Lexikon

Grenzfrequenz

Die obere und untere Frequenzgrenze bis zu der eine elektronische Komponente störungsfrei arbeitet oder gewollt begrenzt ist. Beispiel: Die obere Grenzfrequenz eines Subwoofers liegt üblicherweise zwischen 110 und 180 Hz. D.h. der Subwoofer ist so ausgelegt, dass er nur Töne zwischen dem untersten hörbaren Bereich (etwa 28 Hz) und seiner oberen Frequenzgrenze wiedergeben kann.