausstattung
Verarbeitung
Bedienung
Preis / Leistung
Anschlüsse
Klang
Der Receiver bietet eine reichhaltige Funktionsausstattung und hat ein wertiges Design. Anschluß und Inbetriebnahme verliefen ohne Probleme. Das Handbuch ist gut verständlich und gibt klare Anweisungen. Das Gerät ist sehr empfehlenswert.
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren... Kommentar ausblenden
Kommentar von Rudolf am 24.02.2016 10:23:

Nachtrag zu meiner Bewertung: Eines geht aus dem Handbuch nicht klar hervor. Zur Anmeldung auf der Yamaha Webseite des VTuners ist die Adresse des VTuners (VTuner ID) erforderlich. Das Handbuch stellt diese Adresse gleich mit der MAC Adresse des Receivers. Das ist aber falsch. Tuner ID und MAC Adresse sind zwei unterschiedliche Kennungen. Nach einer Woche Benutzung bin ich mit dem Gerät vollauf zufrieden.

1 von 1 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Matthias schrieb am 16.02.2016 20:27
HIFI total vernetzt
Detailwertungen
Ausstattung
Verarbeitung
Bedienung
Preis / Leistung
Anschlüsse
Klang
Der Verstärker macht einfach Spaß: Festplatte mit Musiksammlung anschließen und mal wieder stöbern, zum Stream aus dem Netz wechseln und dank des Plattenspieleranschlusses muss die Sammlung nicht im Keller verstauben. Haptik könnte zwar besser sein (Regler am Gerät aus Kunststoff, Fernbedienung), zum Glück gibt‘s aber die Musiccast-App zum Steuern für’s Handy -> Fernbedienung wandert in die Schublade. Wer noch analoge Geräte hat, digitale Musik einbinden möchte und auf Retro-Design steht sollte sich den Receiver näher ansehen.
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...

5 von 5 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Hubert schrieb am 12.02.2016 23:20
In diesem Preisbereich der Hammer
Detailwertungen
Ausstattung
Verarbeitung
Bedienung
Preis / Leistung
Anschlüsse
Klang
Es bleiben keine Wünsche offen. Der Receiver bringt alles was Analog ist ins Netz. Er hat zusätzliche digitale koaxiale & optische Eingnge für TV & DVD-Player oder auch CD Player die meist schon digitale Ausgänge besitzen und damit wenn sie schon etwas in die Jahre gekommen sind von neueren und in der Regel leistungsfähigeren DAC's des RN602 profitieren. Durch MusicCast und die unzähligen unterstützten Musikformate ein idealer Partner zur digitalen Welt des Streamings und durch die MusicCast APP einfach zu bedienen. MusicCast ist der Hammer. Der R-N602 kann mehere Medienstreams parallel verarbeiten d.h Quellen mit Zielen verbinden bzw. im Party-Modus das Haus beschallen. Besonders gelungen ist die Medien Brücke mit Bluetooth die auch Dienste wie Amazon Prime Musik APP als Musikquelle zugänglich macht und gleichzeitig Fremdprodukte wie Kopfhörer oder Lautsprecher einbindet. Was fehlt? Vielleicht DAB Radio aber durch die die Internetradio Quelen ist das jammern auf höchstem Niveau. Bleibt nur zu hoffen dass mit den neuen Produkten in diesem Jahr noch einmal nachgelegt wird und auch klassische HiFi Anlagen wie die Sx00 Reihen mit einem NP2000 Nachfolger auf MusicCast Basis ins Netztgebracht werden. Etwa durch einen aufgewerteten R-N602 ohne Endstufen dafür mit analogem und digitalem "PreOut" für die Sx00 Linie oder aktiv Boxen. Hoffen kann man noch das Yamaha erkennt dass Kundenbindung mit Produktpflege (Software-Updates, APP Funktionserweiterung) einhergeht. Was lange aktuell ist, darf auch etwas teuerer sein.
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren... Kommentare ausblenden
Kommentar von Hubert am 20.02.2016 16:20:

Nachtrag: Etwas sparsam war Yamaha bei der Bluetooth Übertragung. 

Apple Support wie gefordert mit AAC nativ und gemäß A2DP: SBC kodierung. 

SBC ist ein sehr stark verlustnbehaftete kompriemierender Codec und das auf verlustbehaftetes MP3 kodiertes Audio. Telefon ok aber HiFi?

Aptx als zeitgemäße Antwort hat man sich gespart.

Schade, vielleicht wird es per SW nachgerüstet wenn genügend meckern.  

