Independence Day mit überzeugender Akustik in englischem dts:X-Ton

Carsten Rampacher (HIFI-REGLER Redaktion) am 09.08.2016

Wir alle kennen den Science Fiction-Blockbuster "Independence Day", kurz einfach "ID4" - 1996 gelang dem deutschen Regisseur Roland Emmerich mit diesem Film der große Durchbruch in Hollywood. Nicht nur, dass seit kurzem der zweite Teil des Alien-Actionspektakels im Kino angelaufen ist, auch gibt es vom ersten Teil eine Ultra HD-Blu-ray, die als Besonderheit eine englische Tonspur in dts:X aufweist. Derzeit gibt es nur wenige Discs, die dts:X nativ unterstützen - besitzt man daher einen AV-Receiver, der schon einen funktionsfähigen Decoder für das objektbasierte Audioformat an Bord hat, verwendet man meist den Upmixer dts Neutral:X, der konventionelle Tonspuren unter Mit-Einbeziehung der Height-Lautsprecher aufpoliert. 

 

"ID4" ist längst Kult. Nun gibt es den Science-Fiction Blockbuster auch als Ultea HD-Blu-ray mit dts:X-Tonspur

 

 

"ID4" haben wir uns nun in Verbindung mit der Marantz Vor-/Endstufenkombination AV8802A/MM8077 und auf dem brandneuen Marantz SR6011, einmal in 5.1.2 und einmal in 5.1.4, angehört. Die englische Tonspur zeigt das Potential, das in dts:X steht, sehr gut auf. Die zahlreichen Action-Sequenzen, die den erbitterten Kampf der Menschen gegen die außerirdischen Eindringlinge darstellen, sind dank "Immersive Sound" mit der neuen akustische Ebene über den Köpfen der Zuhörer räumlich hörbar umfassender als bei herkömmlicher Wiedergabe. Man fühlt sich komplett von Klang umgeben, es treten praktisch keine akustischen Lücken mehr auf. Wilde Flugmanöver, einstürzende Gebäude oder nur Umgebungsgeräusche: dts:X ist immer für eine enorm realistische, authentische Wiedergabe verantwortlich. Dabei begeistert auch das Auflösungsvermögen - und zwar in allen Frequenzbereichen. Der Bass präsentiert sich nicht nur druckvoll, sondern auch mit sauberer Struktur. Man sollte aber auf jeden Fall einen leistungsstarken AV-Receiver beziehungsweise eine leistungsfähige Vor-/Endstufenkombination einsetzen, um die enorme Qualität der dts:X Tonspur in vollen Zügen zu genießen. Besonders gelungen - was auch zu erwarten war - ist die Wiedergabe, wenn gleich vier Height-Lautsprecher, zwei auf den Front- und zwei auf den Surround-Lautsprechern, eingesetzt werden. Räumlichkeit und Plastizität steigen im Vergleich zur Verwendung von nur zwei Height-Lautsprechern hörbar an. 

Knapp 30 EUR kostet die Ultra HD-Blu-ray - wer wissen möchte, was dts:X kann, sollte hier zugreifen.

 

Kleine Auswahl an AV-Receivern, die schon dts:X unterstützen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

 

Der brandneue 9.2 AV-Netzwerk-Receiver Marantz SR6011 unterstützt bereits dts:X

 

  • Denon AVR-X7200WA
  • Denon AVR-X4200W 
  • Marantz SR6011
  • Marantz AV8802A (AV-Vorstufe)
  • Yamaha RX-A860
  • Yamaha RX-A3060

Noch keine Kommentare vorhanden

* Pflichtangaben

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bitte beachten Sie dabei unsere Richtlinien für Blog-Kommentare.



CAPTCHA Image
Kategorien
Reportagen (4)
Testberichte (12)
News (36)
Insight (5)
Komponenten (6)
Rumors (2)
Music (3)
Techtalk (4)
Blu-ray (6)
Marken (43)
Sonderaktion (9)
Know-How (6)
Updates (13)
Archiv