ARCAM Solo Movie 5.1 bei HOMEVISION im Test: Highlight

HOMEVISION: Highlight (ab 4/08)

10/2008

Testauszug:

"...im Hörtest hallte Arcam ein Ruf wie Donnerhall voraus..."

"...zum Showdown erhob sich der Solo Movie und vermöbelte zunächst einmal die fünf Audio-Physic-Boxen, dass man schon fast Angst haben musste, im nächsten Moment könnte die Membrane herausspringen. Nicht viele Amps vermögen, einen so kräftigen, tiefreichenden und dabei sehr differenzierten Bass zu erzeugen. Der kompakte Dominator machte sich im Handumdrehen das Referenz-Surround-Boxenset Untertan. Doch nicht nur Action-Filmen wie "Last Action Hero" bekamen die explosiven Bässe bestens, auch besinnliche Konzertmitschnitte wie Eric Clapton "Live in Hyde Park" ließen den vielzitierten Gänsehautfaktor erkennen. Die Gitarre von "Slow Hand" gab Gelegenheit, Einfühlungs- und Differenzierungsvermögen auch in den Mitten und Höhen zu beweisen. Vor allem brachte der Arcam die Atmosphäre aller Aufnahmen herüber. Das gelang ihm ebenfalls in Stereo, wobei er eine fast perfekte Ortbarkeit und Plastizität von Klangkörpern bei guter Transparenz zeigte. Erst ganz laut aufgedreht, jenseits der doppelten Overkill-Grenze von Mietshäusern, ging dem Solo Movie gelegentlich die Puste aus..."

Bewertung:

+ klanglich eine Alternative zu teuren Einzelkomponenten
+ intuitive Benutzerführung mit gutem GUI
- DVD-Bild nur empfehlenswert für Leute mit Displays unter 40 Zoll

Fazit:

Der Arcam verbindet Benutzfreundlichkeit mit tadellosem DVD-Bild und exzellentem Klang (besonders der überaus differenzierte und explosive Bass verdient Lob).

Gesamturteil: sehr gut

Preis/Leistung: sehr gut