Composite-Video-Kabel / Videokabel

Zurück zur Grafik "A/V-Receiver - DVD-Player"
Zurück zur Grafik "DVD-Player - TV/Projektion"

Vorbemerkung:

Wie bei den Toninformationen haben Sie auch bei der Übertragung der Bildinformationen einer DVD die Wahl: Sie können die Bildsignale über verschiedene Verbindungstypen vom DVD-Player zum A/V-Receiver bzw. direkt zum Wiedergabegerät schicken:
a) Über die hier beschriebene Composite-Video-Verbindung, die das sog. Composite-Bildsignal (auch FBAS oder einfach Video genannt) überträgt und an der gelben Cinch-Buchse Ihres DVD-Players angeschlossen wird - in der Grafik mit (4) gekennzeichnet.
b) Über die S-Video-Verbindung, die das S-Video-Signal (auch Y/C-Signal genannt) überträgt und an der Hosiden-Buchse des DVD-Players angeschlossen wird - in der Grafik mit (5) gekennzeichnet.
c) Über die Scart-Verbindung, die bis zu drei Sinaltypen, nämlich Composite, S-Video oder RGB, übertragen kann und am Scart-Anschluss des DVD-Players angeschlossen wird - in der Grafik mit (6) gekennzeichnet.
d) Über die RGB-/ YUV (Componenten)-Verbindung, die das sog. YUV-Signal überträgt und am Komponentenausgang des DVD-Players angeschlossen wird - in der Grafik mit (3) gekennzeichnet.

Bitte beachten Sie:

Sie benötigen nur einen dieser Verbindungstypen zur Übertragung der Bildinformationen. Wenn Sie Ihren A/V-Receiver als Schaltzentrale nutzen wollen, dann müssen die Bildinformationen über den A/V-Receiver geschleift werden. Dabei ist zu beachten, dass der Verbindungstyp zwischen DVD-Player und A/V-Receiver dann der gleiche sein muss wie zwischen A/V-Receiver und Wiedergabegerät - es sei denn, Ihr A/V-Receiver verfügt über einen internen Videonormwandler.

Die hier beschriebene Composite-Video-Verbindung ist eine einfache, aber nicht unbedingt optimale Verbindung. Sie sollten sie nur verwenden, wenn Ihr A/V-Receiver z.B. keinen S-Video-Eingang hat. Auf lange Entfernungen ist sie aber trotzdem oft überlegen, weil bei diesem Kabeltyp alle Bildinformationen auf einer Leitung vereint werden und es deshalb zu keinen Laufzeitunterschieden zwischen den verschiedenen Signalteilen kommen kann. Gerade deshalb ist aber auch eine saubere Trennschärfe zwischen den Signalen gefordert. Wir empfehlen deshalb nur hochwertige Composite-Video-Kabel.

Im Folgenden finden Sie einige Composite-Video-Kabel aus unserem Programm. Unsere Shop-Datenbank enthält jedoch noch weitaus mehr Kabel, als wir in dieser Übersicht vorstellen können. Wenn Sie sich einen Überblick über unser gesamtes Kabel-Programm verschaffen wollen, dann klicken Sie einfach auf "Kabel" in der linken Menüleiste. Sie gelangen von dort in die Untermenüs, in denen Sie bequem nach Kabeltyp und/oder Hersteller suchen können.

Wenn Sie mehr über die jeweiligen Kabel erfahren wollen, dann klicken Sie bitte einfach auf das entsprechende Link und gelangen Sie so zur ausführlichen Produktbeschreibung.
 
Composite-Video-Kabel / Videokabel
Preisgünstige Standardausführung:
audioquest_89.gif AudioQuest VDM-XR, 2,0 m
AudioQuest VDM-XR, 3,0 m
AudioQuest VDM-XR, 4,5 m
AudioQuest VDM-XR, 6,0 m