AUDIO
11.12.2015

Eine Kurz-Kritik der Fachzeitschrift AUDIO

Autor: Elisabeth Rauch, HIFI-REGLER

 

Quick-Links:

 

audio.jpg - Das Fachmagazin im Überblick

Gegründet wurde die AUDIO im Jahre 1977, und seit nahezu eben diesem Zeitpunkt ist sie auch das führende, monatlich erscheinende Magazin im HiFi-Segment. Ihre Schwester, die STEREOPLAY gibt es übrigens fast genauso lange und das mit etwa demselben Erfolg. Ganz wie bei Geschwistern üblich, gibt es zwischen diesen beiden sehr viele Gemeinsamkeiten, aber auch einige Unterschiede: so befasst sich die AUDIO, im Gegensatz zur "Stereo"-lastigen STEREOPLAY, gleichermaßen mit HiFi und Surround-Komponenten. Die AUDIO hat sich in all diesen Jahren zur Nummer "1" entwickelt, wenn es darum geht dem Leser bei einer Kaufentscheidung zu helfen. Gerade mit Entwicklung der AUDIO-Kennzahl im Jahre 1988 ist der AUDIO ein ziemlicher Coup gelungen, denn nun ist es sogar dem totalen Laien möglich eine, aus technischer Sicht, geeignete Verstärker-Lautsprecher-Kombination auszuwählen. Das ist wirklich als positiv und ganz besonders kundenorientiert zu werten - jeder der schon einmal versucht hat eine gute Beratung in diesem Fachbereich zu finden, weiß vermutlich wovon wir sprechen. Jeden Donnerstag sitzt zudem ein vier-köpfiges Expertenteam von 14-16 Uhr an der AUDIO-Hotline und steht unter der Tel.: 0711 / 182 -20 88 mit Rat und Tat zum Thema HiFi zur Seite. Die AUDIO erscheint monatlich zu einem Preis von € 4,80 / Ausgabe im Zeitschriftenhandel. Laut veröffentlichter IVW-Zahlen für das zweite Quartal 2003 hatte die AUDIO eine verkaufte Auflage von ca. 47.800 Stück.

 

Test-Berichte der AUDIO

"So testet AUDIO" heißt der monatliche, immer wieder kehrende Prolog zu den etablierten AUDIO Bestenlisten. Hier gewährt die AUDIO Einblicke in Ihre Art und Ihre Möglichkeiten Test-Berichte zu erstellen. Dies empfinden wir als einen richtig tollen Service für die Leser: hier kann man sehen in welchen Räumlichkeiten die erfahrene AUDIO-Redaktion seit 25 Jahren testet und bekommt zudem erklärt nach welchen Bewertungs-Kriterien die Test-Geräte klassifiziert werden. Um sich wirklich in den AUDIO "Top 1000" zurecht zu finden ist dieses Hintergrundwissen unumgänglich. Seit 1986 werden alle Test-Berichte in diesen AUDIO-Bestenlisten eingestuft, was dem Leser die Möglichkeit gibt Test-Kandidaten einer Klasse, direkt miteinander zu vergleichen. Die Test-Geräte des jeweils aktuellen Heft`s sind rot gekennzeichnet. Neben der Punkte- und "Ohren"-vergabe und der damit einhergehenden Einstufung in die jeweiligen Klassen (Referenz-, Spitzen-, Ober-,... klasse) gibt es seit Beginn 2003 auch ein neues Bewertungskriterium in der AUDIO: die "Praxis"-Tauglichkeit - Optik und Verarbeitung in Relation zum Preis - der jeweiligen Test-Kandidaten, wird hier unabhängig von Klang und Bildqualität, von "A" überragend bis "F" mangelhaft bewertet. Eine herausragende Verarbeitung kann somit bedeuten, dass ein Test-Kandidat doch ein AUDIO-"Ohr" mehr bekommt, als für seine Punkte-Klasse üblich.

 

« HIFI-Markt » - der Anzeigen-Markt der AUDIO

Als "Heft-im-Heft" gibt's bei AUDIO jeden Monat den "HIFI-Markt". Mit ungefähr 40 Seiten und über 5.000 Angeboten ist dies nach Angaben der AUDIO "Europas größter HIFI-Markt". Dieser Marktteil ist inhaltsgleich zu dem Marktteil der kleinen Schwester STEREOPLAY.
Die Adressen der Händler werden dort alphabetisch nach Standort sortiert. In diesem Anzeigen-Teil inserieren jede Menge an regionalen und überregionalen Händlern, so dass jeder Leser bestimmt einen passenden Händler für sein "Produkt der Begierde" findet.

