Denon Blu-ray-Player

Text von Elisabeth Rauch, HIFI-REGLER, update: 16.12.2015

Inhalt:

Pünktlich zur IFA 2012 präsentiert Denon auch einen neuen Oberklasse Blu-ray Player Denon DBT3313 UD - und dieser Universal Blu-ray Player von Denon verspricht auch wieder die perfekte Kombination aus 100 Jahren Erfahrung gepaart mit einer atemberaubenden Bildwiedergabe und hervorragender Klangqualität zu werden! Er gibt die folgenden Medien wieder: CD, Super Audio CD, DVD-Video, DVD-Audio, Blu-ray, USB und Netzwerk. Er bietet zudem Denon Link HD, 2 HDMI-Ausgängen und einen 32-Bit, 192 kHz D/A-Wandler, eine Aluminium-Front, u.v.m...

Denon DBT-3313 UD (schwarz und premium-silber)

Denon DBT3313UD
   Denon DBT3313UD im HIFI-REGLER-Test    Denon DBT 3313 UD im AREADVD Test    Denon DBT 3313 UD im Test der VIDEO    Denon DBT 3313 UD im Test der stereoplay    Denon DBT3313 im Test der AUDIO

   10/2012       10/2012          10/2012           11/2012           12/2012   

  • Puristisches Universal-Laufwerk für Blu-ray, Super Audio CD, DVD-Audio/Video und CD
  • Aluminium-Front
  • Optimal abgestimmtes Design auf die A/V-Receiver AVR-3313 und AVR-4520
  • Hohe Bild- und Tonqualität durch hohe Verarbeitungsqualität, vibrationshemmender Konstruktion und selektierten Bauteilen
  • Aufwändige Chassis-Konstruktion mit doppellagigem Top-Cover und für exzellente Bild- und Tonqualität
  • Vibrationshemmender neu entwickelter New S.V.H.-Laufwerksmechanismus
  • DENON Link HD für jitterfreie Tonübertragung in Verbindung mit entsprechend ausgestatteten HD A/V-Verstärkern und -Receivern
  • High Bit Video Processing mit umfangreichem Video-Equalizer
  • Decoder für Dolby True HD und DTS-HD Master Audio
  • 2 HDMI-Ausgänge mit 3D, 1080p24-Ausgabe, CEC, Bitstream- oder PCM-Ausgabe von Dolby Digital+, Dolby TrueHD, DTS-HD High Resolution Audio, DTS-HD Master Audio und DSD-Unterstützung
  • AV Pure Direct (für getrennte Ausgabe von Bild und Ton auf den HDMI-Ausgängen)
     

Zur ausführlichen Produktbeschreibung des Denon DBT-3313 UD (schwarz)1) und des Denon DBT-3313UD (premium-silber)1).

 

Natürlich gibt es noch mehr Informationen und Neuigkeiten zu diesen Blu-ray Playern auf der Website von Denon. Zusätzlich finden Sie hier unsere Produkt-Highlights von Denon. Die neuen Denon Blu-ray Player kombinieren Sie am Besten mit einem Denon AV-Receiver.

Tipps und Tricks für Ihren Blu-ray-Player von Denon

Sehr empfehlenswert für alle, die mehr zum Thema BD-Player, aber auch zu allen Begriffen rund ums Thema Heimkino ist unser HIFI-REGLER Lexikon oder unser Special: Home Cinema Fachbegriffe. Denon hat einen Vorsprung in diesem noch immer jungen Markt erreicht, der es selbst den großen Playern der Branche immer schwerer macht, noch Schritt zu halten. Am besten kombinieren Sie Denon Blu-ray Player natürlich mit einem AV-Receiver von Denon, diese finden Sie geballt auf unserer Übersichtsseite Denon High-Lights mit direkten Links zu den ausführlichen Artikelbeschreibungen.
Was ist wichtig beim Kauf von Blu-ray Playern und AV-Receivern? Lesen Sie dazu Hilfreiches in unseren Kauftipps

