HiFi-Regler präsentiert: Canton Chrono RC-A

Carsten Rampacher (HIFI-REGLER Redaktion) am 23.11.2016

Aufbau

 

Der Heimkino-Liebhaber ist auf der Suche nach einer Möglichkeit, alle Arten von Effekten, besonders aber auch die kraftvollen Effekte im tieffrequenten Bereich, erstklassig darstellen zu können. Der Stereo-Fan möchte einen Standlautsprecher, der in allen Frequenzbereichen überzeugt, klare Höhen, sauber differenzierte Mitten und ein gleichermaßen kraftvoller wie präziser Bass sind erwünscht.  Von Canton und HIFI-REGLER gibt es in Form der Chrono RC-A, Paarpreis 2.598 EUR, nun die passende Lösung.

Frontansicht

 

Es handelt sich um ein teilaktiven 3-Wege-Bassreflex-Standlautsprecher, der wahlweise in schwarzer oder weißer Variante zu haben ist. Immer ist die Schallwand metallic-glänzend, der Korpus hingegen in mattem Vinyllack ausgeführt.  Teilaktiv heißt, dass es sich um einen Lautsprecher mit passivem Hoch- und Mitteltonbereich, aber aktivem Bassmodul handelt. Im Falle der Chrono RC-A stehen gut 300 Watt an Spitzenleistung pro Box zur Verfügung. Die eingebaute Class D-Digitalendstufe gibt diese Kraft an zwei 180 mm Tieftöner mit Aluminium-Chassis weiter – pro Lautsprecher, versteht sich. Also ist die Chrono RC-A mit einem Doppelbass bestückt, was dafür sorgt, dass auch Bass-Effekte zum Beispiel von Actionfilmen ausgezeichnet wiedergegeben werden können. Es mangelt weder an Endstufen-Leistung noch an Membranfläche.

Rückseite der Canton Chrono RC-A

 

Natürlich kann es ja nach der Beschaffenheit des Hörraums und je nach den Hörgewohnheiten des Hörers sein, dass entweder zu viel Bass oder zu wenig Bass vorhanden ist. Daher bringt die Canton Chrono RC-A feine Justagemöglichkeiten mit, so dass man den Bassbereich entweder in neutraler Stellung belassen, ihn anheben oder absenken kann. Da das gleiche Schicksal auch in Form nicht passender Hochtonwiedergabe zuschlagen kann, gibt es hier ebenso Eingriffsmöglichkeiten. Das ist zum Beispiel bei manchen SACDs sehr hilfreich, die eine relativ dominante Hochtonwiedergabe aufweisen. Senkt man dann den Hochtonbereich ab, kann man selbst im lebendigen Hörraum noch eine harmonische Darstellung bewirken.

Verschiedene On-Board-Technologien sorgen bei der Canton Chrono RC-A für eine hohe Performance. So ist die „Speaker Correction“ (SC) Technologie für eine effektive Vergrößerung des Tiefbassbereiches verantwortlich. Cantons „Room Compensation“ (RC) Technologie eröffnet die Möglichkeit, den Lautsprecher an Raumgröße und Raumakustik anzupassen

Detailaufnahme

 

Nützlich ist der teilaktive Lautsprecher auch für Stereo-Liebhaber, die reine Class A Verstärker und/oder Röhrenverstärker verwenden. Zwar eröffnen gerade Class A Verstärker die Chance, einen unvergleichlich reinen Klang genießen zu können, enorme Leistungsstärke gehört aber nicht zu  den Vorteilen dieser Verstärker, die Leistung einer besonders hohen akustischen Reinheit opfern. Ähnlich verhält es sich mit Röhrenverstärkern, die einen warmen, vollen und angenehmen Klang generieren, aber nicht sonderlich pegelfest sind. Probleme treten gerade im  leistungsintensiven Bassbereich auf, weil hier die Endstufenleistung nicht ausreicht. Nun tritt die Chrono RC-A auf den Plan – und sie nimmt dem Verstärker die Arbeit im leistungsintensiven Bassbereich komplett ab, weil dafür ja das eingebaute aktive Bassmodul zuständig ist, welches die 2 x 180 mm Tieftöner pro Box versorgt.

