Erfahrungen und Bewertung von Kunden für Yamaha RX-A860

A/V-Receiver

So wurde das Produkt bisher bewertet:

5 Sterne niemand
4 Sterne 1 Kunde
3 Sterne niemand
2 Sterne niemand
1 Sterne niemand
(Durchschnittswert aus 1 Bewertungen)

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

zurück Bewertung schreiben

5 von 6 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Peter schrieb am 13.07.2016 20:27
Schatten und Licht
Detailwertungen
Ausstattung
Klang Film
Verarbeitung
Bedienung
Preis / Leistung
Anschlüsse
Klang Musik
Skalierung

Nach dem Auspacken hatte ich die Front-Klappe in der Hand (beziehungsweise lag am Boden). Das war das erste Aha-Erlebnis. Mein vorheriger RX-A3010 kannte so was nicht, da ist alles gediegen... CEC soll der Teufel holen, das Zusammenspiel zwischen Fernseher und Receiver ist schlicht Mist. Und keiner weiß, wer Schuld hat... Die guten Dinge: "SERVER" ist flott und einfach zu bedienen (Spotify und Genossen mag ich nicht). Alles ist ein bisschen schneller geworden, Internat-Radio ebenfalls. ECO-Betrieb macht kalte Geräte und trotzdem ist da nichts abgeregelt. Jeden Falls sind meine großen Nubert Boxen nicht unterversorgt (NuVero 2x14, 1x7, 2x10, 2x 5 und einen Subwoofer nuLine 1100 (der NuVero war zu teuer, und hat die gleiche Leistung). Tuner besser als beim A3010 Phono stirbt nicht aus, und das ist gut so. Gewicht ist geringer und die Größe schrumpft (es ist ein bisschen handlicher) Ordentliche Skalierung (aber eigentlich nur mit 1080p). Leider kann man nichts vorgeben (z.B. ab 1080), entweder Skalierung oder nicht. Ist die Skalierung eingeschaltet wird gnadenlos skaliert, selbst von 480i) Bluetooth kann beides, Smartphone nach Yamaha und Kopfhörer vom Yamaha ! Sehr gute und einfache Einmessung Sehr guter Klang Alles funktioniert, bis HDMI mitspielt Nun das Schlechte: Es lebe die Sparwut, kein Ausgang für SP/DIF Die Lautsprecherkabeln passen kaum in die Verschraubung, zum Teil musste ich dünnes Kabel vorschalten, da 6er Kabel nicht mehr passt. Die Fernbedienung ist vom billigsten, die Tasten sind winzig, keine Beleuchtung. Also immer mit Taschenlampe herumlaufen... Die Fernbedienung erschließt sich nicht gleich, da man mehrfach auf Knöpfe (jeweils den gleichen) drücken muss, damit man die richtige Einstellung findet. ARC mag mal, mal nicht. Wer ist Schuld ? Der Fernseher meint zwischendurch, dass keine Audio-Verbindung vorhanden wäre. Was bleibt übrig ? Man hängt parallel ein optisches Kabel rein. Auf der Rückseite findet sich jede Menge Platz (wegen dem Sparen von Ein-/Ausgängen) und trotzdem muss man fummeln, denn es wurde eng gebaut. Das viele Blech hätte man nutzen können. Umschalten ist grottenlangsam. z.B BluRay Player, Scheibe rein, und dann Warten.... Bis sich Fernseher und Yamaha geeinigt haben, geht erhebliche Zeit ins Land. Schöne neue Welt... (aber das haben alle) (Mein RX-A3010 hat sich auch immer mit dem Samsung Fernseher gekappelt) Die Krux ist immer AUDIO, wenn der Fernseher nicht mitspielt... Ist er aus, läuft die Musik wie sie soll.. Fazit: Da ich nicht wieder 2500 Euro ausgeben wollte, bin ich beim Musik hören absolut zufrieden mit dem Yamaha. Und solange die Industrie keine verbindliche Vorgaben für die Technik liefert (und auch einhält), wird man immer fragen, wer wieder den Ton abgeschaltet hat oder warum es kein Bild gibt (und umgekehrt :)). Und trotzdem habe ich das Gerät gekauft, nach langem Lesen... Und bin zufrieden... Was bleibt mir sonst ?

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...