... und so können Sie Ihren Denon Blu-ray-Player schützen

Da Störungen, die auf das Stromnetz durchschlagen fast täglich zunehmen, sind Netzleisten ein wirklich wichtiges, wenn auch häufig in ihrer Bedeutung unterschätztes, Element in HiFi- und Heimkino-Anlagen. Zur Vorbeugung von Brummen aus dem Stromnetz empfehlen wir Ihnen dringend Ihren BD-Player mit einer Netzleiste wie z.B.der Test-Sieger-Netzleiste (in HEIMKINO 5/2002) HMS Energia oder der erschwinglicheren Standard-Netzleiste Brennenstuhl BF 30000TV zu schützen. Weitere Tipps und Tricks zur Abhilfe bei Störgeräuschen aus dem Stromnetz finden Sie in den folgenden HIFI-REGLER-Specials: Netzleiste, Mantelstromfilter und Überspannungs- und Blitzschutz.

Sie wissen nicht genau, welchen Kabeltyp Sie für die Verbindung Ihrer Komponenten benötigen? Kein Problem! Die passende Hilfe finden Sie hier im HIFI-REGLER Kabelshop ...

Fachbegriffe

Dolby True HD

Ein verlustfrei komprimiertes Audioformat, das von Dolby Labs speziell für HD-Speichermedien (HD DVD und Blu-ray Disc) entwickelt wurde. Der digitale Datenstrom von Dolby TrueHD entspricht Bit für Bit zu 100% der Abmischung des Tonmeisters beim Mastering des Films - daher das Attribut "verlustfrei". True HD setzt die hohen Speicherkapazitäten und Datenübertragungsraten der HD-Medien Blu-ray Disc und HD DVD voraus. Zur Übertragung ist weiterhin HDMI 1.3 erforderlich - umgekehrt wird Dolby TrueHD explizit von HDMI 1.3 unterstützt. TrueHD bietet Datenübertragungsraten von bis zu 18 Mbit/s und unterstützt bis zu 8 diskrete Kanäle mit Auflösungen von je 24-bit/96kHz. Dolby weist darauf hin, dass die Limitierung auf 8 Kanäle nicht in TrueHD begründet ist, sondern in den gegenwärtigen Standard-Auslegungen von Blu-ray Disc und HD DVD. Darüber hinaus unterstützt TrueHD sogenannte Metadaten sowie Dialognormalisierung (Speicherung des Lautstärkeeindrucks und Übernahme beim Abspielen anderer Dolby Digital Quellen) und Aussteuerung der Dynamikspitzen (Dynamic Range Control), auch "Nachtmodus" genannt..

DTS-HD Master Audio

Speziell für HD-Medien Blu-ray Disc und HD DVD entwickeltes digitales Audioformat. Die Kompression von DTS-HD Master Audio arbeitet verlustfrei, d.h. exakt das, was der Tonmeister in den Filmstudios abmischt findet sich auch Bit für Bit auf dem Speichermedium. Die Datentransferraten sind in guter DTS-Tradition variabel und gehen bis Blu-ray Disc bis 24 Mbit/s und bei HD DVD bis 18 Mbit/s. Damit werden echte, d.h. dedizierte 7.1- (8 diskrete Kanäle) Sound-Tracks prodziert, mit einer Auflösung von 24-bit/96kHz. DTS-HD ist stand Anfang 2007 das Spitzenprodukt von DTS und steht damit in Konkurrenz zum ebenfalls für Blu-ray Disc und HD DVD entwickelten Dolby® TrueHD..

Audio Delay Funktion

Bei Verwendung von Progressive Scan DVD-Playern oder Deinterlacern ist durch die aufwändige Bearbeitung des Videosignals das Bildsignal gegenüber dem Audiosignal zeitlich verzögert. Dadurch passt die Bewegung der Lippen nicht mehr zum gesprochenen Ton. Durch die variable Einstellung der "Audio Delay Funktion" lässt sich diese Differenz ausgleichen. Das Ergebnis ist eine perfekte Synchronisierung von Bild und Ton.

