Erfahrungen und Bewertung von Kunden für Yamaha RX-V773

7.1 Netzwerk-A/V-Receiver

So wurde das Produkt bisher bewertet:

5 Sterne 5 Kunden
4 Sterne 3 Kunden
3 Sterne niemand
2 Sterne niemand
1 Sterne niemand
(Durchschnittswert aus 8 Bewertungen)

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

zurück Bewertung schreiben

0 von 1 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Anonym schrieb am 19.02.2013 10:53
Super Gerät, leider schon nach Inbetriebnahme mit defekt!
Detailwertungen
Klang Musik
Klang Film
Ausstattung
Verarbeitung
Bedienung
Skalierung
Anschlüsse
Preis / Leistung

Habe mich bewust für den RX-V773 auf Grund der Ausstattung (Z.B. Phonoeingang) entschieden.
Leider hatte das Gerät van Anfang an einen defekt. Der 1. HDMI Eingang (BD) unterbach sowohl das Bild- als auch das Tonsignal unregelmässig. Gerät wurde mit umfangreicher Fehlerbeschreibung zum Yamaha-Service geschickt. Warten nun seid 8 Wochen auf das Gerät...:-(((. Es wurde ein Defekt bestätigt und es wird auf ein Ersatzteil gewartet.
Hab Gott sei Dank ein Leihgereit zur Überbrückung (Denon 2312). Auch nicht schlecht...   

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...

Carsten M. schrieb am 08.01.2013 19:26
Sehr gutes Gerät, Preis-Leistung geht voll in Ordnung!
Detailwertungen
Klang Musik
Klang Film
Ausstattung
Verarbeitung
Bedienung
Skalierung
Anschlüsse
Preis / Leistung

Gute Bedienung, ausreichend Anschlussmöglichkeiten. Bild- und Tonverarbeitung und -Weiterleitung sehr gut.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...

1 von 1 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Bernd K. schrieb am 13.12.2012 18:56
Für diesen Preis ein überdurchschnittliches Produkt
Detailwertungen
Klang Musik
Klang Film
Ausstattung
Verarbeitung
Bedienung
Skalierung
Anschlüsse
Preis / Leistung
 Haben das Gerät erst seit kurzem in Betrieb. Da wir Musik überwiegend über Internet hören fanden wir Anfangs die gegebene Möglichkeit eine Favoritenliste nur per Internet zu erstellen lästig. Das gahbe ich bei Denon schon besser gesehen. Aber man gewöhnt sich jedoch daran. Ansonsten hat alles wie gewünscht funktioniert. Die Zugriffe auf Internetstationen funktionieren schnell. Ein träges Verhalten bei der Netzsuche habe ich in keinem Fall bemerkt.
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...

20 von 20 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Anonym schrieb am 12.12.2012 10:50
AUDIO gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Ich möchte als hauptberuflicher Tonmeister hier ein Ton-Statement zum Produkt abgeben
und nur auf die Audioeigenschaften des Yamaha RX-V773 eingehen.

Angeschlossen bei mir sind, in 5.0 Anordnung ohne Subwoofer, 5 x Tannoy System 10 DMT II auf 28qm Zimmerfläche.
Verständlicher ausgedrükt also ein normales Surround-Setup mit 5 gleichen Lautsprechern um einen Hörplatz (Couch).
Diese professionellen Tonregielautsprecher aus Großbritanien in Koaxialbauweise sind als passive Midfield-Monitore für Tonstudios zu Abhör- und Beurteilungszwecke konzipiert. Sie bilden also nur ab was man ihnen zuführt, sind nahezu linear in ihrem Wiedergabespektrum, zeigen kleinste Schwächen im Audiosignal und Stereobasis unbarmherzig auf.
(Im gegensatz zu HiFi-Lautsprechern, die gerne etwas "Weichspülen" und oft nicht linear in ihrer Übertragung sind - welches Atribut als "HiFidelity" und "Wohnzimmer" völlig legitim ist, da der Verbraucher auf dauer nicht analytisch hören möchte.)

Im Vergleich zu einigen anderen Rezensionen, betreffend der Wiedergabequalität und Klangeigenschaft des RX-V773, kann ich persönlich im oben erwähnten LS-Setup, Umfeld und Konfiguration, keine störende aufdringliche Höhenanhebung "einen scharfen oberen Bereich" und eine damit verbundene Hörermüdung bei längeren musikalischen Sessions oder kompletten Spielfilmlängen feststellen.

