Lexikon

Moire

Eine Störung des Videobildes. Moiré-Effekte entstehen wenn feine Muster in der Software bzw. Bildquelle sich mit Mustern der technisch gegebenen Bildstruktur überschneiden. Häufig ist dies bei feinen Schwarz-Weiß-Mustern der Fall wenn nur leichte Bildbewegungen stattfinden. Moiré tritt als mehr oder weniger lebhaftes Flimmern an diesen Stellen der Überschneidung auf. Beispiel: Fischgrat-Sakko oder Zebra. Die Ursache kann z.T. im den systembedingten Nachteilen des Zeilensprungverfahrens bei der Bewegungswiedergabe liegen. Moiré ist jedoch i.d.R. bauartbedingt und keine Fehlfunktion des Quellen- oder Wiedergabegerätes.