Marantz - Glossar der Fachbegriffe

update: 18.10.2002

Die folgenden Fachbegriffe finden sich so in dem Marantz-Prospekt der Range-Serie erklärt. Wir haben sie hier mit freundlicher Genehmigung von Marantz übernommen und an einigen Stellen zum besseren Verständnis mit eigenen Erklärungen ergänzt. Zu Begriffen, die Sie hier nicht finden oder zu alternativen Erklärungen verweisen wir auf unser HIFI-REGLER Lexikon.

BTL
Mit BTL ("Bridged Transformerless") können zwei Marantz-Verstärker als ein Mono-Verstärker eingesetzt werden. In der Theorie vervierfacht diese Konfiguration die an die Lautsprecher abgegebene Ausgangsleistung. BTL benötigt nicht den sonst üblichen Kopplungskondensator, der den Nachteil hat, die Leistung im niederfrequenten Bereich zu begrenzen.

Class A
Eine Class-A-Verstärkung ist der beste Weg zur Minimierung der Verzerrung. Im Gegensatz zu Class-B-Verstärkung, bei der das Signal in seine positiven und negativen Anteile geteilt und getrennt verstärkt wird, verwendet Marantz bei der Class-A-Verstärkung einen einzigen oder einen Satz Transistoren für das gesamte Audiosignal. Aufgrund ihres Arbeitsprinzips ist Class-A-Verstärkung frei von Schaltknacken der Transistoren, was hingegen bei Class-B-Verstärkung unvermeidbar ist.

CCNE
Fortwährende Forschung bei Marantz hat einen weiteren Bereich für Verbesserungen aufgedeckt: das Netzteilrauschen. Zur Lösung dieses Problems hat Marantz das neue CCNE (Current Conversion Noise Elimination) entwickelt. Es verbessert den Frequenzgang im mittleren und hohen Bereich, da Verzerrungen im Verstärkerausgangssignal entfallen. Dem Hörer wird dadurch ein weicherer Ton mit verbesserter Definition im Hochfrequenzbereich geboten.

Kupferbeschichtetes Chassis
Ein kupferbeschichtets Chassis bietet die beste Abschirmung gegen Rauschen oder elektromagnetische Verzerrungen, die von anderen Bauteilen in der Ausrüstung verursacht werden. Es verhindert, dass das Rauschen zusammen mit dem Audiosignal verstärkt wird.

Stromgegenkopplung
Im Gegensatz zu herkömmlicher Spannungsgegenkopplung werden an einer Marantz-Endstufe mit Stromgegenkopplung die Leistungsverstärker unempfindlich gegenüber schwierigen Lautsprecherlasten.

D-Bus
Mit Marantz Fernbedienungen mit D-Bus lassen sich andere Marantz Komponenten nahtlos in die Systembedienung integrieren. Die einzelnen Geräte tauschen Informationen aus und die Befehle der Fernbedienung werden übertragen. Mit dem D-Bus lassen sich gleichzeitig synchronisierte Aufnahmen zwischen analogen Marantz Komponenten durchführen.

DCDI
Der DCDi-Schaltkreis (Directional Correlation Deinterlacing) verbessert an Marantz Projektoren das Videobild, indem ein neues bewegungsadaptives De-Interlacing ohne Bewegungsartifakte oder fransige Randübergänge verwendet wird. Dieses füllt die Lücken, die durch Interpolation entstehen, indem Kantenübergänge in Echtzeit überwacht werden.

Druckguss-Chassis
Im Gegensatz zu einem Chassis aus Pressstahl bietet ein Druckguss-Chassis eine starre, schwingungsfreie Basis für AV-Ausrüstung. Es sorgt für einen schnelleren und strafferen Bass und einen klaren Raumklangbereich.