Zugegeben, der zuvor angeschlossene und in die Jahre gekommene Sony AV-Verstärker DB-798QS klang mir schon immer latent unpräzise weich und zu unklar in den Impulsen im Tiefton- ebesno im Mittenbereich - hier eher verwaschen, im Hochtonbereich etwas unausgeschlafen und stumpf.

Entsprechend positiv fällt mir daher die Impulstreue und transparente Präzission im gesamten Frequenzspektrum beim Yamaha RX auf.
Die Basswiedergabe ist trocken und sauber gestaffelt. Pistolenschüsse und Snareschläge kommen knackig, spontan und präzise - trocken dennoch mit Kellerfundament Explossionen. Bassflächen und Cellos kommen seidig/hart - LFE Sounds füllen fundamental den Hörbereich - ohne Subwoofer wohlgemerkt.
Die mittleren Frequenzen sind ein wirkliche Ohrenweide, unauffällig - gut abgestimmt und hervorragend linear, zuweilen etwas mäßig in der Stereoabbildung. (Hier machen sich Phasenschwankungen der einzelnen Verstärkerstufen zueinander bemerkbar).
Trotzdem: wirklich "Natural Sound Amplification" von der Linearität aus gesehen!
Bravo: der ausgezeichnete Rauschabstand bei hoher Verstärkung sowie die sehr gute Phono-Vorverstärkerstufe fallen positiv auf, ergo letztere ebenfalls äusserst hochwertig-rauschfrei ihren Dienst verrichtet. Bei mir läuft der Receiver in allen Wiedergabequellen im "Pure Direct" Modus, also ohne Klangabsenkung oder Anhebung. Ich persönlich favorisiere NEO 6 als Stereo-to-Surround Matrix für Stereomaterial auf den 5 Lautsprechern und nicht Pro-Logic IIx.

Aber:
Sämtliche Setup- und Aufstellparameter wie LS-Konfigurationen, ein grafisch durchstimmbares parametrisches Filter, Laufzeit- und Pegelkorrekturen sind ausschließlich über das sogennante On-Screen Verfahren, also über ein angeschlossenes Display oder Fernseher einzustellen und zu konfigurieren.
Daher einen Stern Abzug.

Als audiophieler Hörer will man nicht gleich die Glotze einschalten, wenn man mal eine Klangkorrektur vornehmen oder etwas ausprobieren möchte.

Das mitgelieferte Messmikrofon und das dazugehörige Automatische Einmessverfahren kann ich nur bedingt empfehlen da es sehr stark in Klangparameter (auch Equalizer) eingreifen kann.
Ich bevorzuge die manuelle Methode aus Metermaßband zur Abstandmessung und hören bis es passt. Sollten Sie 5 gleiche Lautsprecher anpassen - würde ich vorne keine Pegelanpassung vorgenommen.
Im Surround sind es gerne einmal +1 bis 2 dB Verstärkung im Vergleich zu L C R.
Zu erwähnen ist noch das der Receiver wenig Wärme absorbiert, ein CD-Bolide oder BD-Player oben auf also kein Thema ist.

Für mich in diesem Preissegment obere Mittelklasse!

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...

3 von 3 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Andreas F. schrieb am 13.11.2012 10:44
Anschließen, einmessen (lassen), hören
Ich bin kein HiFi- Enthusiast, sondern suchte einen A/V-Receiver, der als Schaltzentrale für den Heimkino-Genuß dient, was der RX-V773 hervorragend macht:
Übersichtliche Bedienung, automatisches Einmessen, Steuerung der angeschlossenen Geräte über die Fernbedienung (auch ohne Apps) gut gelöst. Klanglich bin ich ebenfalls sehr zufrieden, und das ohne aufwendiges manuelles Einstellen der Lautsprecher.
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...

28 von 28 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Peter P. schrieb am 16.09.2012 20:11
Gute Mittelklasse
Bin von einem 14Jahre alten Yamaha RX-V596 auf den RX-V773 umgestiegen um in den Genuss der neuen Tonformate zu kommen. Was einem gleich beim Auspacken des Gerätes auffällt ist das viel geringere Gewicht des neuen (ca. 15kg zu nun ca. 11kg). Macht nichts, alten Receiver abgebaut und neuen angeschlossen. Kurzes automatisches Einmessen mittels YPAO, alles ohne Schwierigkeiten! Dann sofort die ersten CD\\\'s gehorcht um einen Vergleich zum alten RX-V596 zu bekommen und, na ja nicht wirklich besser. Das große AH-Erlebnis blieb aus. Auch kommt mir rein subjektiv der neue Verstärker viel schwachbrüstiger vor als der alte. Technisch hat der alte nur 5*55Watt an 8 Ohm und der neue 95Watt an 8 Ohm. Vielleicht hängt dies mit der Art der heute verwendeten Lautstärkeregelung zusammen. Drehte ich den alten Receiver auch nur 1/4 auf, muss ich nun den neuen schon fast auf 3/4 Leistung stellen, um auf die gleiche Lautstärke zu kommen. Also rein Leistungsmäßig, macht der neue dem alten nichts vor! War aber nicht der Grund des Umstieges!

