Lexikon

Linetripler

Elektronisches Bauteil eines Bildprozessors, das aufsetzend auf den Linedoubler intermittierend in jede übernächste Zeile eine zusätzliche vom Prozessor errechnete Zeile einfügt und so die Auflösung verbessert. Im Unterschied dazu fügt ein Quadrupler nach jeder Zeile eine zusätzliche errechnete Zeile ein. Die Horizontalfrequenz wird damit verdreifacht, liegt somit bei 45,6 kHz. Bei Röhrenprojektoren ist Linetripling in den meisten Fällen die ideale Einstellung des Bildprozessors für DVDs. Bei DVDs mit extremem Letterbox-Format oder bei Laserdisc kann Quadrupling bessere Ergebnisse erzielen. Bildprozessoren mit Linetripling werden z.Zt. in Europa nur von Commtech (UP1280), Runco und von Farujia vertrieben.