Advanced AL24 Processing

Diese höchste Ausbaustufe des DENON AL24-Pozessors ist in der Lage, Digitalsignale nicht nur in der Auflösung zu erweitern, sondern führt auch ein Upsampling der Digitalsignale auf bis zu 192 kHz durch.
Der Alpha-Prozessor unterdrückt störende Quantisierungsverzerrungen und gibt feinste musikalische Nuancen, selbst in extrem leisen Musikpassagen, natürlich wieder. So lassen sich beispielsweise auch herkömmliche 16-Bit CDs in 24-Bit-Qualität genießen und mit einem erweiterten Frequenzspektrum bis zu 80 kHz.

SACD

SACD ist die Abkürzung für Super Audio Compact Disc. Der SACD-Standard wurde von Philips und Sony entwickelt und ist eine verbesserte Audio-CD mit der Datendichte einer DVD. Die Audiodaten werden im DSD-Format (Direct Stream Digital) gespeichert, welches die Audiosignale ohne Datenreduktion verlustfrei codiert. Der Unterschied zur CD und zur DVD-Audio liegt in erster Linie in der anderen Aufbringung der einzelnen digitalen Informationshäppchen auf der Scheibe. Dank einer Sampling-Rate von ca. 2,8 MHz (CD: 44,1kHz, DVD-Audio: max. 192 kHz), DSD - Digital Stream Direct genannt, wird die Toninformation wesentlich genauer und präziser abgetastet. Sogenannte Hybrid-SACDs haben zusätzlich eine zweite Aufzeichnungsschicht, auf der die Audiodaten im CD-Format gespeichert sind. Diese Medien können auf den herkömmlichen CD-Playern abgespielt werden. Im Gegensatz zur DVD-Audio besitzen SACD´s einen Nachteil: Sie beinhalten grundsätzlich keinerlei Videoinformationen, sodass Songtexte oder andere Information, wie man sie von der DVD-Audio kennt, nicht auf dem Fernseher gezeigt werden. Die aktuell verfügbaren SACDs bieten sehr hochwertigen Stereoton. Natürlich ist auch die Speicherung von Mehrkanalton (Surroundsound) möglich, jedoch ist dieses Angebot noch begrenzt, wird aber in absehbarer Zeit ausgebaut..

DVD AUDIO/VIDEO

Wiedergabe von Discs im "DVD Video"-Standard
Eine DVD, deren Maximum an Speicherkapazität für die Aufzeichnung von Bildern (Film) benutzt wird. Die Mehrkanal-Tonaufzeichnung erfolgt datenreduziert im Dolby Digital- oder DTS-Format.
Wiedergabe von Discs im "DVD Audio"-Standard
Eine DVD, deren Maximum an Speicherkapazität für die Aufzeichnung von Musik benutzt wird. Die DVD-Audio verfügt über sechs Kanäle mit einem Frequenzumfang bis ca. 40.000 Hz im 6-Kanal-Modus. Im Gegensatz dazu siehe DVD-Video. Die DVD-Audio kann zwei Kanäle in 192 kHz und 24 Bit oder sechs Kanäle in 96 kHz und 24 Bit wiedergeben. Die Samplingfrequenz kann 44,1 kHz, 48 kHz, 88,2 kHz, 96 kHz oder 192 kHz betragen bei Auflösung von 16, 20 oder 24 Bit.

Denon Remote App

Um ein netzwerkfähiges Denon-Gerät optimal im gesamten Haus zu bedienen, hat Denon eine eigene iPhone-App, die Denon Remote App, für iPhone, iPod Touch und iPad entwickelt. Diese Anwendung erlaubt die einfache und doch komfortable Auswahl von Quellen, Netzwerkinhalten, Hörzonen und mehr. Ebenso enthalten sind Menüsteuerungen, eine einfache Navigation, Lautstärkefunktionen sowie die Wahl der Surround-Modi bei netzwerkfähigen A/V-Receivern.