Verwendung des RX-V773 als AV-Centrale und da muss ich sagen, hier funktioniert nun wirklich alles so wie ich es mir vogestellt hatte. Hatte ja schon bedenken das die einzelnen Komponenten nicht miteinander können. Die Foren sind ja voll von Problemen und Schwierigkeiten das Bild, den Ton, den Handshake betreffend, ...
Samsung UE-55C7700 and den HDMI OUT 1 Anschluss des Receivers geschlossen, Samsung Blu-ray BDC6900 und Technisat S2 an die Receivereingänge, alles kurz noch eingestellt. Und, es funktioniert! Bild ist scharf und stabil, keine Artefakte, auch bei der Lippensynchronisation musste nichts eingestellt werden. HDMI standby pass through funktioniert ebenfalls, alles super. Audio-Rückkanal (ARC)  via HDMI ebenfalls alles bestens, auch wenn der LED-TV Filme via USB abspielt, oder Youtube-Videos über dessen Smart TV Funktionalität wiedergegeben werden. Steuerung via Android App und Yamahas eigenes Musicplay (Airplay Funktionalität), Internetradio, ... alles funktioniert ohne Probleme.

Insgesamt gesehen bereue ich den Kauf nicht, der Funktionsumfang ist schon toll, nur so wie Yamaha meint, dass es sich hierbei bereits um Oberklasse handelt, dem kann ich nicht zustimmen. Würde sagen gute Mittelklasse. Verglichen mit AV-Receivern ab der 1000 Euroklasse, fehlt dem RX-V773 klanglich doch einiges.
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...

8 von 10 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Stephan J. schrieb am 07.09.2012 15:26
Ausgezeichneter AV-Receiver, sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
Detailwertungen
Klang Musik
Klang Film
Ausstattung
Verarbeitung
Bedienung
Skalierung
Anschlüsse
Preis / Leistung
Die Inbetriebnahme war denkbar einfach und sehr intuitiv, die Funktionalität ist sehr gut, Klang bei Filmen und Musik gut bis sehr gut, die Einstellungsmöglichkeiten sind sehr umfassend aber doch einfach zu erstellen. Ein absolut guter AVR bei einem aus meiner Sicht guten Preis-/Leistungsverhältnis. 
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...

37 von 38 Besuchern fanden diese Bewertung hilfreich

Andreas L. schrieb am 22.08.2012 03:46
Sehr gutes Gerät, aber doch einige kleine Unzulänglichkeiten
 Ich habe das Gerät vor allem wegen der 3D-Fähigkeit und den beiden HDMI-Ausgängen gekauft.
Und nicht zuletzt wegen der Airplayfähigkeit.
Mein erstes Fazit so nach einer Woche.
1. Zum Klang schreibe ich hier nichts das ist den Foren ausführlich beschrieben, für mich Ökumene gut.
2. 3D wird wie erwartet sauber durchgeleitet, so dass nun endlich alles über den AV Receiver geschaltet wird.
3. Der zweite HDMI-Ausgang funktioniert auch gut, aber sehr schade ist ( was ich natürlich schon vorher wußte), dass man keine andere Quelle draufschalten kann. Es kann das Bild 'nur' parallel ausgegeben, bzw. Jeder Ausgang einzeln eingeschaltet werden. Trotzdem nützlich für Ausgabe an TV und Beamer ohne Umstecken zu müssen. Das Umschalten ist lästig, da durchgeschaltet wird, 1+2; nur 1; nur 2; beide aus; dann wider 1+2 usw. Aber es gibt im Internet die diskreten Infrarotsignale für Direktschaltung. Hab ich aber noch nicht ausprobiert.
4. Das Einschalten von AirPlay funktioniert klasse. Sogar, wenn der Receiver aus ist, wird er in der Liste der verfügbaren Airplaygeräte angezeigt und kann gewählt werden, das Gerät schaltet dann ein und auf den richtigen Ausgabekanal. Mich stört hier einzig, dass bei Rückkehr zum I-Pad das Gerät sich nicht wieder automatisch ausschalet. ( sofort). Man kann zwar einstellen, dass sich das Gerät nach X-Minuten abschaltet, aber diese Funktion hab ich nicht aktiv.
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Diese Bewertung kommentieren...