Lexikon

D'Appolito Anordnung

Schematische Darstellung einer D'Appolito-
Anordnung eines Lautsprechers

Als D'Appolito-Anordnung bezeichnet man eine spezielle Anordnung und Ansteuerung von Chassis in einem Lautsprecher-Gehäuse. Benannt wurde sie nach dem amerikanischen Physiker Joseph D'Appolito.

Sie macht sich den Vorteil zu Nutze, dass die vertikale Schallabstrahlung sehr engwinklig ist. Das D'Appolito-Prinzip führt dazu, dass Klangverfälschungen durch Boden- und Deckenreflexionen weitgehend verhindert und der Raumklang insgesamt verbessert wird.

Erkennbar ist das D'Appolito-Prinzip dadurch, dass sich ein Hochtöner zwischen zwei Tief-/Mitteltönern befindet. Dabei sind die Tief-/Mittelton-Chassis in einer senkrechten Linie im gleichen Abstand vom Hochtöner angeordnet.

Die beste Schallabstrahlung wird bei einem ganz bestimmten Abstand der beiden Membran-Mittelpunkte erreicht. Und zwar muss dieser kleiner sein als zwei Drittel der Wellenlänge der Grenzfrequenz zwischen Hochtöner und Mitteltönern.

Um das D'Appolito-Prinzip optimal umzusetzen, ist auf zwei Faktoren zu achten: (1) die Anordnung und (2) die Trennfrequenzen für die Hoch- und Mittel- bzw. Mitteltieftöner.