Cambridge Audio Azur 851 E bei STEREO im Test

STEREO

5/2014

"In der Stereo-Ausgabe 5/2014 auf den Seiten 30 bis 44 wurden vier Vor-/Endstufen-Kombinationen im Vergleich getestet."

Testauszug:

"...in unserem Hörraum entfesselte das Cambridge-Duo audiophile Urgewalten. Obwohl auf dem Papier nicht einmal die kräftigste Endstufe im Testfeld, setzte die Azur 851 mit ihrem leicht warm-sonoren Timbre gleich eine Duftmarke à la "Wer will hier aufmucken?" Ansatzlos knackige, dabei aber abgrundtiefe und mächtig grollende Impulswellen zeigten in der Tat, wo der Hammer hängt. Auch Stimmen hatten Volumen, ohne dass dies in irgendeiner Weise Präzision gekostet hätte. Die Abbildung von Instrumenten wirkte bis hin zur Maserung des Gitarrenkorpus vorstellbar und authentisch. Ausgesprochen gut. Und dies gilt, ob man Miles Davis, Carlo Maria Giulini oder Marius Müller-Westernhagen in die Schublade gibt. In Kombination eroberte sich das Cambridge-Dreamteam die Bühne mit einem ans Spektakuläre heranreichenden Auftritt, der an Farbenpracht und Güte, aber auch an Geschlossenheit für diese Preisklasse - knapp über 4000 Euro - nichts zu wünschen übrig lässt und sich auch vor keinem der zahlreichen Top-Vollverstärker um 5000 Euro verstecken muss. Charmant, gefühlvoll, ja sogar charismatisch freigesetzte Kraft und Schnelligkeit - das ist High End, keine Frage. Zudem eine gelungene Nachfolgeregelung und eine satte Empfehlung wert..."

Fazit:

Weiterentwickelte, klanglich exzellente und gut ausgestattete Hochpegel-Vorstufe mit Suchtpotenzial.

Preis/Leistung: exzellent

Getestet wurde eine Kombination aus der Vorstufe Cambridge Audio Azur 851E und der Endstufe Cambridge Audio Azur 851W.