bei HEIMKINO im Test

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
Panasonic DMR-BST855EG

Blu-ray-Recorder (für Sat-Empfang)


Zum Produkt
HEIMKINO

10+11/2015

In der Heimkino-Ausgabe 10+11/2015 auf den Seiten 28 bis 29 wurde der Panasonic DMR-BST850 getestet. Der einzige Unterschied zwischen dem Panasonic DMR-BST850 und dem Panasonic DMR-BST855 ist die Gehäusefarbe.

 

Testauszug:

"...die Bild- und die Tonqualität des Panasonic DMR-BST850 sind brillant. Die HD-Varianten von Das Erste oder ZDF kommen in gestochen scharfer Qualität auf unserer Referenzanlage rüber. Der eingebaute Blu-ray- und DVD-Player sowie der integrierte Mediaplayer (USB, SD und DLNA) spielen uneingeschränkt Audio- und Videoformate (z.B. AVI, MKV, AVCHD, MP3, AAC und Flac) ab. Durch seine 3D- und 4K-Unterstützung erlaubt der Panasonic auch das Konvertieren und hochskalieren bis zur Ultra-HD-Auflösung, sofern der Fernseher dies unterstützt. Das Einlesen von Blu-ray-Discs dauert rund 15 Sekunden. Im Betrieb sind das Laufwerk sowie der integrierte Lüfter kaum zu hören..."

 

Bewertung:

+ Twin-Tuner

+ 1-TB-Festplatte

+ BD/DVD-Brenner

+ Live-TV-Streaming

 

Fazit:

Mit dem Panasonic DMR-BST850 hat man das Rundum-sorglos-Paket. Der HDTV-Festplattenrekorder bringt alle Signale vom Satelliten in lupenreiner Bild- und Tonqualität ins Wohnzimmer und kann die Inhalte verlustfrei aufzeichnen und sogar auf Blu-ray-Discs brennen. Neben dem Anschauen von Blu-rays und DVDs lässt sich der Panasonic auch ganz bequem ins Heimnetzwerk einbinden und ermöglicht damit neben dem Aufruf von zahlreichen Apps auch eine Fernprogrammierung und das Streamen von Live-TV auf Smartphone und Tablet.

 

Referenzklasse: 1,1

Testurteil: überragend