IMAX High-End-Kinos nun auch für solvente Privathaushalte

Carsten Rampacher (HIFI-REGLER Redaktion) am 14.07.2016

Nun kann man sich sein eigenes IMAX-Kino auch nach Hause holen – unter „IMAX Private Theatre“ gibt es von IMAX nun besonders hochwertige Heimkino-Installationen. Klar dürfte sein, dass man entsprechend gut situiert sein muss, um in den Genuss eines eigenen IMAX-Kinos zu kommen. So findet sich das „IMAX Private Theatre Palais“ mit satten 75 Quadratmetern Fläche und einem Kostenpunkt von ca. 400.000 US-Dollar im Portfolio. Wer gern mit einem größeren Personenkreis Filme anschauen möchte, greift zum „IMAX Private Theatre Platinum“ mit Raum für bis zu 40 Gäste für ca. 1 Million US-Dollar. In Zukunft soll noch ein „Einstiegsmodell“ namens Prestige für etwa 200.000 US-Dollar dazukommen.

Was bekommt der geneigte Kunde fürs investierte Geld? Das eigene IMAX-Soundsystem sowie Dual 4K-Beamer für die 3D-Projektion. Blu-ray-Player können natürlich als Quelle dienen, wer mehr möchte, kann auch 10.000 weitere US-Dollar in die Hand nehmen und bekommt dafür die „IMAX Home Premiere“ Settop-Box, die dank Fingerabdruck-Scanner einen hohen Sicherheitsstandard offeriert. Über diese Settop-Box kann man sich aktuelle Kino-Produktionen ins eigene IMAX-Heimkino holen. Im „Reich der Mitte“, also in China, starten die IMAX-Privatkinos, die USA und Europa sollen folgen – in Russland wäre bestimmt auch ein interessanter Markt, allerdings auch in Regionen wie Dubai oder Saudi-Arabien.

Noch keine Kommentare vorhanden

* Pflichtangaben

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bitte beachten Sie dabei unsere Richtlinien für Blog-Kommentare.



CAPTCHA Image
Kategorien
Reportagen (4)
Testberichte (12)
News (36)
Insight (5)
Komponenten (6)
Rumors (2)
Music (3)
Techtalk (4)
Blu-ray (6)
Marken (43)
Sonderaktion (9)
Know-How (6)
Updates (13)
Archiv