Lexikon

Oversampling

Ein Verfahren, im Rahmen der Herstellung digitaler Software auf CD bei dem der Digitalfilter mit einer höheren Abtastrate (Samplingrate) - z.B. 8-fach Oversampling) arbeitet, dabei Störimpulse ausfiltert und letztlich die Software mit einer niedrigeren Samplingrate (im Falle der CD 44,1 kHz) speichert. Im Ergebnis werden auf der CD Rauschen und andere Störgeräusche eliminiert. Durch Oversampling wird allerdings auch die originale Qualität, insbesondere die Wärme des analogen Tons vermindert.