Kommentar von Harty am 16.04.2017 00:25:

Radiosender werden oft nicht gefunden und Bluetooth Verbindung ist destabil. Viele Versprech n werden gebrochen in der Anwednung. Ärgerlich.

5 von 5 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Kai schrieb am 03.02.2016 18:40
Eine echte Alternative!
Detailwertungen
Ausstattung
Verarbeitung
Bedienung
Preis / Leistung
Anschlüsse
Klang
Receiver ist heute gekommen, super schnelle Lieferung von Hifi-Regler, guter Laden. Mein erster Yamaha, sonst lange Zeit Denon gehabt, und ich muss sagen, dass ich nicht enttäuscht bin. Wollte zurück von 5.1 auf Stereo. Der Yamaha sah klassisch aus und ist mit den Bass-, Balance-Reglern etc. einfach zu bedienen, wie früher. Ich empfinde den Klang klarer ggü. meinem alten Denon Receiver. Denon mehr Fülle, basslastiger, der Yamaha knackiger, deutlicher. Habe Canton Karat Boxen M80 und was da jetzt raus kommt, ist wirklich super, irgendwie anders, interessanter als vorher, macht wieder Spass die alte Musik neu zu entdecken. Natürlich kann man die Perfomance nicht mit einem 3000,- Euro Verstärker vergleichen, aber für micht reicht er völlig aus. Das Anschliessen und das Einrichten ging wirklich flott von der Hand, hatte ich mir anders vorgestellt, Einbindung von IPhone und Andriod Tablett , Spotify problemlos. Spotify hört sich jetzt auch richtig nach wertiger Musik an, keine Streaming-Mini-Boxen-Gedudel. Was schön gewesen wäre, ist, wenn die Regler/ Knöpfe auch aus Metall wären, würde der Metallfront einen schlüssiges Finish geben. Werden ih auf jeden Fall behalten.
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...

4 von 6 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Toine schrieb am 02.02.2016 14:33
Allround Netzwerk Receiver
Detailwertungen
Ausstattung
Verarbeitung
Bedienung
Preis / Leistung
Anschlüsse
Klang
Overall sehr Zufrieden mit das Gerät, wilkommen im Digital music Welt. Höffentlich wurde die app weiter intergriert mit zbw Tidal
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren... Kommentar ausblenden
Kommentar von Toine am 08.03.2017 12:26:

Noch immer sehr zufrieden, nach 1 Jahr- schwer gebrauch

3 von 4 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Ellen schrieb am 30.01.2016 18:51
Spitzengerät
Detailwertungen
Ausstattung
Verarbeitung
Bedienung
Preis / Leistung
Anschlüsse
Klang
absolutes Spitzengerät, tolles, edles Design, einfache Bedienung. WLAN u Bluetooth einwandfrei
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...

3 von 3 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Anonym schrieb am 27.01.2016 13:34
Tolles MusicCast Modul für alle, denen ein guter Stereosound im Wohnzimmer reicht
Detailwertungen
Ausstattung
Verarbeitung
Bedienung
Preis / Leistung
Anschlüsse
Klang
Ich habe mir den Yamaha R-N602 als Ergänzung zu meinem MusicCast System gekauft, mit dem ich insgesamt sehr zufrieden bin (TV-Sounddesk SRT-1500, 2 x W-LAN Speaker WX-030 für Küche und Gästezimmer, sowie das ISX-80 Mini Stereo System fürs Schlafzimmer). Yamaha statt Sonos habe ich bis heute nicht bereut.Ein Dolby 5.1 oder 7.1 Receiver kam für mich nicht in Frage, da ich das Yamaha Sounddeck mit integriertem Subwoofer im Einsatz habe, das mir mit geringstem Platzbedarf und ohne 5 bis 7 Lautsprecher imRaum platzieren zu müssen genug Wumms und Dynamik für Filme und TV-serien beschert.Den Yamaha R-N602 benutze ich mit ensprechend guten HiFi-Boxen zum Hören von Platten, Radio und digitaler Musik in Stereo, hierfür mag ich als Musiker undPurist keine Subwoofer.
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...

