Fazit: Das war die IFA 2016

Carsten Rampacher (HIFI-REGLER Redaktion) am 07.09.2016

Für uns von der HIFI REGLER Blog-Redaktion war die IFA 2016 auf jeden Fall eine Reise Wert. Wir sind durch die zahlreichen IFA-Hallen gelaufen, haben viele sehr interessante Geräte gesehen und konnten uns einen Überblick davon machen, was aktuell und auch in naher Zukunft besonders stark im Trend liegt. Verschiedene Schwerpunkte traten recht deutlich hervor:

Transparenter OLED von Panasonic. Er ist überhaupt nicht zu sehen, wenn er ausgeschaltet ist. So kann man ihn z.B., wie hier, in einer Glasscheibe einer Vitrine unterbringen

 

  • OLED ist auf dem Vormarsch. LG ist kurz vor dem Ziel - OLED etabliert sich tatsächlich als zweite große Display-Technologie. Firmen wie Philips, Loewe, Grundig oder Metz zeigen OLED-TVs auf der IFA. Panasonic liefert einen Ausblick in die OLED-Zukunft mit einem entsprechenden Prototypen, zudem wurde ein technologisches Highlight in Form eines transparenten OLED gezeigt. OLEDs sind allerdings nach wie vor teuer. Die Preise sind weniger deutlich gesunken, als mancher angenommen hat. Für ein gutes 65 Zoll-OLED-TV-Gerät muss man immer noch mit 6.000 EUR kalkulieren, während High End-TVs mit LCD-Panel für knapp 4.000 EUR zu haben sind. 

Keine OLED-TVs: Samsung hält ausschließlich an besonders leuchtstarken Quantum DOT-Panels, basierend auf LCD-Technologie, fest

 

  • Es finden sich auch "Bastionen", die nach wie vor voll auf LCD-basierte Displays setzen und sich somit dem OLED-Trend widersetzen: Das sind federführend Samsung mit den Quantum DOT-Displays der zahlreichen SUHD-Baureihen, des weiteren Hisense mit der eigenen ULED-Technologien und nicht zuletzt Sony. Sony bietet zwar im professionellen Bereich OLED-Displays an, setzt aber beim Consumer-Bereich auf LCD-Panels mit Triluminos und intelligenter Backlight-Steuerung

Für den Einsatz im abgedunkelten Raum sind OLED-TVs sehr gut geeignet und können hier ihren Vorzug - ein enorm tiefer Schwarzwert - perfekt ausspielen

 

  • Klare Prioritätensetzung OLED/LCD: Für den dunklen Heimkinoraum spielen OLED-TVs mit superbem Schwarzwert und extrem augenfreundlichem Bild eine enorm wichtige Rolle. Möchte man auch bei deutlichem externem Lichteinfall Inhalte in voller Güte und mit bestechendem Kontrast betrachten, sind die helleren LCD-Displays, kombiniert mit High-Tech-Backlight und Quantum DOT-Technologie, erste Wahl.
  • HDR ist Pflichtprogramm. TV-Geräte, die High Dynamic Range-Inhalte darstellen kömnnen, sprießen wie Pilze aus dem Boden. Ohne HDR, das prophezeihen wir, wird bald kein Fernseher mehr verkäuflich sein. Neben der bislang am meisten verwendeten HDR-Norm HDR10 (offener Standard) gab es auch vermehrt Präsentationen von Dolby Vision-codiertem HDR-Content. Auch der für Fensehanstalten interessante Hybrid Log Gamma (HLG) Standard wurde in ersten Vorführungen gezeigt. 

DVB-T2 ist stark im Kommen

 

  • DVB-T2, der neue, HD-fähige Standard des terristrischen Antennenfernsehens, setzt sich mehr und mehr durch. Schon rund 700 Geräte, vornehmlich Fernseher, aber auch Settop-Boxen, tragen das grüne DVB-T2 Logo. 
  • Hochwertigkeit bei TVs liegt im Trend: Materialien wie Glas oder Aluminium sollen zeigen, dass man es mit einem edlen Gerät zu tun hat. "Schnödes" Plastik ist "out".

JVC DLA-Z1

 

  • Bild-Innovationen im Beamer-Bereich sind im Anmarsch: Mit dem DLA-Z1 präsentierte JVC den ersten Laser-basierten Highend-4K/HDR-Projektor mit Laser-Technologie. 

Netzwerk-fähige Komponenten, wie hier von Pioneer mit "Fire Connect", stellen einen wichtigen Trend dar

 

  • Alles vernetzt, alles "Smart Home": Angefangen von Wireless Multiroom Audio, hier insbesondere Yamaha MusicCast und Fire Connect von Onkyo & Pioneer, bis hin zum komplett vernetzten Zuhause mit Einbindung von Küchen- und Wäschereinigungskomponenten z.B. bei Panasonic: Jedes Device ist im Netzwerk und kann oft selbst aus der Ferne per App bedient werden. 
  • Es gibt mehr Devices mit DAB/DAB+ Tuner - das digitale Radio setzt sich weiter durch. 

Wir ziehen jedenfalls eine positive Bilanz der IFA 2016 und freuen uns schon, wenn wir für Sie nächstes Jahr wieder an den Start gehen dürfen!

Noch keine Kommentare vorhanden

* Pflichtangaben

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bitte beachten Sie dabei unsere Richtlinien für Blog-Kommentare.



CAPTCHA Image
Kategorien
Reportagen (4)
Testberichte (12)
News (36)
Insight (5)
Komponenten (6)
Rumors (2)
Music (3)
Techtalk (4)
Blu-ray (6)
Marken (43)
Sonderaktion (9)
Know-How (6)
Updates (13)
Archiv