DLP
Die DLP-Technik (Digital Light Processing) ist eine revolutionäre neue Projektionslösung, bei der ein optischer Halbleiter, der DMD (Digital Micromirror Device) verwendet wird, um Licht digital zu manipulieren. Der DMD-Chip eines Marantz Projektors enthält bis zu 1,3 Millionen Mikrospiegel, die alle einzeln gekippt werden können. Jeder dieser Mikrospiegel ist weniger als ein Fünftel des Durchmessers eines menschlichen Haares groß und entspricht einem Pixel in einem projizierten Bild.

Dolby Digital
Dolby Digital weist auf die Verwendung von Audio-Decodierung für Konsumentenformate wie DVD und DTV nach dem Standard Dolby Digital (AC-3) hin. Wie bei Kinosound kann Dolby Digital bis zu fünf Vollbereichskanäle für links Mitte und rechts, unabhängige linke und rechte Surround-Kanäle und einen sechsten (.1) Kanal für niederfrequente Effekte bieten.

Dolby Digital Surround EX
Bei Dolby Digital Surround-EX wird dem Format Dolby Digital ein dritter Surround-Kanal hinzugefügt. Der dritte Kanal wird durch Surround-Lautsprecher an der Rückwand wiedergegeben, wohingegen sich die linken und rechten Surround-Lautsprecher an den Seitenwänden befinden. Zu den Vorteilen gehören realistischere Effekte für überfliegende und vorbeifliegende Objekte und ein beständigeres Surround-Feld im Hörraum.

Dolby ProLogic II
Bei Dolby Pro Logic II handelt es sich um eine verbesserte Matrix-Surround-Technik, die einen besseren Raumklang und bessere Richtwirkung bei Dolby-Surround-Material und Stereo-Aufzeichnungen bietet. Sie sorgt für einen viel besseren simulierten Stereoeffekt auf dem Surround-Kanal und es gibt keine Einschränkungen des Frequenzbereichs mehr. Material, das mit Dolby ProLogic II codiert ist, kann auch alle Vorteile der ProLogic-II-Wiedergabe nutzen,so auch getrennte linke und rechte Surround-Kanäle. (Solches Material ist auch mit herkömmlichen Pro-Logic-Decodern kompatibel).

DTS
Digital Theatre Sound (DTS) ist ein weiteres 5.1-Surround-Format der Digital Theater Systems Inc., die hierfür aufgrund des niedrigeren Kompressionsverhältnisses eine bessere Sound-Leistung als für Dolby Digital angeben.

DTS ES
DTS ES bietet zwei Methoden für 6.1-Kanal Digital-Surround-Systeme. Die eine Methode verwendet eine Matrix-Codier- und -Decodiertechnik, um einen weiteren Surround-Kanal zum vorhandenen 5.1-Kanal-Digital-Surround-Stream von DVDs hinzuzufügen, der mit DTS-ES Matrix 6.1 bezeichnet wird. Die andere Methode besteht darin, einen zusätzlichen Surround-Kanal als getrennten Sound-Stream auf der Disc zu speichern, was als DTS Discrete 6.1 bezeichnet wird..

DTS 96/24
DTS 96/24 ist ein Format, bei dem Tonspuren mit bis zu sechs Kanälen in 24-Bit-96-kHz-Qualität in DVD-Video-Formaten zusammen mit Video bereitgestellt werden. Normalerweise liegt bei sechs Kanal Audio die Beschränkung bei 24 Bit und 48 kHz.

DVD-Audio
DVD-Audio ist ein neues Musikformat, das die hohe Speicherkapazität von DVDs ausnutzt, um Audio in hoher Qualität auf sechs Kanälen zu bieten. Bei 6-Kanal-Anwendung kann DVD-Audio 24-Bit-96-kHz-Audioinformationen für alle sechs Kanäle liefern, was zu einem erweiterten Dynamikbereich (144 dB) und einem größeren Frequenzumfang (0-96 kHz) führt. In einer 2-Kanalanwendung erhöht DVD-Audio die Grenze für die Abtastrate auf 192 kHz. In beiden Fällen ist es herkömmlicher CD-Qualität überlegen, die im Frequenzumfang auf 5 - 20 kHz und im Dynamikbereich auf 96 dB begrenzt ist.

