HIFI REGLER Blog-Special: Alles über den neuen 7.2 Kanal AV-Netzwerk-Receiver Denon AVR-X3300W

Carsten Rampacher (HIFI-REGLER Redaktion) am 15.07.2016

Denon schickt nun den neuen AVR-X3300W AV-Receiver ins Rennen um die Gunst der Käufer, der den erfolgreichen AVR-X3200W ablöst. Der AVR-X3300W decodiert unter anderem Dolby Atmos, ein Firmware-Update für das Decoding von DTS:X kommt. Die eingebaute Endstufe liefert 7 x 180 Watt an Leistung, natürlich sind Dual Band-WLAN sowie Bluetooth Bestandteile der umfangreichen Ausstattung.


Denon AVR-X3300W von innen

Der AVR-X3200W kommt in der klassischen Denon-Optik und ist sauber verarbeitet – das gilt nicht nur für außen, sondern auch für innen.


Audyssey-Einmess-Mikrofon

Dank dem bewährten und immer wieder optimierten Lautsprecher-Einmess- und Room EQ-System Audyssey MultEQ XT, das auch in den wie bei Denon üblich sehr komfortablen Ersteinrichtungs-Assistenten integriert ist, gelingt das automatische Einmessen und Anpassen des jeweiligen Lautsprechersystems ausgezeichnet. Audyssey MultEQ XT arbeitet sehr zuverlässig, der Klang ist nach dem Einmess- und Equalizing-Vorgang ausgewogen und akkurat ausbalanciert.

Der AVR-X3300W wurde akustisch hinsichtlich Gesamtdynamik sowie der gebotenen Detailtreue optimiert, was man bei der nun noch lebendigeren Wiedergabe von High Resolution Audio-Dateien merkt. Hier zeigt sich der AVR-X3300W sehr kooperativ: Natürlich werden FLAC HD, WAV bis 192 kHz/24-Bit und ALAC bis 96 kHz/24-Bit wiedergegeben, aber auch DSD 2,8 und 5,6 MHz. Die unterbrechungsfreie Wiedergabe (Gapless) ist für FLAC, WAV, AIFF, ALAC und DSD möglich. Spotify Connect funktioniert tadellos, ebenso das vTuner Internet-Radio. Streams werden hier ohne störende Aussetzer wiedergegeben.

Neue 2016er Denon Remote APP

Die neue Denon 2016er Remote APP ist die Alternative zur Steuerung mittels der guten Fernbedienung. Die App ist für iOS- und Android Smartphones verfügbar, geht es um die Verwendung der App auf Tablets, so steht sie nicht nur für iOS  und Android, sondern auch für Amazon Kindle-Devices zur Verfügung.


Mitgelieferte Fernbedienung


Rückseite

Die HDMI-Sektion des AVR-X3300W ist aufwändig bestückt. Es finden sich sieben HDMI-Eingänge hinten und ein HDMI-Eingang vorn. Wie bei Denon üblich, unterstützen alle HDMI-Anschlüsse HDCP 2.2 sowie 3D/4K/HDR/BT.2020/4:4:4 Color. Der AVR-X3300W hat einen Video-Scaler eingebaut, der im Gegensatz zum im Produktsortiment darunter angesiedelten AVR-X2300W nicht nur digitale, sondern auch noch analoge Videosignale erst digitalisiert und dann auf bis zu 4K in sehr guter Qualität hochrechnet. Sogar zwei ISF-Bildprogramme für Tag und Nach sind vorhanden. Diese erzeugen ein augenfreundliches und authentisches Bild, somit sind sie sehr zu empfehlen.

Mit seinem fundierten, räumlich dichten Klang – gerade dann, wenn man Dolby Atmos-Tonspuren anhört oder konventionelles Material in Dolby Digital oder Dolby TrueHD mittels des Upmixers hochrechnet, so dass die Height-Lautsprecher mit eingebunden werden – wird sich der AVR-X3300W viele Freude schaffen. Besonders die hohe Ausgewogenheit ist sehr zu loben.

Fazit der HIFI REGLER Blog-Redaktion: Optisch könnte Denon durchaus etwas mehr Mut aufbringen – ein etwas frischeres Design hätte dem AVR-X3300W schon gut getan. Technisch und qualitativ begeistert der AV-Receiver hingegen absolut. Klangstark, reichhaltig und praxisgerecht ausgestattet und betriebssicher, spielt er hier definitiv ganz vorn mit in der 1.000 EUR-Liga.

Noch keine Kommentare vorhanden

* Pflichtangaben

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bitte beachten Sie dabei unsere Richtlinien für Blog-Kommentare.



CAPTCHA Image
Kategorien
Reportagen (4)
Testberichte (12)
News (36)
Insight (5)
Komponenten (6)
Rumors (2)
Music (3)
Techtalk (4)
Blu-ray (6)
Marken (43)
Sonderaktion (9)
Know-How (6)
Updates (13)
Archiv