 

Leser-Service in der AUDIO

Eine nur sehr kleine Anzahl an Leserbriefen wird jeden Monat in der AUDIO veröffentlicht, ohne das diese die Meinung der AUDIO wiedergeben oder von deren Redaktion beantwortet oder bewertet werden. Braucht der Leser Hilfe, kann er sich an die AUDIO-Hotline wenden, die jeden Donnerstag von 14 - 16 Uhr von einem 4-Mann Expertenteam besetzt ist. Eigentlich ein sehr guter Service, schade nur, dass diese sicherlich sehr nützlichen Tipps dann nicht allen Lesern zugänglich sind. Bei einer schriftlichen Fragestellung und Beantwortung in der jeweiligen Ausgabe der AUDIO, könnten auch Leser mit gleichen oder ähnlichen Problemen von den Tipps des Experten-Teams profitieren.
Nun zu unserem monatlichen Lieblings-Teil der AUDIO: das "High-End" für den audiophilen Leser. Lautsprecher, Endstufen, CD-Player usw. - alle High-End - werden bis ins kleinste Detail "auseinandergenommen" und auf Herz und Nieren getestet. Zwar handelt es sich dabei meist um Geräte die für den normalen Geldbeutel unerreichbar sind (man sollte allerdings nicht vergessen, dass der Kauf eines solchen Produkts eine Kapitalanlage ist, da diese Klasse einem nicht so schnellen Wandel unterliegt), dennoch macht es einfach Spaß diese Berichte zu lesen. Hier merkt man deutlich wie viel Freude die Tester an Ihrer Arbeit haben, die Test-Berichte sind voller Begeisterung und in fast erhabener Sprache gleichen sie eher einem Lobgesang.

 

Die "Audio-Kennzahl"

Die AUDIO führte bereits im Jahre 1988 die AUDIO-Kennzahl (AK) ein. Sie ist eine Maßzahl mit der Sie feststellen können ob der von Ihnen ausgewählte Verstärker (präziser die Endstufe) in elektrischer Hinsicht mit den von Ihnen favorisierten Lautsprechern harmonisiert. Im AUDIO Messlabor wird die AK aus einer Reihe von Kenndaten bezüglich Wirkungsgrad und Impedanz ermittelt. Je mehr Leistung die Lautsprecher benötigen um einen Schalldruckpegel von 105dB in einem Meter Distanz zu erreichen und je niedriger die Impedanz verläuft, desto höher fällt die AUDIO-Kennzahl aus. Aus technischer Sicht sollte also bei einem harmonischen Paar die AK der Lautsprecher kleiner oder maximal gleich der AUDIO-Kennzahl des Verstärkers sein. Ist diese Vorraussetzung gegeben, steht aus technischer Sichtweise einer Verbindung nichts im Wege.

 

Das Musik-Magazin der AUDIO

Mit jedem neuen Heft gibt es eine Ausgabe der AUDIO-Live, dem Musik-Magazin der AUDIO, das sich mit Neuerscheinungen zum Thema CD, LP Musik-DVD, Film-DVD DVD-Audio und SACD befasst. Jede Ausgabe startet mit einem Interview oder Portrait eines Künstlers oder einer Gruppe, die gerade ein neues Album herausgebracht haben. Dann stellt die AUDIO, nach eigenen Angaben, die jeweils wichtigsten neuen Tonträger vor. Am Anfang gibt es eine wahre Flut an neuen "POP" CDs, oder was immer die AUDIO dafür hält. Die Kategorisierung der verschiedenen New-Releases hat etwas äußerst Kreatives: Die Rubrik POP reicht von Indie-, Jazz-, Country- Dance-, Italo-Folk-Pop (diese Reihe könnte unendlich fortgeführt werden) über Groove-Rock, NU Rock, Musik Bizarr bis zu Swamp-Rock. Wir glauben schon, dass es sinnvoll ist dem Leser durch das Einteilen in Musikrichtungen die Möglichkeit zu geben, um schneller entscheiden zu können welches Album für ihn interessant sein könnte. Und sicherlich gibt es derzeit auch die abenteuerlichsten Musikrichtungen, doch wer weiß denn bei solchen Angaben noch was ihn wirklich erwartet. Auch aus den Bereichen Oldies, Klassik, Jazz, Musik-DVDs und Film-DVDs werden die neuesten Erscheinungen besprochen. Fachlich sind die Bewertungen dieser neuen Tonträger sehr aussagekräftig, geradlinig und kompetent. Im Laufe der Zeit kennt man auch die Rezensenten und kann dann doch ziemlich gut unterscheiden welche neue CD einem gefallen müsste.