HDAM
Bei einem HDAM handelt es sich um einen diskreten Schaltkreis, der IC-Operationsverstärker ersetzt und unabhängige rauscharme Bauteile sowie kurze Signalwege verwendet. HDAMs sorgen in Marantz Verstärkern dafür, dass die Dynamik der Musik erhalten wird, so dass sogar empfindliche hohe Frequenzen exakt wiedergegeben werden. Das Ergebnis ist eine mühelose Wiedergabe eines dynamischen Sounds, der ausdrucksstark und detailliert ist.

HDCD
HDCD (High Definition Compatible Digital) ist ein patentiertes Codier- /Decodierverfahren, das die volle Ausdrucksstärke und die Details der Musik auf CDs wiedergibt. HDCD codiert Musikinformationen mit 20 Bit im Vergleich zu 16 Bit bei herkömmlichen Audio-CDs. Erreicht wird das durch ein hoch entwickeltes System, das bei einer CD 4 Bits hinzufügt und dabei trotzdem mit dem vorhandenen CD-Format kompatibel bleibt. HDCD bietet einen erweiterten Dynamikbereich, ein stärker fokussiertes 3-D-Klangbild und eine sehr natürliche Stimmen- und Musikklangfarbe.

Ringkerntrafo
Ringkerntrafos haben gegenüber normalen EI-Kern-Trafos einige entscheidenden Vorteile. Aufgrund seines höheren Wirkungsgrads liefert er mehr Leistung im Vergleich zu einem gleichgroßen EI-Kern-Trafo. Dank seiner Form sind zudem elektromagnetische Abstrahlung und mechanische Schwingungen extrem niedrig.

SRS Circle Surround
Circle Surround (CS 5.1) ist eine leistungsstarke und vielseitige Multikanal-Technik, die aus jedem in Stereo- und Surround-codierten Audiomaterial bis zu 5.1 Kanäle liefern kann. Circle Surround bietet überragende Lenkung der Surround-Informationen und erstaunliche Platzierung des Center-Kanals, wobei die volle Bandbreite in jedem Lautsprecher erhalten bleibt. Mit Circle Surround können Sie mit jeder Stereoquelle einschließlich Musik auf CDs, Fernsehprogrammen, Kabelsendungen und VHS-Filmen in Ihren 4 Wänden ein 5.1-Erlebnis genießen. Es decodiert auch jedes matrix-codierte Material und bietet bessere Leistung als ältere Formate wie Dolby Pro Logic.

SRS Circle Surround II
Als Weiterentwicklung des Ausgangsformats bietet Circle Surround II (SC II) Fortschritte wie Dialog Clarity für deutlichere Dialoge und eine Bassanreicherung im Kinoformat. Mit CS II lassen sich bis zu 6.1 Kanäle Surround Sound von Quellen, die mit Mono, Stereo, Dolby Surround und Circle Surround codiert wurden, wiedergeben.

SRS TruSurround
Mit TruSurround können Sie jedes beliebige Mehrkanalformat abspielen, wie zum Beispiel Dolby Surround, Dolby Digital 5.1, Dolby ProLogic oder DTS, ohne dass Sie zusätzliche Lautsprecher oder andere Komponenten einsetzen müssen. Mit TruSurround werden die einzelnen Audio-Kanäle virtuell so verteilt, als ob Sie die Lautsprecher um sich herum aufgestellt hätten.

Super-Audio-CD (SACD)
Super Audio CD (SACD) ist konkurrierend zu DVD-Audio das Nachfolgeformat zum Audio-CD-Musikformat, und bietet gegenüber CD einen natürlicheren, qualitativ hochwertigen Sound. Das Format ermöglicht einen problemlosen Übergang auf Sound mit höherer Qualität, da auch vorhandene CDs auf einem SACD-Player abgespielt werden können. Der Einsatz einer Hybrid-Disc macht das System zudem rückwärts und vorwärts kompatibel. Es bietet bis zu sechs Kanäle für Tonspuren und liefert dadurch ein aufregendes und mitreißendes Erlebnis. SACD beruht auf der DSD-Technik (Direct Stream Digital), bei der 1-Bit-Delta-Sigma-Modulation und eine 64-mal höhere Abtastfrequenz als bei CDs eingesetzt wird. Dadurch können SACDs einen Frequenzbereich bis zu 100 kHz und einen Dynamikbereich bis zu 120 dB anbieten.

