AV-Receiver Onkyo TX-NR474 im Test der audiovision

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
AUDIOVISION: Testsieger (ab 1/10)

7/2017

In der audiovision-Ausgabe 7/2017 auf den Seiten 36 - 42 wurden drei AV-Receiver im Vergleich getestet.

Testauszug:

"...bei der Leistungsmessung stemmte der kleine Onkyo im 5.1-Betrieb solide 70 (6Ohm) bzw. 76 Watt (4 Ohm) und damit deutlich mehr als der Yamaha RX-V483. Bei Stereo-Wiedergabe sind sogar 141 Watt (4 Ohm) respektive 113 Watt drin. So musizierte der Onkyo bereits im "Direct"-Modus, der alle nicht benötigten Schaltungen sowie das Bass-Management umgeht, mit Steely Dans 5.1-Mix von "Janie Runaway" locker, druckvoll und ansprechend räumlich - wenn auch nicht so luftig wie manch größere Modelle. Die Einmessung lieferte plausible Werte und gab etwas Bassdruck für einen vollmundigeren Sound hinzu, Veränderungen im Hochton konnten wir nicht hören. Die akustisch im Raum umherfliegende Kugel im DTS:X Demo-Clip "Object Emulator" platzierte der TX-NR474 sauber verfolgbar und plastisch auf allen 5.1 Boxen, natürlich ohne Sound von oben. Es folgte der Wechsel zu einem 3.1.2-Setup - mit böser Überraschung: Die Toninformationen für die Rear-Kanäle schluckte der DTS:X-Decoder und münzte sie nicht etwa auf die vorderen Boxen. so entstand seitlich bzw. hinten ein Akustikloch. Dolbys spezieller "Surround-Enhancer"-Modus wird vermutlich die Klanglücke bei Atmos-Ton beseitigen. Ganz verloren ist man mit DTS:X aber nicht, denn Onkyos Klangprogramm "Theater Dimensional" mischt alle Toninformationen von nativem DTS:X-Sound auf 3.1.2-Boxen, teils mit beachtlicher Surround- und Höhenwirkung. Auch der reguläre HD-Decorder von DTS sowie Neural:X schanzen Rear-Signale auf die vorderen Boxen, Neural:X lässt sich aber nicht bei DTS:X-Ton zuschalten. Auch im Stereo-Betrieb machte der Onkyo eine gute Figur: Stakkatohafte Elektronik-Beats setzte der TX-NR474 dynamisch, schnell und druckvoll um; Jazz-Klänge tönten räumlich akkurat, fein aufgelöst und konturiert..."

Bewertung:

+ angenehmer, druckvoller Klang

+ Dolby Atmos & DTS:X

+ viele Streaming-Optionen

- kein Video-EQ und Video-Scaler

Fazit:

Für 480 Euro bekommt man beim TX-NR474 viele Vernetzungsoptionen, solide Leistung, 3D-Sound und guten Klang. 3.1.2- und 5.1-Sound sind leider nicht parallel nutzbar.

Testurteil: befriedigend