Audyssey MultEQ Editor-App für individuelle Sound-Konfiguration

Carsten Rampacher (HIFI-REGLER Redaktion) am 04.04.2017

Denon, einer der weltweit führenden Anbieter hochwertiger Audio- und Heimkinoprodukte, stellt die neue Audyssey MultEQ Editor-App vor. Diese ermöglicht es – in Kombination mit dem vorhandenen Einmessmikrofon –, die Einstellungen des eigenen Heimkinos noch weiter zu verfeinern und zu individualisieren, um speziell auf den Raum ausgerichteten Surround-Sound zu erhalten. Beste Ergebnisse und hörbare Unterschiede erreicht die App sowohl bei 5.1-Kanal-Setups wie auch bei umfangreichen Dolby Atmos Systemen mit bis zu 11.2-Kanal-Lautsprecher-Konfigurationen.

Audyssey MultEQ Editor

 

Die Audyssey MultEQ Editor-App ist ab sofort für 19,99 Euro für iOS und Android erhältlich. Für einen vollständigen Funktionsumfang wird spezielle Hardware benötigt. Die App wird von folgenden Denon AVR-Modellen unterstützt: AVR-X6300H, AVR-X4300H, AVR-X3300W, AVR-X2300W, AVR-X1300W. Auch die für 2017 geplanten Denon Netzwerk-AV-Receiver werden mit der App kompatibel sein.

Vorteile und Einsatzzwecke:

  • Eine einfache, intuitive App, die dem Nutzer erlaubt, Audyssey MultEQ-Einstellungen zu verändern
  • Ermöglicht detaillierte Anpassungen, um spezielle Raumprobleme zu kompensieren
  • Ermöglicht eine individuelle Anpassung, um den Klang ganz nach den Wünschen des Nutzers anzupassen
  • Gibt Heimkino-Enthusiasten noch größere Kontrolle über die Leistung ihres Surround-Sound-Systems
  • Ermöglicht das Speichern und Wiederherstellen von Kalibrierungs-Einstellungen, falls das System je zurückgesetzt werden muss
  • Erhältlich für iPhone und iPad sowie für Android-Smartphones und -Tablets
  • Ausgewählte AV-Receiver von Denon verfügen über ein mitgeliefertes Audyssey MultEQ Einmessmikrofon, um den Sound auf den Raum entsprechend einfach und präzise zu kalibrieren. Für ein optimales Ergebnis bestimmt die Audyssey-Technologie Größe, Typ und Konfiguration der genutzten Lautsprecher und misst ihren Frequenzgang im Raum – sowohl für einfache 5.1-Kanal-Setups als auch komplette Dolby Atmos/DTS:X Immersive Surround-Systeme.

Mehr Freiheit und individuelle Anpassungsmöglichkeiten

AVR-Besitzer können jetzt sogar noch einen Schritt weitergehen: Einstellungen, die über die automatisch durchgeführte Einmessung erfolgen, können nun in der Audyssey MultEQ Editor-App überprüft und angepasst werden. Die Nutzer erhalten so die komplette Kontrolle über jeden einzelnen Aspekt ihrer Konfiguration, was eine detaillierte Abstimmung und individuelle Anpassung des Klangs ermöglicht. Auf diese Weise lässt sich die Leistung noch präziser abstimmen, um alle spezifischen Probleme im Raum zu lösen und das Surround-Erlebnis ganz nach den persönlichen Vorlieben maßzuschneidern.

Chris Kyriakakis, Chief Technology Officer, Audyssey Laboratories, Inc., erklärt: “Die Audyssey MultEQ Editor-App ermöglicht Nutzern, Referenz-Sound zu genießen, der frei von jeglichen akustischen Problemen ist. Darüber hinaus können die Nutzer den Klang ihren persönlichen Vorlieben entsprechend anpassen. Wir freuen uns sehr über die enge Zusammenarbeit mit Denon, die zu diesen einzigartigen Möglichkeiten zur Feineinstellung von Denon Receivern geführt hat.”

Die App ermöglicht dem Nutzer:

  • die Ergebnisse der Audyssey MultEQ-Lautsprechererkennung zu betrachten, die Konfiguration zu prüfen und zu ändern und im Hinblick auf ungewöhnliche Lautsprechereinstellungen anzupassen
  • die Ergebnisse vor und nach der Audyssey-Kalibrierung zu betrachten, wodurch es ein Leichtes ist, Raumprobleme zu identifizieren und genau zu erkennen, welche Änderungen das System durchführt
  • die Audyssey-Zielkurve für jedes Kanalpaar entsprechend dem individuellen Geschmack anzupassen
  • den Gesamt EQ-Frequenz-Rolloff für jedes Kanalpaar anzupassen
  • zwischen zwei Hochfrequenz-Rolloff-Zielkurven umzuschalten
  • die Midrange-Kompensation zu aktivieren/deaktivieren, um den Klang heller und glatter zu gestalten, Dialoge sogar noch klarer klingen zu lassen oder schwierige Soundtracks zu entschärfen
  • Kalibrierungs-Ergebnisse zur „Sicherheit“ zu speichern, sodass sie sofort zum erneuten Laden bereitstehen, falls das System je zurückgesetzt werden muss

Kategorien:

Updates, Marken

Noch keine Kommentare vorhanden

* Pflichtangaben

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bitte beachten Sie dabei unsere Richtlinien für Blog-Kommentare.



CAPTCHA Image
Kategorien
Reportagen (3)
Testberichte (12)
News (32)
Insight (4)
Komponenten (8)
Music (3)
Techtalk (4)
Blu-ray (9)
Marken (49)
Sonderaktion (28)
Know-How (7)
Updates (14)
Archiv