IFA: Bildeindrücke vom 88 Zoll Samsung SUHD/Quantum DOT-Spitzenmodell UE88KS9890

Carsten Rampacher (HIFI-REGLER Redaktion) am 03.09.2016

Samsung präsentiert auf der IFA im "City Cube" selbstverständlich auch das absolute Top-Modell der 2016er SUHD/Quantum DOT-TV-Baureihe. Der gigantische 88 Zoll in der Bilddiagonalen messende UE88KS9890 kommt auf eine unverbindliche Preisempfehlung von 18.999 EUR und ist mit einem Curved-Panel ausgestattet. Wie auch die anderen SUHD-Modelle läuft der KS9890 unter Samsungs eigenem Betriebssystem Tizen, auf welchem der Samsung Smart Hub 2016 aufsitzt.

 

Samsung UE88KS9890

 

 

Dieser erfreut durch ungemein einfache Bedienbarkeit. Samsung liefert eine sehr gut in der Hand liegende Multimedia-Fernbedienung bei allen 2016er SUHD-TVs mit, da macht der KS9890 keine Ausnahme. Auch typisch ist die ultrakompakte "One Connect Box", an die beinahe sämtliche Zuspieler angeschlossen werden. Von der One Connect Box führt dann ein Kabel zum Display

Der riesige TV wirkt durch den extrem schmalenn Rahmen rund um das Curved-Display kleiner, als er eigentlich ist. Das Design des Standfußes wurde genau auf das Design des eigentlichen TVs abgestimmt. 

Der TV mit dem größten Samsung Quantum DOT Panel derzeit bringt es auf mehr als 1.000 Nits Leuchtkraft. Genug fürs Ultra HD Premium Zertifikat und genug für die ausdrucksstarke Präsentation von HDR-Inhalten auch bei deutlichem externem Lichteinfall: Wir konnten uns direkt auf der Messe im wahrsten Wortsinn "ein Bild davon" machen. Satte, dynamische Farben, ein enormer Detailkontrast und ein Betrachtungswinkel, der für einen Curved-TV überraschend breit angelegt ist. Selbst außen sitzende Betrachter müssen sich kaum mit Helligkeitsschwankungen und Farbverfälschungen auseinander setzen. 

Nicht nur bei nativem 4K HDR-Material setzt der KS9890 Glanzpunkte. Seit einiger Zeit steht der sogenannte "HDR+" Bild-Spezialmodus im Menü des großen SUHD-TVs zur Verfügung. Mittels dieser Betriebsart findet ein "Kontrastumfang-Upscaling" statt. Konventionelles SDR-Material wird sehr gekonnt auf beinahe HDR-Niveau angehoben. Ein deutlich facettenreicheres, bezüglich des Detailkontrastes verbessertes Bild ist die gut sichtbare Folge. 

Noch keine Kommentare vorhanden

* Pflichtangaben

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bitte beachten Sie dabei unsere Richtlinien für Blog-Kommentare.



CAPTCHA Image
Kategorien
Reportagen (4)
Testberichte (12)
News (36)
Insight (5)
Komponenten (6)
Rumors (2)
Music (3)
Techtalk (4)
Blu-ray (6)
Marken (43)
Sonderaktion (9)
Know-How (6)
Updates (13)
Archiv