6 von 8 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Raphael schrieb am 18.01.2016 11:15
Der eierlegende Wollmilch-Receiver!
Detailwertungen
Ausstattung
Verarbeitung
Bedienung
Preis / Leistung
Anschlüsse
Klang
Auf der Suche nach einem Stereo-Receiver, der als Zuspielgeräte sowohl meine vorhandenen Altlasten (CD-Spieler, Plattenspieler, Tonbandgerät und Tapedeck) wie auch moderne Quellen (Laptop mit Digitalausgang, USB-Datenträger,NAS, Internetradio und Streamingdienste wie auch drahtlose Übertragung vom Smartphone bzw. Tablet) ohne weitere Adapter oder Konverter verträgt, bin ich beim Yamaha R-N602 gelandet und bin bisher recht zufrieden. Er scheint tatsächlich all das zu können, was er verspricht. Zusätzlich noch die kabellose Anbindung von Lautsprechern via MusicCast, was will man mehr? Sogar zwei(!)Line-Out-Anschlüsse sind vorhanden, falls ich doch noch einmal eine Kassette oder ein Tonband bespielen möchte. Trotz der Vielzahl von Baugruppenfür die ganzen Eingänge habe ich keine Beeinträchtigung gegenüber meinem alten, spartanischer ausgestattetem Stereoverstärker ausmachen können. Wer dennoch Bedenken hat, kann den Pure-Direct-Modus verwenden, ich brauche ihn jedenfalls nicht. Zur Bedienung empfiehlt sich bei Medien mit vielen Dateien unbedingt die MusicCast-App zu verwenden, da die Navigation über das einzeilige Display des Receivers zwar möglich, aber sehr mühsam ist. Leider zeigt die MusicCast-App die in die Mediendateien eingebetteten Covers erst beim anspielen an und nicht schon bei der Albenübersicht. Legt man Wert darauf, so muss man hierfür separate Apps verwenden. Ein wenig skeptisch bin ich auch bei vTuner. Zur Wiedergabe von Internetradio ist man nämlich auf diesen Dienst mit dessen Senderverzeichnis angewiesen, was natürlich komfortabler ist, als die URLs einzeln heraussuchen zu müssen, aber die Frage aufwirft was passiert, fallsvTuner irgendwann einmal eingestellt wird. Schön wäre vielleichtauch noch die Integration eines DAB+ Empfängers gewesen, aber dank Internetradio ist das zumindest für mich gut verschmerzbar. Wenn man sich zur Absicherung gegen Internetstörungenzum offlineRadiohören noch eine gute UKW-Antenne holt, dann sollte einem auch an der Stelle nichts fehlen. Insgesamt ist der Yamaha R-N602 also ein hervorragend ausgestatteter Netzwerk-Receiver für den anspruchsvollen Musikhörer, der sowohl analoge als auch digitale Medien (und letztere auch drahtlos) wiedergeben möchte. Eine klare Kaufempfehlung!
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren... Kommentar ausblenden
Kommentar von Raphael am 18.01.2016 11:18:

Bei der Abgabe der Detailwertungen ist mir offenbar ein Fehler unterlaufen. Bis auf Bedienung und Preis/Leistung wollte ich 5 Sterne vergeben, ansonsten 4. Bitte ggf. korrigieren!

1 von 4 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Lutz schrieb am 12.01.2016 11:49
Tolles Ding das.
Detailwertungen
Ausstattung
Verarbeitung
Bedienung
Preis / Leistung
Anschlüsse
Klang
Funktioniert tadellos.Erschreckend komfortabel.
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...

11 von 12 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Jörg R. schrieb am 08.01.2016 22:32
Schönes Gerät mit wenigen Kinderkrankheiten
Detailwertungen
Ausstattung
Verarbeitung
Bedienung
Preis / Leistung
Anschlüsse
Klang
Der R-N602 läuft im Gegensatz zu seinem Vorgänger R-N500 bereits mit den erstenSoftwareversionen ohne echte Probleme. Die Verarbeitung ist tadellos, der Klang sehr gut und der Funktionsumfang kaum zu schlagen. Die Musiccast App ist sehr schön gestaltet. Kleine Schwächen, die hoffentlich mit folgenden Softwareversionen behoben werden: - Vor- und Rückspulen von Flac-Dateien und Spotifywiedergabe weder über Fernbedienung noch über App möglich. - Bei Spotify Connect keine Anzeige von Titel und/oder Interpret (bei aktuellen Yamaha AV- Receivern funktioniert das). - Kein Umschalten der Displayinformatinen von gestreamten Titeln oder Internetradiosendern mit der Fernbedienung möglich. - Übertragung auf Bluetoothlautsprehernicht synchron zum Ton auf dem Hauptgerät. - Bei Übertragung des Tons auf Bluetoothlautsprecher keine Lautstärkeregelung über Fernbedienung oder Smartphoneapp des Receivers möglich. Die gekoppelten Musiccast-Geräte laufen seit der zweiten Softwareversion synchron. Trotzdem wäre eine Feinjustierung der Laufzeiten sinnvoll, um Laufzeitunterschiede aufgrund unterschiedlicher Hörabstände auszugleichen. Trotz allem schon jetzt ein tolles Gerät.
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...