Lexikon

MADI

Digitales Studio-Tonformat. MADI steht für Multi Channel Audio Digital Interface. MADI dient der Verbindung von digitalen Mehrspurmaschinen mit digitalen Mischpulten. Ein MADI-Transfer kann sowohl aus optischen als auch aus koaxialen Leitungen bestehen und enthält 28 AES/EBU Audio-Signale. Jedes AES/EBU-Signal ist ein Paar von Kanälen ist, daher kann MADI bis zu 56 Mono-Kanäle in einem Kabel verarbeiten. Die Signale werden nicht komprimiert, sondern Per Multiplex übertragen. Daraus relsultiert eine äußerst effiziente und verlustfreie Übertragung von Audidaten. Die Struktur von AES/EBU (insbesondere die User-Daten) wird von MADI voll übernommen. So gilt MADI als sehr fehlertolerantes und Ressourcen schonendes Prokoll, das sich besonders auch für komplexe, digitale Studioprojekte eignet.