Moderne Technik im klassischen Gewand: Die neuen, streaming-fähigen Komplettanlagen von Pioneer

Carsten Rampacher (HIFI-REGLER Redaktion) am 17.08.2016


Mit den drei neuen Komplettanlagen der X-CM Serie bringt Pioneer klaren Stereoklang, geschmackvolle Optik und moderne Ausstattung in die Preisklasse bis 300 Euro. Die Modelle X-CM56 (229€), X-CM56D (249€) und X-CM66D (299€) sind ab September 2016 erhältlich und sprechen besonders Nutzer an, die auf wohnliches Design und einfache Handhabung Wert legen. Mit ihren Gehäuseoberflächen in hochwertigem Holzdekor wirken die Anlagen der X-CM-Serie auch in einem traditionell eingerichteten Wohnzimmer nicht deplatziert. In modernen Interieurs bieten sich neben den klassischen Farbkombinationen Dunkles Holz / schwarze Fronten und Helles Holz / cremefarbene Fronten zusätzlich zwei Varianten an, die helle Holztöne mit frischen, zugleich dezenten Mint- oder Apricot-Tönen verbinden. 

 

Eleganz trifft bei den neuen Steeo-Systemen von Pioneer auf moderne Technik

 

 

Die beiden Zweiwege-Lautsprecher und das Hauptgerät ergeben bei liegender Anordnung eine optische Einheit, die an das Querformat klassischer Wohnzimmer-Radios erinnert. Für eine breitere Stereobasis - oder um knappes Platzangebot optimal zu nutzen - lassen sich die kompakten Boxen horizontal wie vertikal auch separat aufstellen. 


X-CM66D mit aktueller Streaming-Ausstattung und Spotify Connect 

Primus inter pares in der X-CM-Serie ist das X-CM66D, das Tausende von Webradio-Sendem über das Internet hereinholt und für eine echte musikalische Vollbedienung auch den Bezahl-Musikdienst Spotify Connect unterstützt. Bluetooth-Streams von Handy und Tablet können alle Modelle der Baureihe empfangen. Dank NFC gelingt die Bluetooth-Kopplung auch technisch unerfahrenen Menschen mühelos: einmal das Smartphone direkt an die Anlage halten - fertig! Zum Webradio-Empfang oder für Spotify Connect kann der Nutzer entweder das eingebaute WiFi nutzen oder für noch weniger Elektrosmog ein klassisches Netzwerkkabel in die ebenfalls vorhandene RJ45-Buchse einstecken. 


An alles gedacht und nichts vergessen 

 

Gediegene Optik auch in der weißen Version

 

 

Natürlich kommen auch die gewohnten Musikquellen CD und Radio nicht zu kurz - letzteres analog über UKW, beim X-CM56D und X-CM66D auch digital per DAB+. Zum Abspielen von Musik auf Speichersticks halten alle Modelle einen USB-Port an der Front bereit, der auch zum Aufladen mobiler Geräte genutzt werden kann. 

Zu guter Letzt haben die Pioneer-Entwickler auch an einen Kopfhörer-Anschluss gedacht, an einen extrem niedrigen Standby-Stromverbrauch mit automatischer Abschaltung bei Nichtbenutzung, sowie an möbelschonende Anti-Rutsch-Pads für alle Aufstellvarianten. So kann man sich sicher sein, dass die X-CM Systeme weder akustisch unerwünscht in Erscheinung treten, noch auf dem Regal oder der Stromrechnung unschöne Spuren hinterlassen.

Noch keine Kommentare vorhanden

* Pflichtangaben

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bitte beachten Sie dabei unsere Richtlinien für Blog-Kommentare.



CAPTCHA Image
Kategorien
Reportagen (4)
Testberichte (12)
News (36)
Insight (5)
Komponenten (6)
Rumors (2)
Music (3)
Techtalk (4)
Blu-ray (6)
Marken (43)
Sonderaktion (9)
Know-How (6)
Updates (13)
Archiv