Lexikon

Phono-MM-Eingang

Plattenspieler mit MM-Tonabnehmer (MM steht für Moving Magnet) liefern nur eine sehr geringe Ausgangsspannung von 2 bis 5 mV (Millivolt). Zum Vergleich: Ein normaler Hochpegeleingang liefert 100 bis 500 mV. Deshalb erfordert dieser Plattenspieleranschluß einen speziellen, hochempfindlichen Vorverstärker, den Phonovorverstärker mit eigenem Eingang. Je nach Typ und Ausgangsspannung des Tonabnehmersystems werden Phono-MM-Eingang und Phono-MC-Eingang unterschieden. Ein guter Verstärker hat für den Phono-Eingang einen Umschalter zwischen MM und MC. Bei MM-Tonabnehmersystemen ist es meist zusätzlich sinnvoll die Eingangskapazität (gemessen in Picofarat (pF)) einzustellen.