Cambridge Audio Azur 350 A bei AUDIO im Test

AUDIO
Cambridge Audio Azur 350 A

10/2010

Testauszug:

"...tatsächlich ließ sich der 350 ohne Anflüge von Stress auch an Lautsprechern betreiben, die den 340 schon hörbar überfordert hätten. Und obwohl er im Testfeld nicht gerade der Leistungs-Champ war, zauberte der Cambridge irgendwoher einen tieferen, eindrucksvolleren Bassbereich als seine Kollegen. Ähnliches galt für das Raumgefühl: Die Bühne wirkte auffallend breit und geräumig, einzelne Instrumente wurden dennoch klar und sauber definiert..."

"...auch der Cambridge-Player 350C konnte sich von seinem Vorgänger absetzen, zumal er fraglos der technisch überlegene Player ist. Cambridge hat in eine eigene Laufwerkssteuerung investiert, die sich besonders effizient an die CD-Bedingungen anpasst, und hat dem Wandler (einem Wolfson 8728) einen besonders akkuraten Taktoszillator zur Seite gestellt - ein probates Mittel gegen Jitter, der sich dann auch gegenüber dem Vormodell glatt halbiert hat. Eine klangliche Kurskorrektur ist ebenfalls nicht zu überhören: Als 340C noch drahtig-schlank und betont schlackenfrei, spielt der kleine Cambridge-Dreher im Jahr 2010 mit etwas mehr Fülle, Güte und vornehmer Distanz. Man kann darüber geteilter Meinung sein. Fans des alten 340er-Klangs werden dem 350 vielleicht ankreiden, dass er mit seinem Upperclass-Bass die ehrliche, knackige, manchmal rauhe Sportlichkeit des Originals verdeckt, ohne jedoch das Format richtig großartiger Player, etwa der Cambridge-Brüder 740C und 840C, zu erreichen. Die Mehrheit wird dem 350er aber zugute halten, dass er mit einer größeren Auswahl an CDs richtig gut klingt und sich einfacher in unterschiedliche Anlagen-Umfelder integrieren lässt..."

"...der 350 ist dann immer noch der kernigere, temporeichere Player, der zwar etwas weniger feinsinnig spielt, dafür aber auch energischer zu Werke geht. Er ist damit, wenn einem die Cambridge-Linie ohnehin gefällt, auch klanglich der logische Partner für den 350A..."

Bewertung:

+ etwas rundere, kräftigere Neuinterpretation des lebendig-direkten 340er-Sounds
- kann nach wie vor keine riesigen Ströme abgeben, läuft an genügsamen Boxen am besten

Preis/Leistung: sehr gut

In der Audio-Ausgabe 10/2010 wurde der Vollverstärker Cambridge Audio Azur 350A und der CD-Player Cambridge Audio Azur 350C als Kombination getestet.