Fernbedieung mit GLO-Keys

Die wichtigsten Tasten der Fernbedienung sind als GLO-KEY-Tasten ausgeführt. GLO-KEY-Tasten sind fluoreszierende Tasten, die selbsttätig im Dunkeln leuchten und somit die Bedienung von AV-Receiver und DVD-Player vereinfachen.

DENON Link 4th

sorgt für die jitterfreie Tonübertragung in Verbindung mit entsprechend ausgestatteten HD A/V-Verstärkern und -Receivern. Dank DENON Link dürfen sich Musikgenießer unter den Liebhabern von hochauflösenden Tonformaten wie DVD-Audio und SACD freuen. DENON Link ist eine digitale Mehrkanalverbindung, die eine hochauflösende Schnittstelle zwischen entsprechenden Verstärkern/Receivern und Universal-Playern darstellt. Den verwendeten Westernstecker (RJ-45) dürften versierte Computeranwender von ihrer Netzwerkkarte kennen. Die Übertragung erfolgt über abgeschirmte "Twisted Pair"-Kabel (STP). Dank der fortschrittlichen "Low Voltage Differential"-Übertragung (LVDS) beträgt die Übertragungsbandbreite stolze 1,2 Gbps.
Die Musiksignale der DVD-Audio können dabei über zwei Kanäle (24 Bit Auflösung / 192 kHz Samplingrate) oder sechs Kanäle (24 Bit / 96 kHz) eingespeist werden. Herkömmliche Digitaleingänge nach dem SPDIF-Standard können maximal zwei Kanäle mit 24 Bit und 96 kHz oder die Datenströme der datenreduzierten Mehrkanal-Tonformate Dolby Digital oder DTS empfangen. In der dritten Generation (DENON Link 3rd) geschieht die Übertragung von SACD DSD-Bitströmen auf Wunsch im nativen DSD-Format und damit ohne jede Konvertierungen.

Da DENON Link auch datenreduzierte Datenströme im Dolby Digital- und DTS-Format in exzellenter Qualität transportieren kann, müssen Sie keine weitere digitale Audio-Verbindung zischen entsprechend ausgestatteten DVD-Player und AV-Verstärkern/Receivern legen.

Noise Shaped Video

Noise Shaped Video verwendet Multi-Bit-Sigma-Processing mit Video-Oversampling und Bit-Shuffling, um das Video- oder Konvertierungsrauschen in einen höheren Frequenzbereich zu verschieben. So kann man die Verschiebung in einen Teil des Frequenzspektrums vornehmen, in dem das Video- oder Konvertierungsrauschen mittels eines analogen Filters leichter eliminiert werden kann. Resultat dieser Operation ist eine extrem hohe Linearität im Videofrequenzgang und praktisch kein störendes Bildrauschen mehr.

DPIC (DENON Pixel Image Correction)

Die innovative DPIC-Schaltung analysiert die Pixel der Bilder anders als konventionelle Image-Enhancer-Schaltungen in horizontaler, vertikaler und diagonaler Richtung. Die Prozssierung erfolgt unter Einbeziehung der umliegenden Pixel, um ein möglichst natürliches Bild zu erzeugen. Darüber hinaus wirkt DPIC auch auf das Farbsignal und ermöglicht kristallklare Bilder mit kräftigen, natürlichen Farben.

D.D.S.C. HD Digital-Schaltung

D.D.S.C.-HD Digital ist eine Weiterentwicklung von DENONs speziell für reine Klangqualität entwickelte Surround-Prozessor-Konstruktion D.D.S.C. Digital.
In der auf kurze Signalwege optimierten Digital-Sektion (auf einem 6-Layer-Board) finden sich ausschließlich hochwertige diskrete Bauteile, zu denen separate A/D- und D/A-Konverter und mindestens 2 schnelle Signalprozessoren für die Decodierung und Post-Processing zählen.

Zurück zur Startseite HIFI-REGLER ...

Verantwortlich für den Inhalt: Detlev Schnick, © Copyright 2002 - 2016 HIFI-REGLER