AVM Evolution SD 3.2 bei STEREOPLAY im Test

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
STEREOPLAY

2/2015

In der stereoplay Ausagbe 2/2015 auf den Seiten 26 und 27 wurde der AVM Evolution SD 3.2 getestet

Testauszug:

"... die DSD-Daten müssen als Stream zugefüttert werden. Das ist etwas aufwendiger, aber vor allem klangstark. Wobei der Vergleich zwischen DSD und einem 88/24er FLAC am SD 3.2 - wieder einmal - wirklich harte Hörabreit erfordert.

Ein klareres Ergebnis dagegen beim Vergleich mit einem klassischen CD-File bei 44,1 kHz und 16 Bit: Hier bildet der AVM vor allem mit dem Sharp-Filter recht kantig die Einzelstimmen ab. Der Smooth-Filter offenbart mehr Gemeinsamkeiten zwischen den Musikern: räumlich bis hin zum kollektiven Atmen und Phrasieren. Also empfehlen wir in dieser Region klar die Smooth-Vorwahl.

Groß dann die Steigerung zu HiRes-File. Der SD 3.2 hatte in unserem Testlauf die seltene Qualität von richtig wuchtiger Grobdynamik bei gleichzeitiger Entspanntheit. Bei manchen Konkurrenten wurde das mitunter eng, der SD 3.2 dagegen zeigte das lustvoll auftrumpfende Großereignis. Wer genauer hinein hörte, entdeckte, dass der AVM diese Energie immer in Relation zu sehr präsenten, tieferen Mitten stellte. Der Korpus war da, die harmonisch so wichtige Basis im Oberbass. Da flirrte nichts, da wirkte nichts ausgezehrt, sonder immer stattlich. ..."

"... das gelingt anderer Elekronik auch, doch im schlechten Fall wird aus stattlich dabei dicklich. Tempo muss als Gegenkraft ins highendige Spiel. Auch hier konnte der AVM punkten. Wobei er abermals schlechte Auflösung und kleine Datenraten nicht wirklich mochte. Die Dynamikfreude und tendezielle Kantigkeit schlug hier zum Malen nach Zahlen um - nicht wirklich böse, doch abgegrenzt, grob, ungeschliffen.

Bei AVM passt alles in ein Gesamtkonzept. Der Evolution 3.2 ist nicht für die Nutzer von unzähligen MP3-Files geschaffen, sondern wendet sich eindeutig an die Edelhörer. ..."

Fazit:

Der SD 3.2 passt auf die feine Vorverstärker-Plattform von AVM. Vor allem für jene Hörer, die neue Medienvielfalt einbinden und dem AVM-Klang dabei treu bleiben wollen, bietet er Druck, Dynamik und Souveränität.

Klang: absolute Spitzenklasse

Gesamturteil: überragend

Preis/Leistung: sehr gut