ASW Cantius 112d bei AUDIOVISION im Test: Highlight

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
ASW Cantius 312c

Centerlautsprecher


Zum Produkt
AUDIOVISION: Highlight (ab 3/07)
ASW Cantius 112d

12/2013

"In der Audiovision-Ausgabe 12/2013 auf den Seiten 74 bis 75 wurde ein 5.1 Lautsprecherset der Cantius-Serie von ASW getestet."

Testauszug:

"...schon zu Beginn spüren wir beim Vorbeiflug des Raumschiffs die mühelose Kraftentfaltung des ASW-Ensembles. Die Antriebsgeräusche schwellen abrupt an, wie es nur wenigen großen 5.1-Sets gelingt. Diese Schnellkraft wird aber nicht nur im Tiefbass, sondern auch bei der Begleitmusik mit ihren dramatischen Blechblasinstrumenten hörbar. Dabei hat uns vor allem der Direkt-Modus wegen seiner Festigkeit und Präzision überzeugt - andere wiederum dürften den diffuser, dafür räumlicher wirkenden Dipol-Modus bevorzugen. Die Festigkeit im Grundton und eine präzise Sprachverständlichkeit zeichnen auch den Center 312c aus, nur von der Seite lassen die Höhen nach und mittlere Frequenzen brechen bei 1.200 Hertz schmalbandig ein. Wer aber mittig sitzt, erlebt beim Jazz-Titel "They Can't Take That Away From Me" eine fesselnde Gesangsdarbietung von Jane Monheit und kann John Pizzarelli beim virtuosen Gitarrenspiel wie mit einer Klanglupe verfolgen. Die Lebendigkeit und Dynamik des spielfreudigen Cantius-Sets macht richtig süchtig, verlangt gerne nach höheren Pegeln und bereitet dann noch mehr Spaß..."

"...es mag einige Lautsprecher geben, die im Mitteltonbereich noch eine Spur ausgewogener klingen. Dafür weckt der Cantius 512 in anderen Disziplinen wie Auflösung, Festigkeit und Impulsivität regelrecht Emotionen beim Hörer: Wenn sich während des Neun-Minuten-Instrumentals "Ma Muse M'amuse" von Rabih Abou-Khalil verschiedene Solisten mit Schlagzeug, Violine sowie Blas- und Percussion-Instrumenten gegenseitig antreiben, ist dies ein Fest für die Ohren. Je komplexer und dynamischer die angebotene Kost, umso klarer offeriert das Trio aus zwei Cantius 512 und dem Subwoofer AS 412 seine Klasse. Die Qualitäten guter Verstärkerelektronik decken die wirkungsgradstarken Boxen mühelos auf und strengen auch nach langem Hören nicht an..."

Bewertung:

+ hohe Dynamik
+ kraftvoller Tiefbass und umschaltbare Dipol-Boxen
+ edle Verarbeitung in diversen Ausführungen
- tonal nicht ganz linear abgestimmt

Fazit:

Mit etwas Platz und einer guten Anlage kann man das Cantius-Set voll ausreizen. Der hohe Wirkungsgrad und die anspringende Dynamik bringen komplexe Soundtracks perfekt zu Gehör. So gibt es trotz nicht ganz linearer Abstimmung ein "Highlight".

Getestet wurde ein Surroundset bestehend aus 2 x ASW Cantius 512, 1 x ASW Cantius Center 312c, 2 x ASW Cantius 112d und 1 x ASW Cantius AS 412.