5.1 Cinch-Kabel

Zurück zur Liste der Kabeltypen

Zurück zur Grafik

Das 5.1-Cinchkabel diente bisher vorwiegend zur analogen Tonübertragung vom DVD-Player zu einem älteren Digital-Anschlüsse durchweg Standard geworden sind, wurde 5.1 jedoch kaum noch eingesetzt. Doch mit der Einführung von Blu-ray feiert die 5.1-Verbindung ein Comeback. Wenn man die neuen HD-Tonformate (Dolby Digital Plus, Dolby
TrueHD, DTS-HD Master Audio/High Resolution Audio) nutzen will, ist dies nämlich oftmals die praktikabelste Möglichkeit, um Blu-ray-Player an bereits vorhandene AV-Receiver anzuschließen.

Zwar werden die bisherigen Digitalformate, wie z.B. Dolby Digital 5.1 nach wie vor und auch bei Blu-ray über Coax-Digital oder den optischen Ausgang ausgegeben. Die neuen HD-Tonformate hingegen liegen in ihrer originären Form, d.h. als digitaler Bitstream, nur noch am HDMI-Ausgang des Players an. Ältere AV-Receiver weisen jedoch meist keine HDMI-Ein- oder Ausgänge auf. Oder sie verfügen zwar über HDMI-Anschlüsse, diese sind jedoch älterer Bauart, d.h. Version 1.2 oder darunter. Für eine digitale Übertragung der HD-Tonformate ist jedoch mindestens die Version HDMI 1.3a oder 1.3b erforderlich.

Auch bei aktuellen Geräten, vor allem bei solchen in der Einstiegsklasse (z.B. Onkyo TX.SR 506) kann es vorkommen, dass trotz HDMI 1.3 kein HD-Ton aus dem Blu-ray-Player kommt. Die Ursache ist in solchen Fällen meist, dass die HDMI-Anschlüsse lediglich die Schaltfunktion eines Switchers aufweisen, d.h. der AV-Receiver reicht einfach das eingehende Video-Signal inklusive Stereoton an den Plasma, LCD oder Beamer durch. Der HD-Ton wird nicht in den AV-Receiver abgezweigt und geht somit quasi verloren. Und das auch dann, wenn er am HDMI-Ausgang des Blu-ray-Player anliegt.

Abhilfe schaffen in vielen dieser Fälle die "guten alten" 5.1-Cinch-Kabel. Denn fast jeder AV-Receiver, selbst wenn er schon etwas älter sein sollte, verfügt neben Digitaleingängen über einen analogen 5.1-Mehrkanal-Eingang. Kommt also ein Blu-Ray-Player zum Einsatz, der über integrierte Decoder und somit auch über einen 5.1-, bzw. teilweise auch schon 7.1-Multichannel-Ausgang, verfügt (z.B. Panasonic DMP-BD80), so kann man den Player auch weiterhin an ältere AV-Receiver anschließen ohne dabei auf HD-Ton verzichten zu müssen.. Die Übertragung findet dann zwar "nur" via analogem PCM und nicht über Bitstream statt, aber das dürfte für Kunden, die derzeit (noch) nicht in einen neuen AV-Receiver investieren wollen, sicher leicht zu verschmerzen sein.


Wenn Sie mehr über die jeweiligen Kabel erfahren wollen, dann klicken Sie bitte einfach auf das entsprechende Link und gelangen Sie so zur ausführlichen Produktbeschreibung.
 

Unser Angebot an 5.1 Cinch-Kabeln:
oehlbach_89.gif
Oehlbach Blue Magic 5.1 Oehlbach Blue Magic 5.1 Set, 1,0 m
Oehlbach Blue Magic 5.1 Set, 1,5 m
Oehlbach Blue Magic 5.1 Set, 2,0 m


Stand:17.12.2014