Audiolab 8200 M bei STEREOPLAY im Test

STEREOPLAY

2/2012

"In der Stereoplay-Ausgabe 02/2012 auf den Seiten 24 bis 27 wurde die Vorstufe Audiolab 8200DQ und zwei Endstufen Audiolab 8200M als Kombination getestet."

Testauszug:

"...im Hörraum lieferte die Audiolab-Vorstufe 8200 DQ in einer Referenzkette die erste Gala-Vorstellung ab. Für die analoge Übermittlung - knackig, unprätentiös, sauber und luftig bis in die höchsten Höhen - gab es schon mal eine Eins. Und im stereoplay-System stolze 51 Punkte. Als Digital-Vorstufe traute sie sich, beispielsweise den Marantz SA 15 S1 zu beschämen. "Überlass die Wandelei lieber mir", bedeutete sie mit kristallklaren, strahlenden Tönen, während sich der analog angeschlossene SACD/CD-Player vergleichsweise in Trägheit wand. Da musste dann schon ein Spieler wie der Ayre CX 7e MP kommen, bis die Audiolab bei der Konvertierung ihren Meister fand. Die USB-Prüfung schaffte die 8200 DQ ebenfalls bravourös mit ihrer geradlinigen Art und ihrer freudigen Offenheit - auch wenn ein paar Redaktions-Kollegen wegen dem fehlenden 196-Kilohertz-Sahnehäubchen knurrten. Aufgeräumt und verliebt in Finesse: Die Kombi aus der 8200 DQ und den 8200M-Monoblöcken servierte die Musik wie vom frisch polierten Silbertablett. Und quasi stets ungerührt, solange die wache Schutzschaltung das Spiel als etikettengerecht empfand. Audiolab hat seine Kombi also mehr für Kulturträger als für Speedy-Nimmersatts gebaut..."

Fazit:

Ambitioniert konstruierte Monoblöcke, die bei einer im Alltag ausreichenden Leistung auf schnörkellose und kristallklare Wiedergabe gezüchtet sind. Dazu gibt's eine komfortable Ein/Ausschaltautomatik.

Klang: Spitzenklasse

Gesamturteil: gut – sehr gut

Preis/Leistung: sehr gut