Lexikon

D2-MAC

Steht für Duobinär codierte Multiplexed Analog Components. TV-Übertragungssystem für Satellitenausstrahlung, das aus dem D-MAC hervorgegangen ist und gegenüber diesem geringe Unterschiede in der Datenverarbeitung, in der (geringeren) Videobandbreite von etwa 7-8 MHz und in der Anzahl der Audiokanäle (vier) aufweist. 16:9-Ausstrahlung und digitaler Ton sind mit diesem System möglich. Veraltet, wird nur noch von wenigen Pay-TV-Sendern benutzt.