30 Jahre AVM: Vollverstärker AVM A30, Vorstufe AVM V30 und Mono-Endstufe AVM M30

Carsten Rampacher (HIFI-REGLER Redaktion) am 12.09.2016

Grund zum Feiern in der badischen High End-Manufaktur AVM in Malsch: 2016 feiert der Hersteller seinen 30. Geburtstag und legt drei HiFi-Komponenten neu auf, die in den 80er Jahren enorm erfolgreich waren. Natürlich ist die technische Ausrüstung zeitgemäß und das Design präsentiert sich sanft, aber wirkungsvoll überarbeitet. Besonders schön für den HiFi-Liebhaber, der auch auf ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis legt: Die Preise orientieren sich an dem, was die edlen Bausteine damals in DM-Währung gekostet haben.

 

Bei AVM wird gefeiert - mit einer sehr attraktiven Jubiläums-Edition. Hier der A30 Vollverstärker

 

 

Im einzelnen gibt es einen Vollverstärker namens AVM A30, einen Vorverstärker mit Namen AVM V30 und eine Mono-Endstufe (AVM M30). Starten wir gleich mit dem AVM M30, der auf einen Preis von 2.499 EUR kommt. Die Optik des formschönen Geräts wird von zwei großen Drehreglern für Eingangswahl und Lautstärkeregelung auf der aufgeräumten Gerätefront beherrscht. Dazwischen sitzt das fein auflösende, weiß darstellende OLED Geräte-Display, das auch aus gewisser Distanz bestens ablesbar ist. Die Class A/AB-Endstufen setzen 2 x 125 Watt an vier Ohm frei. AVMs MOS-FET-Hochstromtechnologie sorgt für extreme Leistungsfähigkeit. Die Doppel-Mono-Netzteile mit jeweils einem Transformator pro Kanal dokumentieren den technischen Aufwand, der betrieben wurde. Fünf Hochpegeleingänge, davon einer als symmetrischer XLR-Engang, und drei digitale Eingänge (USB bis 96 kHz/24-Bit), koaxial und optisch) untermauern die enorme Flexibilität, die der A30 bereitstellt. Umfangreiche Menüfunktionen wie eine anpassbare Eingangs-Empfindlichkeit oder eine individuelle Eingangsbenennung sind ebenso vorhanden. Als Highlight verfügt der AVM A30 über Bluetooth

 

AVM V30 Vorverstärker

 

 

1.490 EUR sind für den AVM V30 Vorverstärker zu überweisen. Die edle Vollmetallfernbedienung RC3 ist ebenso wie beim A30 im Lieferumfang enthalten. Umfangreiche Justageparameter stehen auch im Vorverstärker zur Verfügung. Das exzellent verarbeitete Gehäuse aus sorgfältig lackiertem Stahlblech eint Vollverstärker und Vorverstärker ebenfalls. Ebenso die drei digitalen und die fünf analogen Eingänge (einer XLR). Die Möglichkeit zum drahtlosen Bluetooth Musik-Streaming bietet auch der Vorverstärker.

 

AVM M30 Mono-Endstufe

 

 

Nun wird es massiv - gestatten, AVM M30, Preis pro Stück: 2.990 EUR. Ein hochklassiger Mono-Verstärker, optisch edel, wie aus einem Guss. Symmetrischer XLR und asymmetrischer Cinch Eingang, ein stabilisiertes Netzteil mit 500 VA-Leistungstransformator und eine Siebung mit insgesamt mehr als 40.000 Microfarad beweisen - die Endstufe in Class A/AB-Technik hat es "in sich". Damit nie etwas schief geht, finden sich Schutzschaltungen gegen Gleichspannung, Überhitzung und Kurzschluss. Kennzeichen ist des Weiteren die NF-gesteuerte Einschaltautomatik, hinzu kommen Automatik-Modus und Triggereingang. Umweltfreundlich sind weniger als 1 Watt Standby-Stromverbrauch. 

 

Auf ein gelungenes Jubiläum!

 

 

Unser erstes Fazit: Optisch zeitlos und edel, technisch voll auf der Höhe der Zeit, aus finanziellen Aspekten sehr interessant - die Zeichen für die 30 Jahre AVM Jubiläums-Edition stehen auf Erfolg. 

 

 

1 Kommentare vorhanden

Gitarix am 23.10.2016 um 12:05

Ganz so massiv ist der Preis der Monoblöcke nicht, die 2.990 EUR sind der Paar-Preis!

* Pflichtangaben

Hinterlassen auch Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie dabei unsere Richtlinien für Blog-Kommentare.



CAPTCHA Image
Kategorien
Reportagen (4)
Testberichte (12)
News (36)
Insight (5)
Komponenten (6)
Rumors (2)
Music (3)
Techtalk (4)
Blu-ray (6)
Marken (43)
Sonderaktion (9)
Know-How (6)
Updates (13)
Archiv