Cambridge Audio Azur 651 A bei AUDIO im Test

AUDIO

8/2012

"In der Audio-Ausgabe 08/2012 auf den Seiten 34 bis 57 wurden neun Komplettanlagen (Händlertipps) im Vergleich vorgestellt."

Testauszug:

"...an den Referenzboxen (den KEF 207/2) lieferte der 651A im Vergleich zu seinem Vorgänger einen druckvolleren und vor allem präziseren Bass. Sein Hochton tönte aber deutlich frischer - das gefällt sicherlich nicht jedem, sorgt aber für eine bessere Detailabbildung und Auflösung..."

"...im A/B-Vergleich mit dem 650C besaß der neue Cambridge-Spieler einen weicheren Bass und eine leichte Präsenzbetonung. Die AUDIO-Tester kombinierten ihn daher mit einem NAD 326BEE, der dank dunklerer Abstimmung den gewünschten Ausgleich im Ton brachte. In dieser Konfiguration ergänzten sich alle Komponenten auf wunderbare Art. Denn die Frische der Cambridge-Geräte verschwand auf Grund des leicht hochtonarmen Klanges der KEFs. So sorgte die Kette im AUDIO-Hörraum während den ersten Takten von Zainichi Funks "Kizu" für große Augen - und Ohren. Ihr Klang fiel herrlich direkt aus - man wähnte sich quasi, als säße man zentral vor den R 100. Diese Nähe im Ton entstand, weil sich die kleine KEF erstaunlich schnell den Dynamiksprüngen der Musik anpasste. Der Tiefton war präzise und gefiel auf Grund seiner Bassgüte..."

"...direkt auf die Ohren des Hörers gerichtet, sorgte der KEF-Tweeter für einen gediegenen Klang, mit einem interessanten Analog-Flair. Gerade aufgestellt, dominierte eine große Bühne und ein natürliches Gefühl von Raumtiefe - und die Anlage spielte bei dieser Aufstellung sogar noch entspannter und cremiger..."

Bewertung:

+ satte Basswiedergabe
+ viele Anschlussmöglichkeiten
+ solide Verarbeitung
+ USB-Anschluss
- bis auf USB keine zusätzlichen digitalen Eingänge

Preis/Leistung: sehr gut

Getestet wurde eine Kombination aus KEF R 100, Cambridge Audio Azur 651A und Cambridge Audio Azur 651C.