Lexikon

VGA

Video Grafics Adapter. Die genormte Schnittstelle zum Anschluss von Monitoren an Grafikkarten IBM-kompatibler PCs (im Unterschied zum MAC). Das signal wird meist analoges RGB-Signal übertragen. Anschlusstechnisch handelt es sich bei VGA um eine 15-polige D-Sub-Buchse weiblich (Grafikkarte). Das VGA-Kabel zwischen Grafikkarte und Monitor ist auf beiden Seiten mit jeweils einem 15-poligen männlichen D-Sub-Stecker bestückt. Der Begriff VGA wird auch verwendet, um Bildschirm- bzw. Video-Auflösungen zu bezeichnen. So steht VGA für 640 x 480 Pixel, SVGA für 800 x 600 Pixel, XGA für 1024 x 768 Pixel, SXGA für 1280 x 1024 Pixel und UXGA für 1600 x 1200 Pixel. Über das Anschlusskonzept von VGA lassen sich fast beliebige Videosignale übertragen, so z.B. auch YUV.