 

AUDIO im Internet

Hier zeigt sich der tatsächliche Verwandtschaftsgrad der beiden Fachzeitschriften stereoplay und AUDIO. Schwestern scheint hier fast zu ungenau, denn auf den ersten Blick muss es sich eher um ein Zwillings-Pärchen handeln. Der strukturelle Aufbau der beiden Websites ist absolut identisch. Natürlich sind die beiden Webseiten nicht haargenau gleich, denn schließlich befassen sich beide mit den unterschiedlichen Inhalten Ihren Ausgaben. Einige Unterpunkte sind allerdings auch inhaltlich gleich: so sind zum Beispiel das Lexikon, die Hersteller-Links und das Musik-Archiv (bei der AUDIO nennt sich der Unterpunkt nur: CDs und DVDs) absolut deckungsgleich. Leider fehlt bei der Website der AUDIO das absolute Highlight der stereoplay-Website: der Raumakustik-Rechner.
Natürlich sind auf www.audio.de alle "Muss"-Themen, wie Leserforum, Ratgeber, usw., vorhanden, insgesamt empfinden wir den Internet-Auftritt der AUDIO aber als ziemlich enttäuschend.

 

AUDIO abonnieren

Direkt auf der Website www.audio.de können Sie das Fachmagazin AUDIO bequem online abonnieren oder sie bestellen genauso leicht ältere, vielleicht verpasste Ausgaben der AUDIO nach:

audio abonnieren ...
versäumte audio-Hefte nachbestellen ...

Autor: Elisabeth Rauch, letztes Update: 07.10.2003
 

Hier finden Sie eine Auswahl weiterer Fachzeitschriften, die wir einem ähnlichen Test unterzogen haben:

 

Eine kleine Auswahl weiterer HIFI-REGLER Specials: Infos zu "Surround-Aufpolierern" finden Sie im Special
Dolby Surround, Dolby Pro Logic II, Logic 7, Circle Surround II, DTS Neo:6 ...
Lesen Sie auch das HIFI-REGLER Heimkino-FAQ oder Test- und Praxistipps rund ums Thema Heimkino. Gerade auch für Einsteiger interessant sind unsere Erklärungen und Erläuterungen zu den häufigsten Home-Cinema-Fachbegriffen.
Jede Menge Hintergrundwissen zu 6-Kanal-Formaten erfahren Sie im Special Dolby Digital EX / DTS ES 6.1 und Mehrkanal-Musikfreunde sollten einen Blick ins HIFI-REGLER Special DVD-Audio werfen. Unter THX-Lautersprecher können Sie sich zu Ihren THX-Receivern passende Lautsprecher heraussuchen. Aktuell höchst interessant im Zusammenhang mit DVD: Progressive Scan und alles über den Anschluss SCART. Wer einen neuen DVD-Player erwerben will: Kaufcheck für DVD-Player, die häufigsten Fragen rund um DVD-Player beantwortet unser DVD-Player-FAQ und noch mehr Hintergrundwissen und Kauftipps finden Sie im Special DVD-Player Guide. Und hier finden Sie eine Zusammenstellung zum Thema Test DVD-Player. Und wer selbst DVD-Player einem Vergleichstest unterziehen will, dem hilft das Special Vergleichstest DVD-Player ... Zum Thema Heimkino-Receiver und -Fernseher empfehlen wir das Special Receiver oder Fernseher und wer in die Tiefen der Lautsprechertechnik einsteigen möchte, dem empfehlen wir das Special zum Thema Lautsprecher.

Die ideale programmierbare Universal-Fernbedienung fürs Home-Cinema: Die Pronto von Philips. Klicken Sie auf Günstiger, um zu erfahren, wie Sie Angebote im Internet unterscheiden können. Anschlusspläne und Empfehlungen zur Verkabelung im Heimkino finden Sie im HIFI-REGLER Kabelshop ...
Infos zum Thema Störungsbeseitigung und Sicherheit finden Sie in den Specials zu den Themen Brummen, Mantelstromfilter, Blitzschutz / Überspannungsschutz, Netzfilter, Steckdosenleiste.

Gehören auch Sie zu den wiedererwachten Fans der Schallplatte, und haben Lust Ihre Sammlung aus dem Keller zu holen? - Den richtigen Plattenspieler dafür, finden Sie sicherlich auf unseren Special-Seiten:
Schallplattenspieler - das ganze Sortiment oder Pro-Ject Plattenspieler.

Wenn sie nach Internetpräsenzen von Fachzeitschriften, wie die hier vorgestellte suchen AUDIO, suchen, dann werfen Sie bitte einen Blick auf unsere Link-Section: Fachmagazine.

© 2002 - 2015 HIFI-REGLER, Control Budget Vertriebsservice KG