Super-Ringkerntrafo
Super-Ringkerntrafos sind eine Weiterentwicklung der herkömmlichen Ringkerntrafos. Der Trafokern ist rund und bietet somit eine ideale Grundlage für die Wicklung. Im Ergebnis haben Sie an einem mit Super-Ringkertrafo ausgestattetem Marantz-Verstärker noch weniger Schwingungen und elektromagnetische Abstrahlungen, als bei dem herkömmlichen Ringkerntrafo.

THX Surround EX
Durch THX-Surround-EX wird eine neue Dimension der Tiefe, des Raumgefühls und der Tonlokalisierung beim Audio des Heimkinos durch einen weiteren hinteren Surround-Kanal in der Mitte erreicht. In der 7-Kanalversion wird der hintere Mittenkanal über zwei Verstärker ausgegeben. Dies sollte jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass es sich bei dem Rear-Center tatsächlich nur um ein Signal (Monosignal) handelt. Der Gesamteffekt ist ein phänomenaler akustischer Realismus und ein echtes Gefühl "dabei zu sein", wie es so nie zuvor im Heimkinoumfeld geboten wurde. THX Surround-EX ist ein Verfahren, bei dem ein hinteres Surround-Signal aus den linken und rechten Surround-Kanälen von entsprechend codierten DVD-Filmen decodiert wird. Es handelt sich um die Heimkinoversion der Kino-Surround-Technik, wie sie erstmals in einzelnen Kinos bei der Präsentation des George Lucas Films Star Wars Episode I - Die dunkle Bedrohung eingesetzt wurde."

THX Ultra
THX Ultra wurde ursprünglich als Studio-Referenz erschaffen und ist ein umfangreicher Normensatz für Leistung, Merkmale und innovative Techniken. Er gilt für Komponenten, die in Räumen mit mehr als 85 Kubikmeter eingesetzt werden. Die Mehrzahl der neuen Regler und Receiver bieten THX Surround-Ex für die Decodierung eines hinteren Surround-Kanals in einer Filmtonspur.

THX Ultra 2
THX Ultra wurde durch mehrere Erweiterungen aktualisiert und heißt jetzt "THX Ultra 2". Es kann jetzt richtige Surround-Felder über ein einziges festes 7.1- Lautsprechersystem für Filme und Musik erzeugen, obwohl diese beiden für eine unterschiedliche Lautsprecheranordnung aufgezeichnet und verarbeitet wurden. "THX Ultra 2" erweitert den Bassbereich nach unten bis 20 Hz und weist jetzt Boundary Gain Compenstion (Kompensation der Grenzbereichsverstärkung) auf, was das System raumunabhängig macht. Der Marantz SR 9200 ist THX-Ultra 2

THX Select
THX Select ist besser geeignet für die Größe und die Hörabstände in den meisten Wohnzimmern, also ca.57 Kubikmeter. Es spiegelt die Anforderungen von modernem Programmmaterial, insbesondere Multikanal-Digital-Audio, genau wider.

--- Ende der Aufstellung Marantz Fachbegriffe ---

Einen guten Überblick über die aktuellen AV-Receiver und DVD-Player von Marantz finden Sie bei HIFI-REGLER, wenn Sie auf Marantz klicken. Und hier finden Sie Infos zu den Vorteilen eines Kaufes beim autorisierten Marantz-Händler ...

Zur Startseite von HIFI-REGLER ...

Verantwortlich für den Inhalt: Detlev Schnick, © Copyright 2002 - 2016 HIFI-REGLER