T+A E-Serie balanced

last update: 4.11.2014

 

Was Innovation betrifft, gilt T+A von je her als Geheimtipp unter den audiophilen High-End-Marken. Die eigene Fertigung im ost-westphälischen Herford ermöglichst es dem Hersteller, sehr schnell auf Anforderungen und Impulse des Marktes reagieren. Doch nicht nur Reagieren macht den Erfolg aus. T+A hatte und hat stets den Mut ganz neue Geräte-Gattungen einzuführen und damit den Markt aktiv aufzumischen.

T+A E-Serie im Ambiente

Hohe Innovationskraft machts möglich

Das souveräne Understatement des Entwickler-Teams unter Leitung von Inhaber und Gründer Siegfried Amft kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass T+A schon immer eine Vorreiterrolle einnahm, wenn um die Einführung innovativer Technologien geht. Auf T+A stehen eine ganze Reihe einzigartiger Erfindungen in Verbindung, wie z.B.

  • die erste High-End-Elektronik mit RS 232 AudioCon-Steuerung
  • die ersten volldigitalen Lautsprecher (A2D)
  • ein CD-Player mit Reverse Clock und schaltbaren Filtern
  • digitale Signalverarbeitung mit frei programmierbaren Signalprozessoren
  • CD-/SACD-Player mit Röhrenvorstufen
  • ein 7.1-Blu-ray-HD-Audio Receiver mit einzigartiugen Features (K8) und
  • die überragenden Zylinderwellenlautsprecher (SOLITAIRE).

Hätten Sie's gewusst? Nur wenigen ist bekannt, mit welcher Innovationskraft T+A ausgestattet ist. Kein Wunder, dass T+A heute in der Lage ist, neue Technologien schneller und konsequenter in den HiFi-High-End-Markt einzuführen, als viele andere Hersteller - interessanterweise auch solche aus fernöstlicher Provinienz.

So entstand die Idee zur E-Serie

Als T+A 2007 die erste Generation der E-Serie auf den Markt brachte, hat dies zunächst ungläubiges Staunen in der High-End-Szene hervorgerufen. In der Fachpresse fiel das Wort "Revolution". Man hatte mal wieder nicht damit gerechnet, dass ein deutscher Hersteller derart innovative Produkte in der Unterhaltungselektronik entwickeln kann. Aber wie man sieht: Es geht. Und wie!

Die Idee, die die T+A-Entwickler beflügelte war recht simpel. Eine Analyse der Marktsituation zeigte, dass damals die Qualitätseinbußen von MP3 und anderen datenreduzierten Musikformaten bei vielen High-End-Freunden als inakzeptabel galten. Die enormen Möglichkeiten des Streamens von Musik aus dem Home-Netzwerk oder Internet wurden völlig verkannt. Wobei man allerdings sagen musste, dass Dinge wie DSL oder Flatrate damals noch in den Kinderschuhen steckten. In dieser Situation war es naheliegend, Geräte zu entwickeln, die zum einen das gewaltige Potential dieser Medien konsequent nutzen und gleichzeitig diese Baugruppen in audiophile High-End-Systeme integrieren, die höchste Ansprüche befriedigen würden. Damit war das Konzept der E-Serie geboren.

Die T+A-Ingenieure entschieden sich bei der Entwicklung der E-Serie für einen ungewöhnlichen, aber sehr sinnvollen Ansatz. Anstatt ein weiteres computerbasiertes Netzwerkgerät zu entwickeln, das zwangsläufig ohnehin nicht den hohen audiophilen Ansprüchen genügen kann, wurde der umgekehrte Weg eingeschlagen.

Die Komponenten der E-Serie

Mit dem MUSIC PLAYER wurde zunächst ein klassischer, hochwertiger CD-Player entwickelt und dieser wurde dann intern mit zusätzlichen digitalen Quellen und Eingängen ausgestattet.

T+A MUSIC PLAYER

Mehr Infos im Shop zum T+A MUSIC PLAYER balanced ...

