Bose Lifestyle V35 bei STEREO im Test

STEREO

2/2011

"In der Stereo-Ausgabe 02/2011 auf den Seiten 40 und 41 wurde die Bose Lifestyle V35 getestet."

Testauszug:

"...nun sind wir neugierig und legen eine CD mit Rachmaninows zweitem Klavierkonzert in unser Quellgerät, den Blu-ray Player DVD-3800 BD von Denon, die wir schon vor der Einmessung gehört hatten. Tatsächlich ist der Raumeindruck nun präziser, der Klang fokussierter, der Solist und die Instrumentengruppen des Orchesters sind genauer im Raum ortbar als vorher. Gut gefällt uns die V35 mit Kammermusik. Lebendig und ausgewogen erklingt Beethovens B-Dur-Quartett op. 130, mit angenehmer Grundtonwärme und dennoch klaren Höhen ohne Schärfe; dazu liefern die beiden Surround-Boxen dezente Raumanteile. Farbig und mit rundem Ton wird der Hammerflügel bei Beethovens "Waldstein"-Sonate abgebildet, und auch mit Jazz macht die Anlage eine gute Figur: Viel Live-Atmosphäre vermittelt sie beim Konzert-Mitschnitt des Gitarristen John Scofield. Der Gitarrensound ist angenehm weich, allerdings erscheint uns der Klang ein wenig zu bassbetont. Hier schafft die Klangregelung Abhilfe, bei einer Einstellung im Bereich von -3 bis -4 passt es. Die V35 kostet 4.500 Euro. Das ist zwar eine Menge Geld, dafür erhält man allerdings ein edel designtes System, das sich mit seinen kompakten Abmessungen in jeden Raum integrieren lässt, viel Hörvergnügen vermittelt und hinsichtlich Bedienkomfort und Kontrollmöglichkeiten neue Maßstäbe setzt..."

Fazit:

Bedienkonsole mit 4 HDMI-Anschlüssen, 2 HD-Audio-Anschlüssen und integriertem UKW/MW-Tuner, aktiver Subwoofer, 4 Jewel-Cube-Satelliten, Center-Box, Docking-Station, Universal-Fernbedienung, AdaptiQ-Einmesssystem.

Preis/Leistung: exzellent