Cambridge Audio Azur 851 A bei STEREO im Test

Dieser Test bezieht sich auf folgende Produkte
STEREO
Cambridge Audio Azur 851 A

9/2012

"In der Stereo-Ausgabe 09/2012 auf den Seiten 24 bis 27 wurde der Vollverstärker Cambridge Audio Azur 851A und der CD-Player Cambridge Audio Azur 851C als Kombination getestet.

Testauszug:

"...was im Hörtest, der überwiegend im Zusammenspiel mit der T+A TCD310S stattfand, gleich auffiel, war die extreme Ruhe und souveräne Gelassenheit dieser Kombination. Hier scheint die besonders ausgeprägte Verzerrungs- und Rauscharmut "durchzuschlagen". Präzision, Plastizität und die Feinzeichnung der Klangfarben mit dem natürlichen Pinsel stehen hier im Vordergrund und wurden keinem brachialen Effekt oder der vorsätzlichen "Koffeinisierung" per generiertem Klirr geopfert. Das Gespann ist schnell, es folgt der Partitur auch mal völlig unbeeindruckt in die Steilkurve und wieder auf die Gerade, aber es sprüht nicht über vor Temperament, sondern wahrt stets und im besten Sinne die Contenance, sprich: die stabile Straßenlage. Das darf hier aber beileibe nicht als gepflegte Langeweile interpretiert werden, so gern ich auch mal ein Haar in der Suppe finde. Die facettenreiche und plastische Stimme von Katja Maria Werker bei der Interpretation von Peter Gabriels "Here Comes The Flood" (Album "Mitten im Sturm"/Stockfisch) sorgt im Gegenteil buchstäblich für Gänsehauteffekte, aber auch die härtere Gangart à la "Who Made Who" von AC/DC hält, von dieser Kombi vorgetragen, niemanden auf den Sitzen, bei dem noch Puls feststellbar ist. Selbst feine Unterschiede wie etwa beim Wechsel von Lautsprecherspikes (!) machen die Cambridges unmittelbar erleb- und nachvollziehbar. Nun sind 3600 Euro zweifellos bereits eine Ausgabe, die schon ambitionierte Ansprüche voraussetzt. Diese werden mit dem Cambridge-Duo weitaus mehr als nur erfüllt. Alternativlos? Das gibt es bei HiFi ebenso wenig wie anderswo. Ganz sicher aber dürfte es nicht leicht sein, für das gleiche Geld etwas Besseres zu finden..."

Fazit:

Dieser Player ist zweifellos ein Überflieger. Für 1800 Euro bekommt man hier 3000-Euro-Haptik, einen musikalischen CD-Spieler, einen HD-fähigen, superben DAC, eine externe Soundkarte für Mac/PC und dank Lautstärkeregelung eine digitale Vorstufe. Top!

Preis/Leistung: überragend