Wer es wissen möchte und es richtig „krachen“ lässt, wird feststellen, dass die Chrono RC-A maximal 380 Watt an Strom verbraucht. Dank eines eigenen Schaltkreises für die Stromversorgung im Standby-Modus wird hier nur 0,42 Watt verbraucht. Im Leerlauf-Modus (Ruhe-Modus, Idle-Mode) werden 10 Watt verbraucht.  Die Chrono RC-A ist mit einem besonders sensiblen Signalerkennungs-Schaltkreis (2mV) ausgerüstet. Stellt man hinten am Terminal die Signalerkennung auf „Automatik“, dann werden die Endstufen sofort hochgefahren, wenn ein Signal anliegt. Die Endstufen werden heruntergefahren, wenn nach 20 Minuten kein neues Signal erkannt wurde.

Sockel des exklusiven Canton-Lautsprechers

 

Der Kaufpreis der Chrono RC-A ist, wenn man die geballte Ladung an Technik und Finesse bedenkt, als sehr fair zu bezeichnen. Kleinere Abstriche muss man allerdings hinsichtlich der Noblesse der Gehäuseverarbeitung in Kauf nehmen. Das wurde aber bewusst von den Verantwortlichen hingenommen, damit zum gegebenen Preispunkt ein Optimum an hochwertiger Technik geboten werden kann. Sichtbar wird dies an der Lautsprecher-Rückseite, die Ecken sind schon ordentlich ausgeführt, aber besondere Opulenz darf man hier nicht erwarten. Ebenfalls wurde auf magnetisch haftende Lautsprecher-Schutzgitter verzichtet.

Die mitgelieferten Schutzgitter sind sauber mit Stoff bezogen, werden aber konventionell mittels Befestigungszapfen in dafür vorgesehene Öffnungen geschoben. Die Chassis – ein 25 mm Alu-Mangan-Hochtöner, der bis auf knapp 40 kHz hochspielt, ein 180 mm Aluminium-Mitteltöner und die beiden 180 mm Aluminium-Bässe – werden mittels sichtbarer Schrauben gehalten. Etwas Luxus gibt es aber doch: So hübschen „Diamond Cut“ Aluminium-Ringe um die Chassis die Optik nachhaltig auf, und unter dem Lautsprecher befindet sich ein formschöner Sockel, der überdies für eine wirkungsvolle Entkopplung vom Hörraum und für hohe Kippsicherheit sorgt.

Seitliche Ansicht

 

Akustisch zeigt sich die Chrono RC-A als für jedes Quellmaterial geeignet, ganz gleich, ob es sich um hochauflösendes Stereo-Material, normales Stereo-Material von CD, um HiRes-Filmtonspuren, z.B. in dts-HD oder Dolby TrueHD, oder sogar um Blu-ray-Audio-Medien handelt. Mit keinem Quellmaterial gibt es Berührungsängste, Klassik oder Jazz klingen fein und differenziert, der Action-Film überzeugt durch eine massive, gleichzeitig impulstreue Wiedergabe aller Arten von Effekten. Die harmonische, gleichzeitig sehr klare Wiedergabe ist Verdienst der sorgfältigen Abstimmung aller Komponenten aufeinander. Die leistungsstarken digitalen Endstufen der Bass-Module garantieren überdies eine hervorragende Pegelfestigkeit, die auch für Hörräume um die 30 Quadratmeter bestens ausreicht.

Noch keine Kommentare vorhanden

* Pflichtangaben

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bitte beachten Sie dabei unsere Richtlinien für Blog-Kommentare.



CAPTCHA Image
Kategorien
Reportagen (3)
Testberichte (12)
News (32)
Insight (4)
Komponenten (8)
Music (3)
Techtalk (4)
Blu-ray (9)
Marken (49)
Sonderaktion (28)
Know-How (7)
Updates (14)
Archiv