Erfahrungen und Bewertung von Kunden für Yamaha RX-A1040

AVENTAGE Netzwerk-A/V-Receiver

So wurde das Produkt bisher bewertet:

5 Sterne 13 Kunden
4 Sterne 1 Kunden
3 Sterne 1 Kunden
2 Sterne niemand
1 Sterne niemand
(Durchschnittswert aus 15 Bewertungen)

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

zurück Bewertung schreiben
Zeige 1 Bewertung mit 3 Sternen | Alle anzeigen

5 von 7 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Anonym schrieb am 13.12.2014 21:40
Ausstattung Top - klanglich (insb. im reinen Stereo-Betrieb) noch Luft nach oben..
Detailwertungen
Klang Musik
Klang Film
Verarbeitung
Bedienung
Skalierung
Anschlüsse
Preis / Leistung
 Nach dem Kauf eines 3-D-fähigen BluRay-Spielers musste ich leider feststellen, dass mein alterYamaha RX-V 1900 die Video-Signale nicht durchschleifen konnte, als musste ein neuer AV-Receiver her.
Meine Wahl fiel auf die Aventage-Serie von Yamaha (A 1040) - nachdem ich sowohl mit dem RX-V 800 und dem RX-V 1900 über einen Zeitraum von mehr als 10 Jahren sehr zufrieden war. Ich dachte, da kann eigentlich nichts schief gehen. Wichtig für mich war insbesondere eine "audiophile" Auslegung der Aventage-Serie (so jedenfalls hatte ich die Produkt-Seite interpretiert), denn ich setze das Gerät sowohl für Heimkinozwecke als auch zum reinen Stereohören ein. Mein Set-Up ist für Heimkino etwas eingeschränkt, da ich lediglich Front-LS und Surround-LS einsetze, d.h. weder Center, Subwoofer noch Rear-LS. Diese hatte ich jedoch bei meinen alten Receivern nie vermisst. Als Front-LS verwende ich Vroemen-LS, die über eine relativ geringe Impedanz aufweisen und damit den angeschlossenen Verstärker schon etwas fordern.

Für das Gerät sprechen eine reichhaltige Ausstattung (z.B Spotify), Airplay- und Netzwerkfähigkeit, ein einfaches aber ansprechendes GUI sowie eine wertige Haptik. Ich habe das Gerät mittels des Yamaha-eigenen YPAO Einmesssystems konfiguriert, was problemlos funktioniert hat. Allerdrdings hatte ich hier schon das erste Aha-Erlebnis: Die irrtümlich seitenverkehrt verkabelten Surround-Boxen wurde vom Einmessystem nicht bemängelt!

Der nachfolgende Höreindruck ernüchterte ein wenig. Der Klang war, verglichen mit dem zuletzt verwendeten RX-V 1900, leicht flau und etwas dünn . Zu Testzwecken habe ich "I can see clearly now" von Holly Cole sowohl eingemessen (YPAO - linear) als auch im Pure Direct-Modus gehört. Die Stimme klang dabei flach und undifferenziert, auch die Verortung des Klaviers war allenfalls mittelmäßig. Natürlich ist mir klar, dass man einen AV-Receiver nicht mit einem High-End Stereo-Verstärker vergleichen kann. Im direkten Vergleich zu meiner alten Ausstattung empfand ich dies jedoch als Rückschritt.

Im Surround-Modus (Batman - The Dark Knight, Eingangssequenz) bestätigte sich dieser Eindruck. Auch hier fehlte m.E. das Fundament. Dies mag bei voller Bestückung anders aussehen, aber dieser Vergleich stellte sich bei mir eben nicht.

Glücklicherweise hatte ich noch zwei zwanzig Jahre alte Stereo-Endstufen (Rotel RB-850), die ich an den Vorverstärker-Ausgang geklemmt habe und mit denen ich jetzt die Front-LS betreibe. Ich hatte erwartet, dass die von mir empfundene Schwäche der Vorstufe zuzuschreiben ist. Mit den alten Endstufen bin ich jedoch subjektiv wieder auf Augenhöhe zum RX-V 1900.

Da die Ausstattungsdetails die klanglichen Defizite, die ich durch den Einsatz der separaten Endstufen kompensierten konnte, mehr als aufwiegen, werde ich das Gerät behalten. Der Abzug von zwei Sternen ist auf den empfundenen klanglichen Rückschritt zu den alten Modellen bedingt...  
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren... Kommentar ausblenden
Kommentar von Oliver am 02.02.2016 16:07:

Ich habe den selben Eindruck, was den Klang und den "Druck" betrifft. Hatte vorher den Yamaha DSP-A5, der sehr kräftig und voluminös klang. Der 1040 klingt feiner aber auch irgendwie dünner.
Nun betreibe ich den 1040 mit zwei Vincent Endstufen für die beiden Frontlautsprecher. Eine (gefühlt) deutliche Verbesserung.

Ansonsten gibt es nichts an dem 1040 auszusetzen. Ein wirklich feines Gerät.