Bose® 901® Direct/Reflecting® Speaker-System Serie VI inkl. Equalizer bei STEREOPLAY im Test

STEREOPLAY

5/2013

"In der Stereoplay-Ausgabe 5/2013 auf den Seiten 18 bis 20 wurde die Bose 901 Serie VI getestet."

Testauszug:

"...die moderne 901 klingt auch signifikant moderner als die historische 901, die ich zuvor beim deutschen Bose-Chef Anton Schalkamp erleben durfte. Die aktuelle Box liefert auf Anhieb deutlich mehr Detailabbildung und Feindynarnik, als die Chassis-Technik der Serie II herzugeben vermochte. Kein Wunder, wer versteht schon mehr von kleinen Breitbändern als Bose? Und dann kommt auch wieder das Lächeln in das Gesicht der Tester: Wie schon die Vorgänger überzeugt auch die Serie VI mit vollmundigem, fast wuchtigem Sound, den man der kleinen Box kaum zutraut. Trotzdem ist das eine Spur zu viel und die zweite Bass-Entzerrung klingt ausgewogener. Obwohl die Bose irgendwie anders klingt als alles andere, hört es sich dennoch nie falsch an. Mit dem überproportionalen Diffusschallanteil klingt es fast, als überschreibe sie den Aufnahme-Raum mit dem des Hörraums. Tatsächlich hat man eher den Eindruck, die Musiker spielen im eigenen Raum statt in dem der Aufnahme. Das vermittelt trotz der vergleichsweise unscharfen Bühnenabbildung eine ungewöhnlich hohe Intimität in der Wiedergabe. Was die 18 Breitbänder vermitteln können, ist aber auch eine gehörige Portion Dynamik, und das vor allem bei Musikpassagen mit einer Portion Attacke. Klavieranschläge und Schlagzeug tönen dann verblüffend plastisch, und trotz gewisser Verfärbungen besitzen auch Stimmen und Saxofon stets Charme und Timbre. Kurz: Mit der Bose 901 Musik zu hören macht immer noch verdammt viel Spaß!..."

Fazit:

Die Mutter aller modernen Bose-Speaker und die Schwester des legendären Bühnen-Monitors 801 kann verblüffend tiefen, kräftigen Bass und ist mittels serienmäßigen EQ leicht an den Hörraum anpassbar. Klingt weiträumig und wuchtig.

Klang: Spitzenklasse

Gesamturteil: gut – sehr gut

Preis/Leistung: sehr gut