HEOS by Denon Link HS2 - die Eintrittskarte in die HEOS-Welt

Carsten Rampacher (HIFI-REGLER Redaktion) am 30.07.2016

Das Problem ist bekannt: Zuhause steht die bewährte HiFi- oder Surround-Anlage, die man nicht austauschen möchte. Gleichzeitig aber wächst aufgrund der Faszination moderner Streaming-Möglichkeiten der Wunsch, in den eigenen vier Wänden auch streamen zu können. Ganz gleich, ob es um den Inhalt von PCs und NAS-Servern, vom Smartphone/Tablet geht oder um das Verwenden beliebter onlinebasierter Musik-Streamingdienste: Mit dem HEOS by Denon Link HS2 für 399 EUR (UVP) kann man sich auf einfache Weise den eben geschilderten Wunsch erfüllen. 

 

Der HEOS Link HS2

 

 

Ein elegantes, kompaktes Gerät mit Dualband-WLAN (2,4 und 5 GHz), das einfach an die bestehende Anlagen angeschlossen wird - plötzlich ist man mittendrin in der HEOS-Welt.

 

Reichhaltiges Verbindungs-Angebot auf der Rückseite

 

 

Über den Vorverstärker-Ausgang, digital-optisch oder digital-koaxial wird der HEOS Link in das bestehende System eingebunden. Zusätzlich sind ein 3,5 mm Klinkeneingang und ein USB-Terminal vorhanden. Gibt es nur ein kabelbasiertes Netzwerk zu Hause und kein WLAN, hilft die ebenfalls zur Verfügung stehende Ethernet-Buchse weiter. Ein IR-Ausgang für Quellwahl, Einschalten und Lautstärkeregelung verschiedener Denon AV-Receiver, Vollverstärker und Musiksysteme ist ein weiterer Vorzug des Link HS2. Zudem gibt es für diese Funktionen auch eine IP-basierte Steuerung, sollte ein netzwerkfähiger Denon AV-Receiver im bisherigen Setup vorhanden sein. 

 

Innerhalb kürzester Zeit ist der HEOS Link HS im Heimnetzwerk und betriebsbereit

 

 

Anschließend findet die Verbindung des HEOS Link mit dem Heimnetzwerk statt. HEOS liefert ein spezielles 3,5 mm Miniklinken-Kabel für die Erstinstallation mit, dieses wird mit dem Smartphone oder Tablet verbunden. Die gesamte Einbindung führt man mit der HEOS App durch, die kostenlos für Apple iOS, Android und Kindle Fire-Devices zum Download bereitsteht.

 

Großes Angebot an Streaming-Diensten, zusätzlich kann auf dem Smartphone/Tablet gespeicherte Musik und  Musik vom PC/Home Server wiedergegeben werden

 

 

Mehr benötigt man nicht - innerhalb weniger Minuten ist der HEOS Link HS2 betriebsbereit. Die HEOS-App ermöglicht die komfortable Steuerung aller Funktionen und den Zugriff auf NAS-Systeme, Server und Online-Musikstreaming-Services. Neu in der HS2-Version des HEOS Link sind ein integriertes Bluetooth-Modul sowie die Entgegennahme von High Resolution Audio-Dateien. DSD wird aktuell noch nicht unterstützt, FLAC, WAV und ALAC (bis 192 kHz/24-Bit) hingegen schon. 

 

Auch HiRes-Audio-Dateien gibt der HEOS Link HS2 wieder

 

 

Durch das Bluetooth-Modul gestaltet es sich besonders einfach, Musik zu streamen. Kommt zum Beispiel der beste Freund vorbei und möchte seine neue Wiedergabeliste präsentieren, so muss er sich nicht mit dem Heimnetzwerk verbinden, sondern kann direkt über Bluetooth mit dem HEOS Link Kontakt aufnehmen. 

Aus akustischen Aspekten liefert der HEOS Link HS2 eine sehr gute Performance ab. Deutlich wird dies insbesondere dann, wenn man ihn analog mit der bestehenden Anlage verbinden. Bei analogem Anschluss wird das ursprünglich digitale Signal im HEOS Link HS2 von der digitalen in die analoge Ebene gewandelt. Die sehr hochwertigen D/A-Konverter im Link HS2 stellen eine dynamische, präzise und sehr angenehme Wiedergabe sicher. Ganz gleich, ob HiRes-Audio-Datei vom NAS-System  oder die Wiedergabeliste von Spotify Connect: Klar, homogen und lebendig agiert der HEOS Link und empfiehlt sich dank dieser klanglichen Tugenden auch für die Integration in HiFi- und AV-Setups der angehenden Oberklasse. 

 

Noch keine Kommentare vorhanden

* Pflichtangaben

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bitte beachten Sie dabei unsere Richtlinien für Blog-Kommentare.



CAPTCHA Image
Kategorien
Reportagen (4)
Testberichte (12)
News (36)
Insight (5)
Komponenten (6)
Rumors (2)
Music (3)
Techtalk (4)
Blu-ray (6)
Marken (43)
Sonderaktion (15)
Know-How (6)
Updates (13)
Archiv