Firewire-Kabel (IEEE 1394)

Firewire Kabel (IEEE 1394 Kabel) gibt es als 4-polige und als 6-polige Variante. In den Bereichen HiFi und Heimkino ist jedoch nur das 4-polige Firewire Kabel von Bedeutung. Meist findet man diese Schnittstelle, - die bei der Mehrzahl der Hersteller i.Link genannt wird - zwischen AV-Receiver und DVD-Player. Obgleich unter dem Fachbegriff i.Link (bei Denon "Denon-Link") meist die gleiche Bezeichnung für die Schnittstelle verwendet wird und die Verbindung mit dem für Firewire-Kabel genormten IEEE 1394 Protokoll realisiert ist, muss dennoch der Datenstrom nicht kompatibel sein. D.h. ein Sony DVD-Player mit i.Link-Schnittstelle läuft (höchstwahrscheinlich) nicht an einem Yamaha Receiver mit i.Link-Schnittstelle. Übrigens werden z.Zt. nur Audio-Daten via Firewire Kabel über i.Link transportiert. Für DVD-Videodaten ist die i.Link-Schnittstelle derzeit noch nicht freigegeben.

Auch beim Firewire Kabel kommt es maßgeblich auf die Qualität des Kabels an, wenn bei Musik eine authentische Signalübertragung gefordert ist. Zwar werden die meisten Übertragungsfehler durch die Fehlerkorrekturprogramme der A/D- und D/A-Wandler in den digitalen Ein- und Ausgangseinheiten der DVD-Player und AV-Receiver "ausgebügelt", doch verbleiben erfahrungsgemäß dennoch stets auch ein paar unkontrollierbare Artefakte, die sich nach erfolgter D/A-Wandlung dann als intermittierende und diffuse Klangstörungen bemerkbar machen. Ohnehin sollte man überlegen, ob man bei den hochwertigen i.Link-fähigen Komponenten als Firewire-Kabel die billigen Beipackstrippen verwendet. wir jedenfalls raten davon ab.

Hier finden Sie eine Auswahl der wichtigsten Firewire Kabel ...

▼ Aufklappen ▼
Es wurden leider keine Ergebnisse für Ihre Such- und Filtereinstellungen gefunden. Sie können entweder die Einstellungen anpassen oder die Filter komplett zurücksetzen.