Dieses Konzept eröffnet die Möglichkeit, hochaufgelöste Musikinhalte von Servern im Netzwerk, Computern oder aus dem Internet in allerhöchster Qualität wiederzugeben. Und nicht nur das. Wenig bekannt ist, dass es mit neueren Formaten sogar möglich ist die CD-Qualität zu übertreffen, denn die Datenraten aus dem Netz können deutlich höher sein, als bei der klassischen CD oder sogar SACD. Damit bieten die T+A MUSIC PLAYER eine Klangqualität, wie sie bisher nicht erreichbar war. Auch Internetradio, MP3- Player, iPod, etc. werden in deutlich verbesserter Qualität wiedergegeben.

T+A POWER PLANT

Mehr Infos im Shop zum T+A POWER PLANT balanced ...

Der Verstärker POWER PLANT ergänzt den MUSIC PLAYER nahezu perfekt indem er noch eine Reihe zusätzlicher analoger Eingänge beisteuert. Durch seine moderne Endstufentechnologie und enorme Leistung in der Lage, selbst das Potential großer und anspruchsvoller Lautsprecher so auszuschöpfen, wie man es von einem high-endigen Verstärker erwarten kann.

MUSIC PLAYER und POWER PLANT der zweiten Generation sind mit dem Zusatz "balanced" versehen, um zu verdeutlichen, dass diese Komponenten mit einer komplett neuen Signalverarbeitungstopologie ausgestattet wurden. Sie sind jetzt vollsymmetrisch aufgebaut und verfügen über hochwertige XLR-Ein- beziehungsweise -Ausgänge. Damit konnte die Klangqualität auf dem ohnehin schon hohen Niveau der Vorgänger-Gerneration nochmals deutlich gesteigert werden. Überragende Test-Referenzen der Fachpresse (z.B. AUDIO und STEREO) sprechen eine deutliche Sprache.

T+A MUSIC RECEIVER

Mehr Infos im Shop zum T+A MUSIC RECEIVER ...


Nun fehlte nur noch, dass T+A diese beiden exzeptionellen Einzelkomponenten zu einem vollintegrierten Gerät zusammenfasst. So ist der MUSIC RECEIVER entstanden. Er vereint die wesentlichen Komponenten von MUSIC PLAYER und POWER PLANT und stellt als genialer Alleskönner den perfekten Einstieg in die audiophile E-Serie dar.

Alle drei Komponten sind in folgenden Gehäuseausführungen erhältlich:

T+A MUSIC PLAYER silber/schwarz T+A MUSIC PLAYER schwarz/silber T+A POWER PLANT silber/silber T+A POWER PLANT schwarz/schwarz
silber/schwarz schwarz/silber silber/silber schwarz/schwarz
       

Tipps zur Konfiguration des MUSIC PLAYERs

Sie haben grundsätzlich zwei Möglichkeiten, Lautsprecher an den MUSIC PLAYER balanced anzuschließen. Entweder Sie entscheiden sich für aktive Lautsprecher - wenn Sie bei T+A bleiben möchten, dann bieten sich die T+A KS ACTIVE und T+A CM ACTIVE an - oder Sie nehmen einen Verstärker hinzu. Von T+A bietet sich hier der T+A POWER PLANT an, was nicht nur technische und optische Vorteile bietet, sondern auch die Bedienung erleichtert. Über E-Link können Sie nämlich mit der Fernbedienung des MUSIC PLAYERs (T+A FM 100) auch gleich den POWER PLANT mitsteuern. Sie können auch beide Geräte - MUSIC PLAYER und POWER PLANT - in eines kombinieren und sich für den T+A MUSIC RECEIVER entscheiden. Letzterer verfügt über alle Funktionen des MUSIC PLAYERs und enthält zusätzlich einen integrierten Vollverstärker. Allerdings mit deutlich weniger Leistung als beim POWER PLANT. Ein sinnvolles Zubehör für MUSIC PLAYER und MUSIC RECEIVER ist übrigens das T+A iPod Dock.

 

Wenn Sie sich für die Modellreihe der E-Serie interessieren, könnte eventuell die K-Serie eine interessante Alternativen sein ...