Lexikon

Zeilensprungverfahren

Im Zeilensprungverfahren mit dem ein TV-Bild im PAL-Standard dargestellt wird, beschreibt der Elektronenstrahl zu einem Zeitpunkt immer nur jede übernächste physische Bildschirmzeile. Durch die relativ hohe Bildwiederholfrequenz nimmt das Auge dies jedoch als ein Bild wahr. Dieses vom Auge wahrgenommene Vollbild setzt sich jedoch tatsächlich aus zwei Halbbildern zusammen. Bei Computermonitoren wird diese Technik als Interlaced bezeichnet.